1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von NexusOne, 15. August 2011.

  1. NexusOne

    NexusOne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo!

    Da sich meine Ausgaben im DVD/BD-Bereich in letzter Zeit häufen und ich schon im vierstelligen €-Bereich für Filme investiert habe, stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller ist, zumindest für mittelmäßige Mainstream-Filme ein Festplattenreceiver anzuschaffen. Lieblingsfilme und gute Filme, die nur cut im Free-TV laufen, werden sowieso gekauft. Gedacht hätte ich an den Technisat HD K2, der es erlaubt 2 Programme zeitgleich aufzunehmen und ein weiteres von der Festplatte anzusehen. Er hat eine eingebaute 160 GB-Festplatte und eben zwei Receiver integriert. Die Aufnahmen lassen sich auf auf der ext. FP archivieren. Wenn man ihn ausnützt, ist die Investition sicherlich vernünftig, wenn man bedenkt, wie lange man wohl für 300 € mit den DVDs und BDs auskommt, ich zumindest nicht sehr lange ;-). Am Produkt selber gibt es nicht viel auszusetzen, außer dass es CI-zertifiziert ist, was aber bei einem Kabelanbieter, der unverschlüsselt sendet (in meinem Fall), sowieso nichts zur Sache tut. Die wichtigste Frage ist aber, ob ich der finanziellen Entlastung oder der Bildqualität mehr Wichtigkeit zuweise. Da ich aus Österreich komme, bieten die ganzen privaten Sender nur SD-Qualität. Ich besitze zudem einen 42-Zoll-Full-HD-Plasma und sitze ca. 2,5 m davon entfernt. Ich habe mal über den internen Receiver die Bildqualität angesehen und dann über das Vorgängermodell des HD K2, also den K2, der über Scart angeschlossen ist. Ich weiß nicht, ob ich meine Erwartungen zu hoch schraube, aber mir hat die Qualität der Sender RTL, Pro 7, K1, usw. nicht allzu sehr zugesagt, weil da selbst SD-Aufnahmen nochmals stark komprimiert werden, um Bandbreite zu sparen. Wenn ich schon den HD K2 kaufe, will ich aber nicht nur von den HD-Sendern, wie Anixe, Suisse, ORF 1, ORF 2, ARD, ZDF und Luxe aufnehmen, sondern dann schon von allen. Da die Qualität dann nicht so berauschend ist (verglichen mit DVD und vor allem BD) frage ich mich, ob so ein Receiver nun Sinn macht oder nicht oder ob es fast besser ist, Qualität vor Quantität zu stellen und eben dafür beim BD-Kauf zurückzuschrauben oder ob ich den Receiver kaufen soll. Weitere Nachteile sind fehlende Extras, Senderlogo, Werbeunterbrechung (kann nicht perfekt herausgeschnitten werden) und fehlender Abspann. Es ist bei mir ein andauerndes Hin- und Her. Ich finde BD-Qualität ist bei einer Referenzscheibe perfekt. Zugleich sollte diese Qualität bei einem Full-HD-TV auch Standard sein und die miese Privatsenderqualität nervt schon etwas. Der Kontrast ist ausbaufähig, das Bild unscharf, ja sogar leichte Artefakte sind manchmal zu erkennen. Ich habe mir schon lange den Kopf darüber zerbrochen, aber es ist immer ein Hin- und Her zwischen den beiden Möglichkeiten. Ich würde gerne eure Stellungnahme dazu hören, damit ich außer meine bescheidene Meinung auch andere überdenken kann. Ich freue mich, von euch zu hören.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Genau das ist ja der Vorteil bei dem Gerät das er noch nicht CI+ verseucht ist.
    Bedenke aber das Du zwei CI Module benötigst wenn Du von zwei verschidenen Verschlüsselten Sendern aufnehmen willst sofern diese nicht auf dem gleichen Tranponder liegen, es sei denn Du kannst den internen Kartenleser nutzen (der nur Conax kann).
    Nur ganz wenige Receiver bringen es von der Hardware fertig auch beide Tuner mit dem CI Modul zu verknüpfen, ansonsten sollte man auf einen Receiver setzen der die Sender nur per Kartenlseser entschlüsseln kann. ;)
     
  3. NexusOne

    NexusOne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Ok danke, aber wie gesagt, ich empfange unverschlüsselt. Trotzdem kauf ich kein CI+-Gerät, keine Sorge ;-). Mann, eigentlich müsste ich es selber wissen, ob es besser ist einen Receiver zu kaufen und von SD-Programmen aufzunehmen oder lieber immer zur BD greife und dafür den Konsum sehr mäßige. Aber es ist ein ewiges Hin- und Her, die Entscheidung will einfach nicht fallen. :wüt:
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Wobei es einige Filme nicht auf DVD oder BD gibt.
    Ich glaub der Mix machts. ;)
     
  5. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Auf SD aufnehmen.
    Anschauen.
    Dann entscheiden ob`s als BD gekauft wird.
    So mach ich das,
    bin aber ein alter Sack der nichts von
    Filmesammlungen auf USBPlatten etc. hält.
    Ich hab am liebsten das Original im Schrank stehen.
    ( Sogar bei Musik )
     
  6. NexusOne

    NexusOne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Eine allgemeine Frage hätte ich noch. Die interne Festplatte eines Receivers ist irgendwann voll. Ich selbst möchte aufgenommenes Material archivieren, denn wer weiß, wann es wieder läuft. Außerdem kann so eine Archivierung auch ein kleines Hobby sein ;-). Was ich so gehört habe, kann man nur von der externen FP aus Filme schneiden. Jetzt gibt es nur folgende Möglichkeiten:

    a) Entweder man nimmt auf der internen FP auf und sieht es gleich an, schneidet danach und legt es auf der ext. FP. Ideal ist das nicht, weil man so immer den Zwang hat, aufgenommenes Material anzusehen, weil sonst die FP überfüllt wird und man nicht mehr aufnehmen kann. Beim Archivieren sollte aber das Ziel sein auch Filme abzulegen, selbst wenn man noch gar keinen gesehen hat. Also ist diese Möglichkeit nicht ganz ideal.

