1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Romaing fällt weg - versuchen Anbieter von Surfsticks, das zu umgehen?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von optimizer, 9. Juni 2017.

  1. optimizer

    optimizer Silber Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Vantage 8000S 1 Tb
    Vantage 8000S 500 Gb
    Edision OptimussOS2+ 1Gb
    Edision piccollo 3in1
    Anzeige
    Folgender Fall - zum 15.6.2017 fällt bekanntlich das Roming in der EU.
    Nun war ich auch der festen Überzeugung, dass das beim Prepaid USB Surfstick von Pro7 auch so sein müßte (bisher gab es gestrennt einen Auslandstarif).
    Auf meine konkrete Anfrage hin hat das 'ProSiebenServiceteam' (also Vodafone!) jetzt geantwortet, dass eine Nutzung im Ausland 'bedauerlicherweise nicht mehr möglich' ist.
    Das ist doch aber genau das, was m.E. doch verboten sein müßte, sonst können sämtliche Anbieter das Roaming umgehen.
    Sprich - ich könnte also nachwievor z.B. 30 Tage Internet buchen, das aber nur noch in D nutzen.
    Müßte rechtswidrig sein - oder?
    Wie sind eure Erfahrungen und wie seht ihr das?
     
  2. Wuslon

    Wuslon Telonarius Premium

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    652
    Punkte für Erfolge:
    138
    Solange sie keine extra Gebühren für eine potentielle Auslandsnutzung verlangen, halte ich das rechtlich für einwandfrei.
    Sie schränken hier halt "nur" die Nutzung des Sticks im Ausland komplett ein. Das ist nicht verboten.
     
    horud und Redheat21 gefällt das.
  3. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    73
    So wie ich das verstanden habe, ist es ab dem Datum nur verboten, Extragebühren für Roaming zu verlangen.

    Das kann ich schon nachvollziehen. Man fährt über die Grenze, telefoniert arglos und hat plötzlich eine horrende Rechnung. Damit der Verbraucher vor solchen Überraschungen geschützt ist, darf das Roaming eben im EU Raum nur noch ohne Aufpreis angeboten werden.

    Ganz oder gar nicht. Wenn ein Anbieter diesen Service nicht anbieten will, dann gibt es auch keine Überraschung. Der mündige Kunde sucht sich dann vielleicht einen anderen Anbieter, aber für sowas gibt es halt Angebot und Nachfrage.

    Und für nen längeren Aufenthalt - im Gegensatz zur Durchreise - gibt es diverse Alternativen, die man vorher Planen kann. Und wer ständig unterwegs ist, der sucht sich am Markt halt einen passenden Anbieter.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.360
    Zustimmungen:
    4.765
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Letztendlich zeigt das nur, wie halbgar unsere Politiker mal wieder ein Gesetz verabschiedet haben.
     
    suniboy gefällt das.
  5. Wuslon

    Wuslon Telonarius Premium

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    652
    Punkte für Erfolge:
    138
    Was genau gefällt Dir daran nicht?
     
  6. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.622
    Zustimmungen:
    7.253
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    Sogenannte Deutschlandtarife sind nach wie vor zulässig.

    Auch bspw. Anrufe aus Deutschland ins Ausland können weiterhin extra bepreist werden.
     
  7. Musikfan

    Musikfan Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    38
    was hat das mit Roaming zu tun ?
     
    suniboy gefällt das.
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.622
    Zustimmungen:
    7.253
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    Nichts. Aber viele verstehen diesen Unterschied nicht und meinen, ein Anruf von Deutschland nach bspw. Spanien übers Handy würde dann auch nur normale deutsche Gebühren kosten (Spezielle Auslandstarife/Flats mal rausgenommen)

    Ich hab schon zwei Leute auf diesen Unterschied aufmerksam machen müssen. Deswegen hab ich das hier mal erwähnt.
     
    Redheat21 und br403 gefällt das.
  9. Musikfan

    Musikfan Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    38
    alles klar
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.207
    Zustimmungen:
    686
    Punkte für Erfolge:
    123
    Genau das.
    Viele Leute sind wohl davon ausgegangen dass man als Kunde zum selben Preis auch im Ausland telefonieren kann u. alle sonstigen Inlandstarife automatisch im Ausland gelten würden.
    Es gibt ja noch die Vertragsfreiheit und diese wird durch das neue Gesetz nicht eingeschränkt.

    Pre-Paid ist juristisch wieder ein anderer Fall im Vergleich zu Post-Paid. Pre-paid gilt zwar als Vertrag, da bei Pre-Paid allerdings keine Laufzeit und kein Vertragsende gilt darf hier ein Anbieter Konditionen nachträglich ändern.
    Der Anbieter darf Auslandsroaming demnach nachträglich sperren.
     

Diese Seite empfehlen