1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Don Pasquale, 11. März 2005.

  1. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    Anzeige
    Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    In Deutschland müssen alle börsennotierten Unternehmen künftig einmal pro Jahr die genauen Gehälter der Vorstände nennen. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries legte am Freitag in Berlin einen entsprechenden Gesetzentwurf vor.
    www.spiegel.de

    Mich interessiert: Was spricht dagegen, dies auch bei Politikern zu tun?

    Nicht, weil ich der Ansicht bin, sie verdienten zuviel, es tät mich aber schon interessieren :
    - wie sich so die Nebeneinkünfte mancher Politker zusammensetzen.
    - Rückblickend: Wie der Kohl zum mehrfachen Millionär geworden ist.
    - ob man hier nicht der Allgemeinheit ein erhöhtes Interesse gegenüber den Persönlichkeitsrechten zubilligen kann ?

    Ciao
    Don Pasquale
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2005
  2. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Nicht nur Kohl ist Millionär, wenn es denn stimmt, auch amtierende Politiker in der Regierung, die sich da min. 8 Jahre halten koennen, die kommen in der Zeit durch Nebenjobs in den 7 stelligen Bereich.

    In einem ARD Magazin war da mal eine Rechnung. So kommen die im Schnitt auf etwas ueber 60.000 Euro pro Monat.

    Rot / Gruen will aber nur den Sozialneid weiter in Deutschland anheizen, unterstuetzt von BILD. Von mir aus kann ein Manager Mio. im Jahr verdienen, die Grossverdiener in Deutschland kennt eh kaum einer, dass sind die Investmantbanker. Die kommen mit Bonuszahlungen auf ueber 40 Mio Euro im Jahr.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Blödsinn. Im übrigen geht es unseren Unternehmen und Managern sehr gut, die Deutsche Post AG hat in der schönen Schweiz für 4 Mio. einen Party für ihre 130 Top-Manager geben. Sowas kann sich ein angebliches darbendes Unternehmen auch leisten.

    Bänker sind so oder so die größten Verbrecher. Mit dem Geld anderer Leute spekuliert es sich natürlich hervoragend u. wenn's nicht so läuft wie gewünscht: Pech gehabt.

    Ganz abgesehen davon sollte man doch mal ernsthaft Fragen: Was macht jemand mit 40 Mio. im Jahr? Spekulieren? Sinnvoll Ausgeben dürfte schon recht schwierig sein.
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Kohl braucht das Geld und spart auch,denn er muß/will Monitor verklagen. :D
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Nichts, ich bin ohnehin dafür dass jedes börsennotierte Unternehmen sämtliche Managergehälter offenlegen muss. Das ist in anderen Staaten schon lange üblich. Und von unseren Politikern erwarte ich dasselbe. Nicht so wie bisher dass man wenn man einen Nebenjob hat der über 3000€ monatlich einbringt das, wenn man Lust dazu hat beim Bundespräsidenten anmelden sollte. Weil wenn derjenige das nicht macht drohen ohnehin keine Konsequenzen.
     
  6. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Wenn der wirklich Millionär ist, warum hat der dann damals gebettelt umd die 2 oder 4 Millionen Strafe die die CDU zahlen mußte, wegen der Spendenmauschelei zusammen zu bringen?
    Dann hätte er das ja so zahlen können, oder wird man nur Millionär wenn man andere zahlen lässt?:D
     
  7. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    Spreewälder
    Technisches Equipment:
    canton, marantz, onkyo, panasonic, project, sennheiser, sony, technisat
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Was versprichst du dir davon wenn die Managergehälter bekannt sind? Meinst du, die sind dann bescheidener oder werden von den Fond-Managern weniger unter Druck gesetzt, so dass sie sich in handzahme, die Arbeitnehmer liebende Leute verwandeln?
     
  8. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Was geht es die Bevölkerung an, was ein Mensch verdient, auch wenn er Vorstand einer Firma ist? Das ist jedem seine Privatsache! Am Ende muss jeder noch seine Adresse veröffentlichen, damit die Neidhammel gleich zu dem hinfahren und um Geld betteln können.
     
  9. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts




    Damit will man nach meiner Meinung nur Ablenken von den wirklichen Problemen die uns momentan beschäftigen. Bringt das einen einzigen neuen Arbeitsplatz wenn die Gehälter veröffentlicht werden?
    Diese Rot-Grünen Hampelmänner sollen endlich mal die Sachen in Angrif nehmen die Wichtig sind.

    bye Opa :winken:
     
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Rot-Grün zwingt Manager zur Veröffentlichung ihres Gehalts

    Wenn er es damals aus eigener Tasche bezahlt hätte, wäre es ja ein Schuldeingeständnis seinerseits gewessen. :rolleyes:

    Ich denke unser " Dicker " hat das schon richtig gemacht.
    Der würde doch nie was Ungesetzmäßiges tun, er hatte ja bei der Amtseinführung sein " Ehrenwort " gegeben. :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen