1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

rippen bei Filmen mit Sprungmarkierungen

Dieses Thema im Forum "Medion / Tevion" wurde erstellt von rolber, 16. April 2004.

  1. rolber

    rolber Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Freiburg
    Anzeige
    Ich hätte mal zum Thema eine Frage, die ich mir nicht selber beantworten kann, da mir die technischen Voraussetzungen derzeit fehlen.

    Bisher bin ich immer hin gegangen, und habe Werbeblöcke immer mittels teilen, löschen und zusammenfügen zurechtgeschnitten. Allerdings mit der denk bekannten Problematik, das es zu Tonaussetzern kam.

    Dank des Tipps von PeterPan erfüllt mir die Funktion "Überspringen von Bereichen" aber den gleichen Zweck.

    Zu meiner Frage, die ich derzeit nicht selber testen kann. Wenn ich nun einen Fernsehfilm rippen möchte, den ich mittels "Überspringen von Bereichen" um die Werbung reduziert habe, wie ist das Ergebnis dann nach dem Rippen? Ist dort die Werbung auch weg ? Ist das Ergebnis wie bei der Schnittfunktion, lediglich mit dem Unterschied hinsichtlich Größe und Tonaussetzern ?
     
  2. wth

    wth Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo rolber,
    das "Überspringen von Bereichen" wird bei meinem Programm ignoriert, die Werbung ist also noch da.
    Zusammengesetzte Filme können nicht richtig ausgelesen werden, da hier auch das "Überspringen von Bereichen" verwendet wird. Beide Methoden sind sehr ungenau, denn es wird nicht sauber mit Hilfe der Zeitstempel in Bild und Ton geschnitten (oder gesprungen), sondern immer nur an Sektorengrenzen. Also am Besten im Computer schneiden, z.B. mit MPEG2Schnitt.
    Gruß
    Wolfram
     
  3. Peter Pan & Wendy

    Peter Pan & Wendy Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    120
    Ort:
    NRW
    Hallo Rolber,
    Du machst ALLES richtig. Werbung nur unterdrücken und nicht rausschneiden. WTH hat vollkommen Recht.

    Schau Dir mal meine Info für eine einfache Auslesevorrichtung ( hardwareseitig) an:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=47;t=000357

    Dann brauchst Du nur noch das Auslesetool für den Receiver, Mpegschnitt, ein DVD-Brennprogramm und ein DVD-Authoringprogramm wie z.B. DVD-Lab.
    Das Programm DVD-LAB gibt es als kostenlose 30Tage-Trialversion, d.h., voll funktionsfähig für 30 Tage. Nach Ablauf der 30 Tage kannst Du ja erneut für 30 Tage testen, eine vernünftige Imagesoftware ( Drive-Image, Norton Ghost oder True Image ) vorausgesetzt.
    Meine um die Werbung befreiten Schnitte mit MpegSchnitt füge ich gar nicht mehr zusammen, sondern erstelle mir mit DVD-Lab ein Menue, wo ich einzelnen Schaltflächen die werbefreien Stücke zuteile. So erspare ich mir auch noch die Erstellung einzelner Kapitel. Im Prinzip sind die Schaltflächen Sprungadressen zu den einzelnen Stücken. Da jedes Stückchen auch ein einzelnes Kapitel darstellt, ist das schon prima. Lediglich bei der Sendung 24 werde ich Stücke zusammenfügen, weil dort alle 10 min Werbung ist und so viele Kapitel anzulegen ist mir zu aufwendig und im Ergebnis zu unübersichtlich.

    Das geht dermaßen schnell und ordentlich, dass ich den Kauf einer digitalen Sat-Karte verworfen habe.

    Bin zwar kein Profi aber das ist, wenn man es den begriffen hat, so easy und schnell, das könnte auch mein 14-jähriges Patenkind.

    Also ran an die Sachen und keine Hemmungen.

    Ach ja, habe das gleiche Spiel mit dem Receiver meines Bruders ausprobiert. Der hat noch die originale 20GB-Festplatte drin und es hat nicht geklappt. Vielleicht, weil die Aufnahmen noch mit der alten Firmware entstanden ist ?
    Habe jedenfalls auf die Version 3.99f upgedatet und das auslesen funktionierte nicht. Die entstandenen Dateien hatten durchgängig keinen Inhalt.

    Ich hoffe Deine Bedenken zerstreut zu haben und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen ersten Ausleseversuchen.

