1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von BlackWolf, 23. Juni 2005.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Anzeige
    Hab mir nun einen Projektor bestellt, dürfte nexte Woche kommen.

    Frage: Ist die Verbindung mit RGB-SCART -> 15 Pol D-Sub qualitativ ausreichend oder macht es viel Unterschied, wenn ich die Dreambox auf YUV Ausgabe stell, mir für zig Euro extra ein SCART->Komponenten Adapter und ein Komponenten->VGA/D-Sub Adapter kauf und das Videoprojektionsgerät* dann mit YUV ansteuer?

    Macht es ebenfalls beim DVD-Player ein Unterschied ob man ihn via RGB oder mit 3-Komponenten-Chinch anschliesst?

    Ich mein, sieht man das effektiv oder ist das rausgeschmissenes Geld?

    *Ich darf ja nicht Be.... sagen, sonst bekomm ich von Gag Halfrunt ein Duden rektal appliziert :eek:
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    In der Regel ist die YUV in der Praxis an heute üblichen Wiedergabegeräten verglichen mit RGB identisch.
     
  3. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    Ich würde einen Projektor aber nicht an ein als heute übliches Wiedergabegerät bezeichnen.
     
  4. fvision01

    fvision01 Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    90
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    @Blackwolf
    Hat Dein Proki keinen Komponenten-Eingang? Es ist heute eigentlich allgemein ueblich per YUV zuzuspielen bzw. digital per DVI/HDMI. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Scart > VGA-Kabel soviel guenstiger kommt. RGB zum Beamer kann problematisch sein. Such mal beim al-kabelschop nach ALK-VGA-SCART. Dort wird auch beschrieben warum es Probleme geben kann.

    Ich spiele per YUV (Receiver, DVD-Player) und DVI (DVD-Player, PC) zu.

    Gruss fvision
     
  5. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    Der Unterschied zwischen RGB und YUV sollte sehr gering sein, da man beide Signale direkt untereinander wandeln kann.
    Der Nachteil von RGB ist, es kann kein Progressive Scan (zumindest nicht wenn man sich an die Standards hält). YUV ist eben auch für Progressive Scan vorgesehen.

    Aber einen Proki sollte man dann am besten gleich voll digital beschicken, also per DVI oder HDMI Verbindung. Alles andere bedeutet mindestens zwei Wandlungen und jede Wandlung verursacht wieder Fehler. Zudem sollte man schauen dass der Player das Signal gleich in der nativen Auflösung des Displays anliefert, sonst scaliert der Proki das Bild.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    Brav... :)
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    BlackWolf raus mit der Sprache, was ist es für einer. Wenns ein PT AE 700 ist der hat ne Scart an Bord und die kann RGB. Ansonsten YUV deckt die meisten Projektoren ab. Unterschiede sind da nicht auszumachen weil RGB und YUV sich hervorragen aus dem jeweiligen Gegenstück per Differenz rechnen lassen und zwar ohne Verluste. Unterschiede im Bild bei der gleichen Quelle deckt unterschiedliche Behandlung der Signale auf, ob es an der Qeulle ist oder am Display ist durch Versuche heraus zu finden.
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    Es ist ein Optoma 739 DLP Proki.

    Hab mich nun für RGB entschieden, da die Dreambox nur YUV über SCART kann, d.h. ich bräuchte ein SCART-Komponenten-Adapter und dann ein Komponenten-VGA Adapter, das wird wohl nix. Zudem liest man des öfteren von Problemen mit der Komponentenausgabe der Dreambox.

    Daher hab ichs nun so geplant:
    Dreambox SCART RGB ->
    DVD-Player SCART GB ->
    Analogreceiver CVBS ->
    Geht alles 3 zu einem SCART-Umschaltpult. Daran hängt dann ein SCART-VGA-Adapter und ein 8m langes Oehlbach VGA-Kabel (krieg das durchs Geschäft zu grad noch akzeptablen 89€), das zum Proki führt.

    PC wird via DVI angeschlossen.
     
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: RGB <-> YUV wirklich sichtbar?

    @BlackWolf:
    Sorry, wenn ich so frage, aber welche Bild"qualität" ist denn noch auf der Leinwand zu erwarten, wenn das Bild vom Analogreceiver wiedergegeben wird und der das Signal als FBAS/CVBS weitergibt an das SCART-Umschaltpult?
     

Diese Seite empfehlen