1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Router als Access Point nutzen?!

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von mittelhessen, 10. Februar 2011.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Mein Vorhaben ist es, einen Router (Speedport W 303V) an den LAN-Anschluss eines bestehenden und für DSL konfigurierten Routers anzuschließen.

    Der Router soll dann als zweiter AP (neben dem bestehenden Router) fungieren und auch seinen LAN-Anschluss für einen Rechner bereitstellen können.

    Sowas bezeichnet man ja als ESS (Extended Service Set), weil beide Router mit einem Ethernetkabel verbunden sind. Kann der W 300V für sowas genutzt werden?
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Router als Access Point nutzen?!

    So, wie ich es bis jetzt recherchiert habe, ist es wohl möglich, den Speedport als Access Point (AP) zu betreiben.

    Was wohl nicht funktioniert, ist der Anschluss eines Rechners an den einzigen LAN-Anschluss des Speedport, weil dieser für die Verbindung zum Hauptrouter benötigt wird. Ich dachte, dass man dafür den DSL-Anschluss des Speedport nutzen könne, aber dem ist wohl nicht so. Der DSL-Anschluss bleibt für dieses Vorhaben wohl ungenutzt. Sollte ich tatsächlich einen Rechner an den Speedport anschließen wollen, muss wohl ein zusätzlicher (5 Port)-Switch her, an dessen Uplink dann der Speedport kommt und an dessen vier freien Anschlüssen ich den Rechner und weitere Clients anschließen kann.

    Wichtig beim Anschluss des Speedport an den Hauptrouter ist wohl:

    - ein gekreuztes Anschlusskabel zu benutzen (sofern nicht mindestens eines der Geräte MDI-X unterstützt, was aber sehr wahrscheinlich der Fall sein wird).

    - DHCP beim Speedport auszuschalten!

    - beide Geräte (Router und AP) im gleichen Subnetz (z. B. 255.255.255.0) zu betreiben.

    - dem Speedport eine feste IP-Adresse ausserhalb der DHCP IP-Range des ersten Routers zu vergeben. (D. h. erster Router z. B. 192.168.1.1/255.255.255.0, zweiter Router 192.168.1.2, DHCP IP-Range 192.168.1.3...192.168.1.100)

    - gleiche SSID und gleiche Verschlüsselung auf beiden Routern verwenden

    Widersprüchliches liest man über die Kanalwahl auf beiden Routern:

    - Zum Einen liest man, dass bei der Nutzung gleicher Kanäle ein abrissfreier Handover zwischen beiden Routern möglich ist. Das wäre z. B. wichtig, wenn man Daten streamt oder einen großen Download macht und sich gleichzeitig zwischen den Routern bewegt. Dabei kann es allerdings wohl zu (geringfügigen?) Interferenzen am Grenzbereich beider Router führen was wohl einen Einbruch der Geschwindigkeit zur Folge hätte.

    - Zum Anderen wird geschrieben, dass man unterschiedliche (überlappungsfreie!) Kanäle nutzen soll, damit es nicht zu Interferenzen beider Router kommt. Damit ist dann aber wohl kein unterbrechnungsfreier Handover möglich?!

    Könnt ihr das alles so bestätigen, was ich bisher in Erfahrung bringen konnte?
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    717
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Router als Access Point nutzen?!

    Was sagt denn das Handbuch des Speedport dazu?
    Dummerweise gibt es zwei verschiedene Modelle (von unterschiedlichen Herstellern) die unter den Namen Speedport W303V verkauft wurden.

    Und der bestehende Router ist welches Modell und von welchem Hersteller?
    Speedport W 300V???

    Schreibe bitte mal auf welche Geräte du nun hast oder welche du gedenkst zu kaufen.
    Ich kann das so nicht ganz nachvollziehen.
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Router als Access Point nutzen?!

    Da es nicht um meine Anlage geht, habe ich aktuell leider keine Ahnung, ob es sich um Typ A oder Typ B handelt. :-( Typ B hat bei der Bedienungsanleitung den neueren Stand, ist also wohl auch das aktuellere Modell? Bei der Firmwareversion ist TYP B (1.10) höher als TYP A (1.09), allerdings ist der Firmwarestand bei TYP A (13.01.2010) aktueller als bei TYP B (23.03.2009). Solange ich nicht sicher weiß, um welche Version es geht, hilft die Bedienungsanleitung wahrscheinlich nicht viel weiter.

    Ich gehe aber stark davon aus, dass der W 303V nicht nur als Router, sondern auch als AP konfigurierbar ist?!

    Nein, das ist eine EasyBox von Vodafone!
     

Diese Seite empfehlen