1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.843
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Rainer Robra, will die Rundfunkgebühren von derzeit 17,98 Euro pro Monat nicht weiter erhöhen. Der CDU-Politiker zeigte sich überzeugt, dass es bei ARD und ZDF ein großes Einsparpotenzial gibt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Kontinent99

    Kontinent99 Neuling

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Wann wird auch der Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt begreifen, dass nicht er die Höhe der Rundfunkgebühren festlegt, sondern die dafür zuständige Kommission zur Ermittlung der Rundfunkgebühren (KEF)? Freilich könnte er sich auch wünschen, dass die Sonne über Magdeburg eine Stunde an Tag länger scheint, aber da bei einem solchen Wunsch würde man ja gleich über ihn lachen, also äußert sich der Mann doch lieber zur Rundfunkgebühr. Das ist beim Volk doch viel polulärer. Der CDU-Mann weiß halt, was er seinem Volk schuldig ist, immerhin wird in Sachsen-Anhalt im März 2011 ein neuer Landtag gewählt. Da kann man an den deutschen Michel schon mal ein bisschen Opium austeilen. Kommt immer gut und steigert - so hofft Robra - die Wahlchancen für seine CDU. Unter dem Strich ist er wenig erst zu nehmen.
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.155
    Zustimmungen:
    1.241
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Die KEF legt nicht die Hoehe der Gebuehren fest sondern die Laender per Staatsvertrag. Die KEF gibt dafuer nur eine Empfehlung ab
     
  4. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    stimmt auffallend. Ausserdem ist der Vorschlag, auch wenn er vielleicht wahlkampftaktisch bedingt ist, nicht so schlecht. Die sollen in der öffentlichen Hand mal anfangen, sich selbst zu hinterfragen, anstatt einfach immer mehr von allen Seiten zu fordern. Verschlankung, Vereinfachung ist der Weg, der gegangen werden muss. Zumindest langfristig. Und irgendwann kann man ja mal damit anfangen.
     
  5. Whitebird

    Whitebird Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Würden diese Politiker tatsächlich beim Volk punkten wollen, so müsste sie für eine Halbierung der Rundfunkgebühren eintreten;). Dies aber ist bei cdu/csu + fdp nicht erwünscht, haben ja gerade die sich doch die Ausbeutung des Volkes auf ihre Fahnen geschrieben:(! Solange Politiker ihre Handlanger in Gremien einschleusen können, wird es für das kleine Volk keine optimale Lösungen geben:p.
     
  6. scuzz

    scuzz Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Wenn man als Politiker in diesem Land sonst nichts zu sagen hat und quasi völlig bedeutungslos ist, dann klemmt man sich an das Thema GEZ. Ausgerechnet die Politik macht das nur all zu gern. Jene Leute, die in den Rundfunkräten sitzen, Staatsfernsehen wollen, Beriche über gähnige Parteitage verlangen usw. Entweder man will Staatsfernsehen oder man will es nicht. Diese ewige Diskussion ist mittlerweile langweilig. Und selbst 20 Euro im Monat sind doch vergleichweise lächerlich im Gegensatz zu vielen anderen Steuern für die wir im Gegenzug NICHTS erhalten!
     
  7. master-chief

    master-chief Silber Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Das kann mir doch egal sein wer das fordert, für mich zählt was unterm Strich für mich bei raus kommt. Ob das nun der ****** auf der Straße oder ein Politiker fordert ist doch egal, hauptsache es macht irgendwer.
     
  8. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Sicher ist das Wahlkampfgetöse und das die CDU sehr voreingenommen zu Gunsten der Privaten ist jedermann bekannt sein. Ohne eine erneute GEZ-Diskussion anfachen zu wollen bin ich der Meinung dass eine Gebühr von 17,98 € nicht zu hoch ist. Ein gutes Angebot aus Infos und Unterhaltung kostet Geld und mit den Privaten können sich ARD und ZDF allemal messen. CDU und FDP sollen aufhören gemeinsam mit dem VPRT gegen ARD und ZDF zu Felde zu ziehen, zumal das ZDF und diverse ARD-Stationen eh CDU-Hofberichterstatter sind; NDR, WDR, RB und RBB mal ausgenommen.
     
  9. blackdevil4589

    blackdevil4589 Wasserfall

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    8.170
    Zustimmungen:
    1.177
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Wieviel kosten die ganzen WDR,NDR usw. Sender? Von den gibts doch irgendwie 10 auf verschiedenen Frequenzen:eek: Warum nicht nur jeweils einen? Damit könnte man sicher Geld sparen und müsste keine Sportrechte aufgeben.
     
  10. ukle

    ukle Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    1 x Dreambox DM500HD
    1 x Dreambox 7080HD HD
    1 x VU+ Solo2 SE
    1 x Dune HD Solo 4K
    1 x Amazon FireTV 2
    1 x Telekom Entertain-Receiver MR400
    1 x Telekom Entertain-Receiver MR200
    AW: Robra fordert Einfrieren der Rundfunkgebühren

    Das kann man auch ganz anders sehen, ich z.B. würde auf keinen Fall auf die Lokalfenster im WDR verzichten wollen, dafür würde mir bei weniger Sportübertragungen gar nichts fehlen ebenso wie die Rudel von Dauerwerbesendern mit Simpel-Knallbunt-Prollprogrammen der Privaten oder Musikantenstadl sowie ganze Nachmittagsprogrammreihen von Telenovelas (das typische Hausfrauenprogramm eben) in den ÖR. :D

    Die Ansprüche der Leute sind eben grundverschieden - aber ich akzeptiere dennoch, dass der Geschmack vieler Leute eben nicht meiner ist und es gibt ja gottseidank genug Programme für jeden Geschmack.
     

Diese Seite empfehlen