1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Yanadil, 24. Juli 2006.

  1. Yanadil

    Yanadil Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    am letzten Samstag traf unser Kabel-Digitalreceiver von Iesy für "tividi komplett" bei uns ein und seitdem kämpfe ich mit dem S02/S03-Problem, da wir bisher noch eine alte Antennendose hatten. Es fehlen die privaten Kanäle, wie Pro7, SAT1, etc. Das Forum hier habe ich seitdem schon sehr intensiv durchforstet und es hat mir auch sehr weitergeholfen, aber bei meinem aktuellen Problem weiß ich erstmal nicht weiter.

    Zu meinen Daten:

    Receiver: Samsung DCB-B360G

    Wohnung: In Frankfurt am Main/Bornheim, Mietwohnung im 3. OG, pro Stockwerk 2 Wohnungen, insgesamt 12 Parteien

    Antennendosen in der Wohnung: insgesamt 2 Stück
    Dose 1: Im Wohnzimmer, Durchgangsdose (2 Kabel), Aufschrift auf der Dose: BM 126-07, RR7, 409068
    Dose 2: Im Arbeitszimmer, Durchgangsdose (2 Kabel), Aufschrift auf der Dose: Wisi 00 40 (wird nicht genutzt)

    ------------------------------------

    Nach Installation und Sendesuchlauf des Receivers stellte ich letzten Samstag fest, dass die privaten Kanäle (S02) fehlen. Ich rief bei iesy bzw. ish an und bekam die Info, dass meine Antennendose auszutauschen sei. Auf Anraten des Technikers machte ich mich auf in den nächsten Baumarkt und kaufte eine "Voltostar Antennen-Enddose universal" (Anschlussdämpfung 2 dB). Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Ahnung, dass ich eigentlich eine Durchgangsdose bräuchte, aber die Frau im Baumarkt sagte mir, bei herausnehmen des Widerstandes könnte ich die Dose auch problemlos als Durchgangsdose verwenden.

    Zu Hause angekommen - installiert - keine Änderung. Mir ist inzwischen auch völlig klar, dass die Aussage der Frau aus dem Baumarkt völliger Blödsinn war, da es eben auch auf die Dämpfung der Dose ankommt. Darüberhinaus handelte es sich hier wohl ebenfalls um eine "alte Dose", bei der nicht der komplette Frequenzbereich für den TV-Anschluss freigeschaltet war.

    Also habe ich mich im Forum eingelesen und versucht, Dinge wie Anschluss- und Durchgangsdämpfung zu verstehen. Leider habe ich keine Ahnung, welche Anschlussdämpfung meine derzeitige Dose hat, aufgrund der "07" am Ende der Bezeichnung (siehe oben) nahm ich an, dass es sich dabei um die Dämpfung handeln könnte und begab mich diesmal zu Conrad, wo ich mir heute eine Axing BSD 4-07 besorgte. Ich schloss sie zu Hause an und siehe da - alle Kanäle inklusive S02 wurden vom Receiver gefunden. Das neue Problem: Einige der analogen Kanäle hatten nun ein "verschneites" Bild. Konkret aufgefallen ist mir das bei ARD, ZDF, HR3, SAT1, KIKA und SW3.

    Deutet ein verschneites Bild nicht darauf hin, dass die Anschlussdämpfung noch zu hoch ist? Mit der 2 dB-Dose aus dem Baumarkt hatte ich immerhin unverändert gutes analoges Bild. Gibt es überhaupt niedrigere Dämpfungen als 7 dB für Durchgangsdosen? Kennt ggfs. jemand die oben genannte "Dose 1" und kann mir sagen, welche Dämpfung sie hat? Im Internet konnte ich nichts finden.

    Noch zur Ergänzung: An "Dose 2" konnte ich das ganze noch nicht ausprobieren, allerdings würde mir das auch nicht wirklich weiterhelfen, da Receiver und Fernseher eben im Wohnzimmer stehen. Darübehinaus ist diese Dose von früheren Renovierungsarbeiten mit Farbe verklebt...

    Leider ist mir unbekannt, wie die Verteilung in unserem Haus genau aussieht und ob bzw. wie die Wohnungen kabeltechnisch miteinander verbunden sind. Einen Anruf bei unserer Hausverwaltung wollte ich eigentlich vermeiden, daher würde es mich sehr freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte. Ich hatte es ja im Grunde schon fast geschafft, aber ich möchte natürlich sowohl analog, als auch digital ein einwandfreies Bild und darüberhinaus auch das Sehvergnügen unserer Nachbarn in keinster Weise beeinträchtigen.

    Bereits im voraus vielen Dank! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2006
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    na dann gehe mal ins kabel forum! dort wird dir sicher geholfen!!:D :winken:
     
  3. Yanadil

    Yanadil Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    Falls es tatsächlich so sein sollte, dass ich in diesem Forum hier mit meinem Problem falsch bin, bitte ich natürlich um Entschuldigung und entsprechende Verschiebung dieses Threads.

    Bei der Wahl zwischen den Foren "Digital TV über Kabel" oder "Digital TV für Einsteiger" fiel meine Wahl auf letzteres, da ich vor weniger als einer Woche noch überhaupt keine Ahnung von dem Thema hatte... Da hab ich mich einfach mal auf die Foren-Beschreibung verlassen: "In diesem Forum sind alle Einsteiger ins digitale Fernsehen gut aufgehoben. Stellen Sie Ihre Fragen – die alten Hasen antworten." Hört sich für einen Einsteiger wie mich ziemlich gut an! ;)
     
  4. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    Hi,

    hat die Dose auch einen Hersteller drauf (evtl. nur Logo) ? Nach der Typenbezeichnung könnte sie von Zehnder sein. Einfach dort mal anfragen wegen der Daten. Ist die Dose "richtig herum" angeschlossen? Du must ankommendes und weitergehendes Kabel so anschliessen, wie die Pfeile an der Dose es anzeigen. Falsch herum angeschlossene Dosen geben nämlich deutlich weniger Pegel her. Wenn du nicht weisst, welches das ankommende Kabel ist, dann klemme mal testweise nur ein Kabel an die Dose an. Wenn du jetzt Empfang hast, ist es das ankommende.

    mfg hcwuschel
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2006
  5. Yanadil

    Yanadil Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    Hallo,

    ich glaube es war eine Art "Z" als Logo auf der Dose zu erkennen, werde aber heute abend nochmal genau nachsehen.