    b) Man nimmt auf, legt es auf die ext. FP ab und wenn man etwas ansehen möchte, kopiert man die Datei wieder auf die interne FP, schneidet danach und legt sie wieder extern ab. Auch das ist nicht ganz ideal, weil man so immer Hin- und Herkopieren muss. Außerdem liegen dann auf der ext. FP viel zu viele Sendungen inkl. Werbung, bevor sie gesehen werden.

    c) Man schneidet sofort auf der internen FP und legt sie dann auf der ext. FP ab. Auch das ist nicht 100 % zufriedenstellend, weil man so immer Teile der Sendung sieht, ohne sie richtig gesehen zu haben und das nimmt vielleicht Spannung bevor man sie richtig sieht. Wenn ich z.B. nach dem Ende schneide, bekomm ich immer das Ende des Films mit. Also passt das auch nicht ganz.

    Nun zu meiner Frage:

    1.) Ist ein Abspielen von der ext. FP immer unproblematisch oder sollte man das versuchen zu vermeiden? Gibt es irgendwelche Nachteile gegenüber des Abspielens auf der internen Festplatte?

    2.) Gibt es eine Möglichkeit zu archivieren ohne

    den PC zu verwenden
    die Sendungen schon vor dem eigentlichen Anschauen zu sehen
    ohne dauerndes Hin- und Herkopieren zwischen interner und externer FP
    ohne den Film sofort ansehen zu müssen, weil sonst die interne FP voll wird?

    Ich denke, diese Anforderungen können nicht alle erfüllt werden, außer wenn man auch von der ext. FP aus schneiden kann. Hast du vielleicht eine Lösung oder gibt es da wohl keine? Was ist der einfachste Weg?

    Sg
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Höre ich das erste mal das es solche einschränkungen gibt. Ich kann auch mit jeder anderen Laufwerk die Filme schneiden oder auch direkt am PC.

    Zu 1) ist normal genauso wie mit der internen sofern diese überhaupt vom Festplattenformat erkannt wird.

    zu 2) Man benötigt nicht zwingend einen PC.
    Wozu hin und herkopieren?
    Dann bau doch gleich eine größere ein. bis 2,5Tb können die meisten Receiver problemlos verarbeiten.
     
  8. NexusOne

    NexusOne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Oh, sry, ich meinte die externe FP, nicht die interne. Die externe FP wird schon erkannt, wenn man sie FAT 32 formatiert, oder ist diese Formatierung gar nicht mehr notwendig?
    Über den PC möchte ich nicht schneiden, da ich sonst immer wieder die ext. FP an- und abschließen muss, dann mach ich es gleich auf dem Receiver.

    Mit dem Hin- und Herkopieren habe ich folgendes gemeint: Ich will die Sendungen auf der internen FP ja nicht schneiden, bevor ich sie ansehe, denn da wird dann schon manches verraten un das merkt man, wenn man schneidet. Wenn man aber wenig sieht, ist die interne FP bald voll und man verschiebt die Dateien auf die externe FP. Nachdem man dann die Sendung von der ext. FP gesehen hat, möchte man ihn auch schneiden und das ist eben nur von der internen FP möglich. Deshalb muss ich, um zu schneiden, die Daten zuerst auf die interne FP bringen. Sicherlich könnte man sofort schneiden, direkt nach der Aufnahme, aber da bekommt man dann eben zu viel von der Sendung mit ;-). Ich hoffe, ich konnte mich halbwegs deutlich ausdrücken. Ich weiß, es ist ein halbes Universitätsstudium, aber das muss geklärt werden, wie ich am besten schneide ;-). Ich hoffe, du hast eine Lösung. Musterlösung wäre natürlich das Schneiden von der ext. FP, da so das Kopieren entfällt und man erst nach dem Ansehen schneidet.

    Ansehen von der ext. FP ist aber gleichzusetzen wie die Wiedergabe von der int. FP oder?
    Wie es aber scheint, kann man nicht von der ext. FP schneiden, sondern nur wiedergeben. Schade! Vielleicht hast du als Technikprofi noch eine Lösung parat, sonst bleib ich bei der BD-Sammlung ;-).

    zu 2) Man benötigt nicht zwingend einen PC.
    Zitat:
    die Sendungen schon vor dem eigentlichen Anschauen zu sehen
    ohne dauerndes Hin- und Herkopieren zwischen interner und externer FP
    Wozu hin und herkopieren?
    Zitat:
    ohne den Film sofort ansehen zu müssen, weil sonst die interne FP voll wird?
    Dann bau doch gleich eine größere ein. bis 2,5Tb können die meisten Receiver problemlos verarbeiten.
     
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.670
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    Du musst aber einen großen Schrank haben, das die ganzen Künstler da rein passen.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Rentiert sich als Filmfan die Anschaffung eines Twin-PVR-Receivers?

    spielt keine Rolle ob extern oder intern.
    Sagt wer? Bei meinem Receiver werden die HDDs alle gleich angesprochen (2 als SATA und 2 als USB 2.0) ob extern oder intern spielt keine Rolle. Ohne Hub konnte ich mindestens 4 Stück anschließen dazu dann noch per Netzwerk unendlich viele.
     

Diese Seite empfehlen