1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rottweiler fällt Elfjährige an

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von LHB, 29. September 2006.

  1. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    Anzeige

    den hund hätte man schon nach dem ersten vorfall erschießen oder einschläfern sollen ! meiner meinung nach müsste bei kampfhunden eh stärker durchgegriffen werden ! ich meine damit nicht, alle zu töten, aber alle, die potenziell gefährlich sind ! sobald auch nur 1 fehler im wesenstest (der immer und bei allen und regelmäßig wiederholt angewendet werden müsste) passiert, muss so ein hund weg ! diese bestien und kampf- bzw. tötungsmaschinen sind einfach zu gefährlich für unsere gesellschaft und meistens ausgerechnet auch noch in den total falschen händen. halter solcher hunde, die wirklich gefährlich sind und menschen angreifen, sollten ins gefängnis wandern !
     
  2. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Rottweiler fällt Elfjährige an

    Autos sind für unsere Kinder gefährlicher. Abschaffen?
     
  3. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Nein, Autos sind ganz sicher nicht gefährlicher als solche Kampfhunde für die Kinder.

    Ich bin der Meinung, dass nicht jeder Waffen besitzen dürfen sollte. Ein Hund, der größer als eine Katze ist, ist selbstverständlich auch eine Waffe; auch wenn er einen sehr friedlichen Eindruck macht. Spätestens nämlich, wenn es zu einer Schlägerei des Herrchen mit einer anderen Person kommt, würde auch ein sehr friedlicher Hund beißen, egal wer die Schlägerei angefangen hat.

    Auch darf z.B. kein Waffenbesitzer mit einer ungesicherten Waffe umherlaufen. Warum aber brauchen Hundebesitzer von größeren Hunden ihrem Hund keinen Maulkorb umtun, außer in der Eisenbahn?

    Ich hatte vor Jahren mal erlebt, als ich in Erfurt am Rieth unterwegs war, dass ein etwas älterer Mann seinen größeren Hund verärgert mit der Hundeleine schlug, nachdem er ihn losmachte; und auf ihn schimpfte, warum er denn nicht gebissen hätte. Ich alarmierte selbstverständlich sofort die Polizei.

    Außerdem bin ich der Meinung, dass Hundebesitzer von größeren Hunden einen erheblichen geistigen Schaden haben, falls sie so einen Hund nicht unbedingt benötigen, z.B. als Blindenhund. Sogar einen Hund zu halten, um ein Gebäude zu bewachen, finde ich nicht OK, weil es einfach zu gefährlich ist.

    Ist doch seltsam, dass man nie was hört, dass ein Blindenhund jemand anfällt. :rolleyes: Das ist aber ganz sicher kein Zufall.

    Und wer mit offenen Augen durch die Welt geht, sieht oft, dass Mörder-Wachhunde oft mit Leichtigkeit über den jeweiligen Zaun springen könnten. Das ist natürlich pure Absicht der Hundehalter, um fremde Menschen dadurch auf fahrlässige Weise abzuschrecken.

    Zum Glück lebt keiner ewig. Diese Hundebesitzerin wird ganz sicher im nächsten Leben auch als kleines Mädchen von einem Rottweiler so grausam angefallen werden, weil ein Hundehalter "vergaß", das Gartentor zu schließen. Es macht nämlich alles einen Kreislauf in dieser Welt; also langfristig entkommt absolut keiner seiner gerechten Bestrafung.

    [​IMG] [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2006
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Rottweiler fällt Elfjährige an

    Und warum ist das jetzt eine Nachricht wert?
    Ist es besonderst wichtig zu wissen das irgendwo irgendjemand von einem Hund angefallen wurde?

    Da solltest du mal die Kinder fragen die von Autos überfahren wurden. Die haben evtl. ne andere Meinung dazu.

    BTW: Warum eigentlich immer nur die Kinder? Ich finde es genauso schlimm wenn ein Erwachsener von einem Hund angefallen oder vom Auto überfahren wird.

    Genau, Autos und Alkohol müssen sofort verboten werden.

