1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

rsyncbackup.vbs anpassen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von TechoTopf50286050286, 2. Oktober 2009.

  1. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,
    wollte rsyncbackup.vbs nutzen um vom Notebook (Vista) regelmäßig Daten zu sichern.
    Funktioniert auch, nur wenn das Ziel-Laufwerk nicht verfügbar ist (externe Platte) kommt ein Fehler.
    Kann man das Script irgendwie anpassen, sodass die Meldung nicht angezeigt wird?
    [​IMG]
     
  2. Musikfan

    Musikfan Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    klar kann man.
    Normalerweise lässt sich eine .vbs Datei mit dem Editor(Notepad) öffnen und bearbeiten.
    Falls Du ein bisschen Visual-Basic kannst, sollte es kein Problem sein.
     
  3. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Öffnen kann ich die Datei und die Quell- und Zielpfade kann ich darin auch anpassen, aber auch nur weils im Quellcode erklärt ist, was mir hier allerdings nicht weiter hilft.
    Visual-Basic kann ich nicht, vielleicht weiß ja jemand was ich ändern muss oder wo nach ich suchen muss.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Ich würds mal in Zeile 463 probieren ;)

    Ne ernsthaft, scheint ne grössere Operation zu sein. Was stört dich denn daran wenn das Backup Script dir mitteilt das das Backub schief gegangen ist? Ist doch ne Information die man will.


    Du könntest aber den ganzen Code (Zeile 72 - 139) in ein
    ---
    If fso.DriveExists(fso.getDriveName(DESTINATION)) Then
    End If
    ---
    klammern. Dann läuft das Programm nur wenn das Ziellaufwerk da ist.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2009
  5. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Es soll regelmäßig automatisch gestartet werden und möglichst im Hintergrund laufen. Aber der Fehler wird ja in der Log gespeichert.

    Mit meinen geringen C Kenntnissen hab ich geschrieben:
    .
    .
    .
    If fso.DriveExists(fso.getDriveName(DESTINATION)) Then
    Zeile(72-139) Hauptfunktion
    End If
    .
    .
    .

    Hast du das so gemeint?
    Bekomme nämlich folgenden Fehler:
    [​IMG]

    Muss dort in der if Bedingung noch was geklammert werden?
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Fang mal nicht bei Zeile 72 an sondern erst hinter bei Zeile 103 (fso muss ja noch erzeugt werden).

    Und dann vermutlich noch die Einrückungen zwischen if und end if beachten.

    Aber dieser Fehler landet dann nicht im Log, ist das Ziellaufwerk nicht da dann passiert einfach nichts. Willst du nen Logeintrag dann brauchts noch nen Else mit nem logAppend in dem if Zweig.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2009
  7. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Besten Dank usul. Klappt genau so, wie ich es mir vorgestellt habe, sogar mit Logeintrag.

    Weiß vielleicht wer, wie man ein Netzlaufwerk (NAS) in WinExplorer einbinden kann, aber nur wenn man sich mit dem Notebook in dem Netzwerk befindet, also das Netzlaufwerk auch verfügbar ist.
    Im Moment kommt beim Start von Windows außerhalb des Netzwerks immer die Meldung "Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wiederhergestellt werden"
     
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Tip: Die Meldung kann man in der Registry deaktivieren -> Google
     
  9. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Mit zwei Batch Dateien kann mans wohl ein- und ausbinden nur wenn das Netzwerk verfügbar ist, hab ich aber noch nicht ausprobiert. Ist allerdings auch nicht die ideale Lösung.

    Vielleicht kannst du mir noch ein Tip geben, wie die Meldung nicht erscheint oder/ und das Netzlaufwerk nur im Explorer auftaucht, wenn es auch verfügbar ist.
     
  10. TechoTopf50286050286

    TechoTopf50286050286 Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: rsyncbackup.vbs anpassen

    Weiß jemand warum ein Durchlauf von rsyncbackup so lange dauert.
    Für 4GB ca. 2000 Dateien dauert es 13 min beim erstmaligen Durchlauf und bei jedem Weiteren 10 min obwohl sich keine Dateien verändert haben.

    Habe mal robocopy ausprobiert. Dort dauert es beim ersten mal 5 min und wenn sich nichts geändert hat 1 sec.

    Was ich an rsyncbackup so gut finde ist, dass man für jedes Backup einen eigenen Ordner erhält, wo der jetzige Zustand des Quellordners mit Hardlinks drin gespeichert ist.
    Kann man das auch mir robocopy machen?
     

Diese Seite empfehlen