1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

richtig angeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von wally13, 16. Juni 2011.

  1. wally13

    wally13 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    Ein neuer (DVB-C)Fernseher (Philips 42PFL7566) kam ins Haus. Wie schließe ich meine Geräte am besten an?

    Festplattenrecorder Analog + DVB-T (leider ohne Empfang) (Sony RDR HDX 890)
    Digitalreceiver (Humax Pro C)


    Kann ich an einen T-Verteiler zum einen den TV direkt anschliessen und am anderen T-Ausgang Digitalreceiver---Festplattenrecorder---(evtl auch Radioreceiver) anschliessen?

    Dann den Digitalreceiver per Scart mit TV und Festplattenrekorder verbinden
    und den Festplattenrekorder per HDMI mit TV verbinden?


    Ist das so sinnvoll oder gibt´s da bessere Lösungen?
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: richtig angeschlossen?

    Deine HF-Verkabelung mit T-Stück sollte grundsätzlich funktionieren. Ausser der Signalpegel, der an deiner Dose anliegt, ist bereits (zu) niedrig. Da könnte dann die zusätzliche etwa 3,5 dB Pegelabschwächung, die ein T-Stück verursacht, den Pegel unter die Empfindlichkeitsgrenze eines der Geräte schieben.

    Die Option, auch den Radioreceiver über die TV-Buchse zu betreiben, könnte Probleme machen,wenn du noch eine alte Dose hast, die Radio- und TV-Frequenzbereich mit einem Filter trennt. Da kommt dann auf der TV-Seite kein Radiosignal mehr an und umgekehrt. Wenn das nicht der Fall ist und die Radiobuchse ohnehin freibleibt, kannst du dir auch das T-Stück sparen und einen Zweig mit Adapter an der Radio-Buchse betreiben.

    Wenn du den Receiver nicht brauchst um verschlüsseltes DVB-C zu entschlüsseln, kannst du dann noch auf den SCART zwischen Receiver und TV verzichten, da du dann alles , was über den Receiver geht, auch direkt mit dem TV empfangen kannst.

    Und wenn du mit dem Rekorder nicht mehr direkt analog aufnehmen willst, sondern immer nur über den Receiver bestünde auch noch die Möglichkeit , auf den Antennenanschluss den Rekorders zu verzichten.
     
  3. wally13

    wally13 Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: richtig angeschlossen?

    Die Antennenverkabelung hab ich vorgenommen wie beschrieben - funktioniert alles.
    Auf das Scart zwischen Receiver und TV werde ich verzichten.

    Vielen Dank!
     

Diese Seite empfehlen