    Aber lass mich raten: Du hast ein Auto aber keinen Hund? Ist immer schwer auf das zu verzichten was man selber hat.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2006
  5. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Es gibt Menschen, die sind krank. Denen macht es z.B. großen Spaß, solche Beiträge in einem Forum zu schreiben, wo sich andere dann darüber ärgern.
    @usul, über Deinen Beitrag ärgere ich mich nicht. Aber weh tut so ein Beitrag schon, zumindest mir. Wenn das mein Forums-Board wäre, ich würde so einen Beitrag sofort löschen, auch wenn er zweifellos die Forumsregeln nicht verletzt.
     
  6. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Hat jemand bisher in diesem Thread was geschrieben, dass große Hunde bzw. Kampfhunde verboten werden müssten? Nein? Warum schreibst Du dann so was?

    Hat jemand in diesem Thread geschrieben, dass es schlimmer wäre, von einem Hund angefallen zu werden, als von einem Auto angefahren zu werden? Nein? warum schreibst Du dann so was?

    Ich habe keinen Pkw, sondern nur ein gutes Fahrrad. Oft fahre ich mit der Bahn.

    Oft ist es leider so, dass sich egoistische bösartige Menschen einen möglichst großen und gefährlichen Kampfhund halten, um sich über andere Menschen zu überheben. Nicht selten wird man von Hundebesitzern beleidigt; das muss ich leider sagen, weil ich diese Erfahrung oft gemacht habe.

    "Ich habe einen großen Hund an der Leine, und was hast Du?" denken oft solche Menschen; vergleichbar mit Menschen, die ein gefährliches Messer in der Tasche bei sich tragen.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Rottweiler fällt Elfjährige an

    Warum? Weil ich den Unfall eines Menschen nicht mehr wichte als die der anderen denen zur selben Zeit evtl. sogar etwas schlimmeres passiert ist?

    Du willst Mittgefühl zeigen... Bitte, aber dann mit allen Menschen und nicht nur mit den Opfern die es gerade zufällig in die Nachrichten geschafft haben.

    cu
    usul
     
  8. stefan18

    stefan18 Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    202
    AW: Rottweiler fällt Elfjährige an

    Is leider so,das für die meisten Menschen Kinder Wertvoller als Erwachsene sind.
    Ich hab noch kein Auto gesehen das von allein irgendwen tod fahren kann.

    P.s:Ausser hier!
     
  9. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Stimmt; was ist z.B. mit Leuten, die aus Langeweile sich ein Motorrad kaufen, und damit durch die Gegend rasen? Wenn es dann trotzdem passiert, dass jemand überfahren wird, so war es ein doch vermeidbarer Unfall gewesen, wenn diese Person auf dieses gefährliche Hobby verzichtet hätte.

    Das gleiche ist, wenn jemand sich einen großen Hund hält, nur weil es sein Hobby ist. Wenn dann was Schlimmes passiert, müsste sich der Hundehalter eben solche Vorwürfe machen.

    Deswegen meine ich, dass man möglichst gefährliche Sachen unterlassen sollte. Wenn jemand aber z.B. mit der Bahn zur Arbeit fährt, ist das zwar auch eine Gefahr, die durch die Bahn bewirkt wird; aber hier überwiegt doch der Nutzen.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Rottweiler fällt Elfjährige an

    Das ging in die Richtung:
    ""Ich bin der Meinung, dass nicht jeder Waffen besitzen dürfen sollte. Ein Hund, der größer als eine Katze ist, ist selbstverständlich auch eine Waffe;""

    Das ging in die Richtung:
    ""Nein, Autos sind ganz sicher nicht gefährlicher als solche Kampfhunde für die Kinder.
    ""

    Ich denke wir haben ein größeres Problem mit besoffenen Autofahrern als mit Hunden.


    Ich Denke egoistische bösartige Menschen tun egoistische bösartige Dinge. Lass den Hund da doch einfach raus.

    Mich nervt es das das denn immer gleich auf den "Kampfhund" festgemacht wird. Idioten tun idiotische Dinge. Ob sie nun einen Hund dazu nutzen oder was anderes ist doch vollkommen egal.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen