1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RGB vs FBAS vs SVHS

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von monster, 16. April 2001.

  1. monster

    monster Neuling

    Registriert seit:
    13. April 2001
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Habe schon im Board gesucht aber keine für mich eindeutigen Aussagen gefunden.

    Was ich gern gewußt hätte:
    1.)Was ist die beste Wahl?
    2.)Vor und Nachteile?
    3.)Zeilenzahl Farbtiefe usw.

    Ich habe bei größeren, fast gleichfarbigen Flächen im Bild wellenartige, grobe Farbabstufungen. Hängt das mit der Wahl RGB, FBAS und SVHS zusammen? Hat das mit der Farbtiefe zu tun?

    Würde mich freuen wenn das jemand mir als "Einsteiger" erklären könnte und man diese Begriffe in die FAQ oder ins Lexikon übernimmt.
     
  2. felixh

    felixh Neuling

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    10
    RGB- und YUF-Verbindungen bieten afaik die beste analoge Videosignalübertragung, wobei ich keinen nennenswerten Qualitätsunterschied zwischen SVideo und RGB (subjektiv) ausmachen kann.

    Bei SVideo wird das schwarz-weisse Basis-Signal getrennt vom Farbinformationsträger durch's Kabel geschickt, bei RGB wird sogar jede Farbe (Rot, Grün und Blau) einzeln übertragen.

    Bei FBAS wird alles zusammen verschachtelt übertragen, weshalb die Bildqualität hinter SVideo und RGB deutlich zurückfällt. (Dafür reicht für die Verbindung aber auch schon ein Cinch-Kabel :cool: )

    [ 16. April 2001: Beitrag editiert von: Horst Horstmann ]
     
  3. Terraner

    Terraner Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Raum 7
    Hallo.

    Ich habe genau den gleichen Effekt mit den wellenartigen, groben Farbabstufungen bei größeren, fast gleichfarbigen Flächen.

    Ich habe die d-box 2 über RGB an meinen 16:9 Fernseher (82 cm) angeschlossen.

    Dieser Effekt ist teilweise sehr störend und ich hätte auch mal gerne gewußt durch was er hervorgerufen wird und ob man ihn irgendwie beseitigen/vermeiden kann.

    Vielleicht kann da jemand weiterhelfen.
    Vielen Dank.
     
  4. Laddi

    Laddi Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.196
    Hallo Terraner,

    das habe ich auch. Soweit ich weiss, hängt das mit der übermittelten Datenrate zusammen und was der Mpeg-Decoder daraus macht.

    Eine Fläche geht von hellgrau nach dunkelgrau. Um den Übergang fliessend hinzubekommen, müssten viel mehr Infomationen gesendet werden, als wenn nur z.B. nur vier Abstufungen gesendet werden. Der Effekt wird immer besonders deutlich, wenn es sich um eine langsame Ausblendung handelt.

    Das hat nichts mit dem Video-Signal zu Deinem Fernseher zu tun.

    Gruss
    Laddi

    [ 17. April 2001: Beitrag editiert von: Laddi ]
     
  5. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    @Terraner

    ich hatte einen PW-Techniker bei mir wegen des gleichen Problems bei mir. Laut dem Techniker liegt es am Fernseher. Er fand das Bild auch sch****. Eventuell werden die Digitalsender in einer hoehren Farbtiefe gesendet als analoge. Manche 100 Hz Fernseher kommen nach seiner Aussage mit den Digitalsendern nicht so zurecht. Wollen wir mal sehen: Ich habe mir den "Fernseher des Jahres 2000/2001" bestellt. Mal sehen wie das Bild dann ist.

    -zahni
     
  6. Garibaldi

    Garibaldi Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Hi,
    ich habe diese unschönen Farbverläufe auch.
    Habt Ihr auch alle Nokias dboxII?
    Meiner Meinung nach liegt das aber nicht
    an der Übertragungsrate, sondern an dem
    MPEG-Decoder der dbox. Wurde schonmal
    spekuliert, daß der Chip einfach nur das
    Dithering vergißt.
    Die neueren dboxen haben einen aktuelleren
    Chip. Hat jemand mit Sagem/Philips
    das gleiche Phänomen beobachtet?
    Garibaldi
     
  7. Terraner

    Terraner Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Raum 7
    Hallo.

    Vielen Dank für eure Hinweise.

    @zahni
    Ich hab den Panasonic TX-32PK20D

    @Garibaldi
    Ich hab auch die nokia d-box2. Hab sie mir im Laden geholt. War die Software-Version 1.4 drauf, also anscheinend schon etwas älter.
     
  8. Sven

    Sven Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Celle
    Mit Sagem alles OK.
    Zu den Anschlüssen: Man muß zwischen der Übertragung und Aufzeichnung unterscheiden.Mir nützen in der Tat die Übertragungen SVHS und RGB nichts, wenn nicht die richtigen Signale anstehen. Ich verminder nur die Verluste (auch ich sehe diese nicht). Bei Videorecordern ist dies schon anders. Als man von schwarz weiß Bild zur Farbe überging, hat sich das Bild eigentlich verschlechtert. Mehr Informationen auf gleichen Raum. Mit SVHS werden die Farbsignale getrennt und gesondert abgelegt. Nun macht es auch Sinn, dies auf einzelnen Leitungen zu Übertragen. Das sieht man auch. Das Signal ist aber auch immer nur so gut wie das Ausgangsignal. Es muß halt alles zueinander passen. So hört sich 5.1 nicht so richtig gut bei einer Wiedergabe bei von einem Videorecorder an.
     
  9. DrMusic

    DrMusic Senior Member

    Registriert seit:
    11. März 2001
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Deutschland, Rhein-Main
    Hallo Terraner,

    ich habe den gleichen Panasonic-TV, den Du auch hast und die Nokia-Box. Bei mir fällt der Fehler nicht weiter auf, obwohl bei ganz genauem Hinsehen der Verlauf schon ganz leicht zu erkennen ist.
    Ich habe aber ein anderes "Problem" seit ich dieses TV Gerät in Betrieb habe. Die Bilder von der d-Box sind soweit einwandfrei, schleife ich aber das analoge TV-Signal durch, habe ich bei angewählten Digi-TV Sendern immer ein leichtes "Geisterbild" im Signal, d.h. teile von analogen Bildern schimmern bei dunklen Szenen durch. Ziehe ich das Antennenkabel am Video-Out ab, habe ich wieder ein einwandfeies Digibild. Hatte vorher einen Loewe TV und an der Verkabelung nichts geändert. (D-Box Ton opt. digital an Sourroundreceiver, Videosignal in über Coax (Kabelanschluss), TV out über Scart SVHS). Einen Videorekorder habe ich nicht angeschlossen - den habe ich seit der Anschaffung eines DVD-Gerätes ausser Betrieb gelegt. Hast Du dieses Problem mit dem Geisterbild beim durchschleifen des Analogen TV Signals auch???

    Grüsse
    DrMusic
     
  10. Hubi

    Hubi Neuling

    Registriert seit:
    19. April 2001
    Beiträge:
    2
    Hi,
    Habe auch den Panasonic TX-32PK20D.
    Ich nehme an, daß es am Fernseher liegt.
    Ich habe kurz mal einen Analogreceiver angeschlossen und meine auch die komischen farbverläufe gesehen zu haben. Bei Abschaltung der AI funktion ist es etwas besser.
     

Diese Seite empfehlen