1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RGB Scart aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Arcardy, 3. Juni 2021.

  1. Arcardy

    Arcardy Senior Member Premium

    Registriert seit:
    28. April 2020
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    53
    Anzeige
    Hallo,
    ich besitze einen Nintendo Gamecube DOL-101. An diesem habe ich ein gut isoliertes Scart-Kabel angeschlossen, dass mir ein Techniker aus Polen - Warschau, gebaut hat. Folgende Belegung hat das Kabel dann am Scart Stecker:
    Pin 15: Rot (RGB)
    Pin 11: Grün (RGB)
    Pin 7: Blau (RGB)
    Pin 20: CSYNC. Kein Composite Video, sondern das reine HSYNC/VSYNC Signal!
    Und dann natürlich noch andere Pins wie Audio, aber die sind jetzt nicht interessant.
    Als Signal kommt ein PAL Video Signal, interlaced raus (576i).

    Wie bekomme ich solch ein Signal nun in guter Qualität aufgezeichnet? Ich möchte das reine RGB Signal, und kein Composite Video aufzeichnen - es geht auch nicht anders, da Composite Video bei meinem Kabel nicht anliegt.
    Meine erste Idee war es, dass Signal auf HDMI zu konvertieren. HDMI lässt sich aufzeichnen, mein Receiver (Vu+ Duo 4K SE) hat sogar einen HDMI-IN Eingang. Aber: Laut eines Forenposts von Gorcon von 2004 (da waren wir noch jung.. hachja) hat kein AV Receiver einen Scart Eingang, der RGB kann (sonst hätte ich es damit umgewandelt)..
    Meine nächste Idee war es, einen DVD Rekorder zu verwenden. Aber gibt es DVD Rekorder, die RGB Scart aufzeichnen können?
    Dann habe ich noch die Idee, das Signal auf Component (YPbPr) umzuwandeln. Ich habe da ein Gerät für gefunden, welches einen guten Eindruck macht. Kann man mit Component Video mehr anfangen?
    Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit, den Open Source Scan Converter (OSSC) zu kaufen. Wäre das die beste Möglichkeit?

    Die andere Möglichkeit wäre es eben, von RGB Scart abzuweichen. Mit deutlichen Qualitätsverlusten. Der Gamecube kann auch mit einem Cinch-Kabel (müsste ich kaufen) oder einem RF-Modulator (besitze ich) betrieben werden. Ich könnte das Antennenkabel des RF Modulators an einen DVD/HDD Rekorder anschließen und so das Signal aufzeichnen. Wäre zwar nicht super schön, aber es würde gehen.. oder?
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    9.491
    Zustimmungen:
    3.356
    Punkte für Erfolge:
    213
    RF-Modulator wäre die schlechteste Idee, aber das Cinch/CVBS-Signal (FBAS/Composite-Video) aufzunehmen wäre die einfachste Möglichkeit. Versuch es!;)
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.074
    Zustimmungen:
    4.497
    Punkte für Erfolge:
    213
    Du legst dich mit dem Kabel ja sehr fest. Bitte schau doch mal, ob du nicht auch Luminanz/Chrominanz abgreifen kannst (YC). Digitales Video wird immer YUV aufgezeichnet, niemals RGB, daher wäre es wahrscheinlich geschickter, den Weg über YC (auch als S-Video bezeichnet) zu gehen. Mein alter digitaler Camcorder hat übrigens eine S-Video-Buchse, mit der ich nicht nur abspielen, sondern auch aufzeichnen kann.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  4. SteelerPhin

    SteelerPhin Silber Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    854
    Punkte für Erfolge:
    103
    Die Panasonic HDD/DVD Kombi Recorder (so Jahr ca. 2002-2014), konnten ein RGB Signal via Scart aufnehmen.
    Habe ich selbst jahrelang mit meinem Panasonic EH-60 so gemacht, der das RGB Signal vom Sky Receiver aufgenommen hat.
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    9.491
    Zustimmungen:
    3.356
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ist ja eigentlich auch kein großer Aufwand, aus RGB-Signalen die YUV-Signale zu erzeugen. Das sind lineare Matrixrechnungen, was sogar mit einer passiven Widerstandsmatrix realisierbar ist.;)