    Gruss PP
     
  4. rolber

    rolber Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Freiburg
    Puhh, das ist erst mal viel Info zum Verarbeiten, daher erst mal vielen Dank Euch Beiden, :megatop:
     
  5. Peter Pan & Wendy

    Peter Pan & Wendy Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    120
    Ort:
    NRW
    Hey rolber,
    das sieht schlimmer aus als es ist.
    Habe gestern den Film Titanic gerippt (15 min), dann mit Mpegschnitt von Werbung befreit (10 min ), in DVDlab authort ( 5 min) und dann mit DVDlab die Daten automatisch als DVD kompiliert und gebrannt.
    Kompilierung und Brennen ist in dem Programm ein Vorgang und dauerte etwa 35 min.
    In der Zeit habe ich das Abendessen auf dem Grill erledigt.
    Wenn man mit den Programmen einige Erfahrungen gesammelt hat, geht das wirklich fix.

    Meine Ausstattung:
    DVD NEC 2500A
    AMD 2500 XP mit Bartonkern
    Abit NF7-S Motherboard
    SAMSUNG 1614N Festplatte
    TWINMOS PC3200 CL 2,5

    Alles läuft auf konservativen Einstellung, also non overclocked.

    Der Anschluss des Receivers an den Rechner dauert, inkl. Rechner booten keine 5 min. Schau Dir das beschriebene Projekt mal an.

    Ich bin etwa 4 Monate mit dem Rippen schwanger gegangen und habe mich nicht getraut. Darüber ärgere ich mich HEUTE NOCH.

    Kurzanleitung DVDlab hier: http://www.mediachance.com/dvdlab/Help/quick%20ger.htm
    Download Trialversion hier:
    http://download.tucows.com/perl/step-2.html?Platform=TUCOWS&Ext=adnload/341131_129757.html&dltarget=download&template=tucows&Target=window95&REGION_Europe=Germany&CHOICE_Europe.x=s elected
    Die Datei ist etwa 18 MB groß und der Download per DSL dauert etwa 6 min.

    Was hindert Dich jetzt noch daran, Deine Festplatte auszulesen ?

    Gruss PP
     
  6. rolber

    rolber Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    Da ich neu in der Materie bin, brauch ich natürlich etwas mehr Zeit, mich in die Materie einzuarbeiten.

    mpeg2schnitt hab ich mir gestern mal schnell angeschaut.

    DVD-Lab ist mir ein Begriff, hatte ich auch mal in einem anderen Zusammenhang runtergeladen, erscheint mir auf den ersten Blick ziemlich kompliziert, wird sich aber denk beim Einarbeiten etwas legen, werde mich mal durch Deine Links arbeiten, vielen Dank dafür. Werd es morgen mir hier auf's Notebook spielen, denn mit ISDN tu ich mir's heut nicht an.

    Dein Link zum Thema Überspielen der Daten auf den PC find ich sehr interessant. Da ich im Bereich EDV arbeite, technisch nachvollziehbar. Allerdings befriedigt mich der Gedanke loser Kabel nicht läc

    Am liebsten wäre mir ne Lösung, wie ich sie denk hier auch schon im Forum gelesen habe, wo jemand ne Anleitung beschrieben hat, es als festeingebaute Variante zu dokumentieren (war denk USB/Firewire).

    Muß mich mal schlau machen, ob teiletechnisch ne Möglichkeit besteht, auf der Rückseite des Medion einen Anschluß zu machen, das man die Daten für den PC abgreifen kann.

    Allerdings bin ich mir im Klaren, das man beim IDE-Kabel beachten muß, das die Länge Probleme im Signalverhalten machen könnte. Muß ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Zunächst muß ich mich mal durch den Workshop Deiner Empfehlungen durcharbeiten läc
     
  7. Peter Pan & Wendy

    Peter Pan & Wendy Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    120
    Ort:
    NRW
    Solltest Du eine bessere technische Lösung finden, dann ist ein ausführlicher Post aber Pflicht.
    Noch einen schönen Sonntag.
    Gruss PP

    By the way, wenn ich a bissel Zeit habe, werde ich eine Standardlösung mit Mpegschnitt und DVDlab in einem eigenen Thread posten. Vielleicht fällt dann auch bei Anderen die Hemmschwelle.
     
  8. cancan

    cancan Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Hamburg
  9. rolber

    rolber Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Freiburg
    Deinen Link hatte ich grade gelesen, werd ich auch mal testen, zu mal genannte Firma grad bei mir um die Ecke ist läc
     

Diese Seite empfehlen