    Beim Anschluss aller Dosen habe ich immer darauf geachtet, dass ich die Kabel genauso anschließe, wie sie es auch ursprünglich waren. Mit der alten Dose habe ich auch wieder ein gutes analoges Bild. Mit der BDS 4-07 dann einwandfreien Digital-Empfang, dafür "Schnee" bei einigen analogen Kanälen.

    Wenn ich also annehme, dass die neue Axing-Dose nicht defekt ist, scheinen 7 dB Dämpfung zuviel zu sein und die alte Dose vermutlich weniger Anschlussdämpfung zu haben. Dann frage ich mich allerdings, ob das weitergehende Kabel überhaupt noch genug Signal mitbekommt, damit jemand etwas damit anfangen kann.

    Dennoch werde ich es heute abend in jedem Fall mit der von Dir genannten Methode überprüfen, ob die Kabel ggfs. schon von Anfang an vertauscht waren.

    Vielen Dank schonmal! :)

    Edit: Hab gerade mal auf der Zehnder-Hompage nachgesehen und das Logo dort kam mir doch sehr bekannt vor. Genau das ist auf der Dose. Ich werde dort mal nachfragen, um was für eine Dose es sich handelt. Nochmals vielen Dank für den Tipp!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2006
  6. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.674
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    Also ich an Deiner Stelle würde das Gefummel an der Anlage sofort einstellen. Wie du selber schreibst hast du keine Ahnung, wie die Hausverkabelung in deiner Wohnung bzw. dem Haus in dem du wohnst aussieht. Laut deiner Beschreibung handelt es sich ja um ein Mehrparteien Haus.

    Da du eine Durchgangsdose bei dir hast, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass nicht nur eure Zweitdose an dem Strang hängt, sondern auch die Wohnungen Deiner Nachbarn! Deren TV-Empfang setzt Du jedes mal außer gefecht, wenn du deine Dose abklemmst. Setzt du dann noch eine andere Dämpfung, als die ursprüngliche ein (der gestörte Empfang mit der neuen Dose läßt darauf schließen), bringst du die ganze Abstimmun der Anlage im gesammten Haus aus dem Tritt.

    Dieses kann bei nachhängenden Wohnungen zu extremen Bildstörungen bis hin zum Totalausfall führen. In solchen Fällen solltest du immer die Hausverwaltung einschalten. Es kann dir nämlich passieren, das ein Nachbar seine plötzlichen Bildstörungen meldet und die Hausverwaltung einen Techniker schickt, der dann natürlich Ursachenvorschung betreibt. Im schlimmsten Fall bleibst du dann auf den Kosten sitzen, wenn raus kommt, dass du da rumgefummelt hast!

    Zudem kann das auch ganz andere Konsequenzen haben. In den meisten Mietverträgen steht drin, dass man als Mieter an der Elektrischen Anlage, aber auch an sonstigen Verkabelungen nichts zu suchen hat. Zuwiederhandling kann im Extremfall sogar zur Kündigung führen!

    Also nichts wie ab zur Hausverwaltung und den Fall schildern und natürlich verschweigen, dass du es schon selber probiert hast. Solltest du Kabel über die Miete zahlen, müssen die sich der Sache sogar kostenfrei annehmen, denn bei zugesichertem KABL-TV müssen aller Merkmale funktionieren, auch Digitalempfang!
     
  7. Yanadil

    Yanadil Neuling

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    AW: Richtige Antennendose für tividi (Dämpfung?)

    Mir ist natürlich klar, dass es durchaus sehr wahrscheinlich ist, dass ich bei jedem Dosenwechsel eine diverse Anzahl Nachbarn lahmlege. Ursprünglich hatte ich auch gehofft, dass nach einem schnellen Dosenwechsel alles funktioniert. :(

    Aber Eifelquelle hat natürlich völlig Recht, daher habe ich gerade mit unserer Hausverwaltung telefoniert. Die sagte mir allerdings, dass jede Wohnung freiwillig und einzeln für sich einen Vertrag mit Iesy abgeschlossen hat, daher müsse Iesy sich des Problems annehmen. Die Hausverwaltung sieht sich hier nicht in der Verantwortung. Darüberhinaus hat er mir noch die Telefonnummer eines Fernsehtechnikers gegeben, der sich die Sache zwar mal ansehen könne, dies müsse ich dann aber selbst bezahlen.

    Obwohl ich denke, dass es eigentlich nicht angehen kann, dass ich die Sache auf eigene Kosten in Ordnung bringen lassen muss, werde ich mit dem Techniker einen Termin vereinbaren, um die Sache ein für allemal korrekt aus der Welt zu schaffen. Wenn sich die Kosten einigermaßen im Rahmen bewegen, werde ich damit leben können...

    Edit: Der Techniker kommt am 03.08. bei mir vorbei, bis dahin werde ich dann die Basteleien mal sein lassen. Hörte sich am Telefon jedenfalls sehr kompetent an! Je nachdem was dabei rausgekommen ist, sage ich dann nochmal Bescheid, was des Rätsels Lösung war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2006

Diese Seite empfehlen