1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Religiöse Erziehung in dt. Familien

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Pollin, 22. Januar 2013.

  1. Pollin

    Pollin Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    100cm Satellitenschüssel
    2.0 DiSEqC
    Clarke Tech 2100 Receiver (Wohnzimmer)
    Pollin DR-HD301 Receiver (Schlafzimmer)
    DVB-T Receiver mit Zimmerantenne (Gästezimmer)
    Anzeige
    In vielen deutschen Familien werden Kinder Religiös erzogen. Erst ab 14
    Können sich Kinder ihren Glauben selbst aussuchen davor bestimmen die Eltern
    Was das Kind zu glauben hat (Ziemlich fies finde ich) Kinder müssen sich das Selber aussuchen dürfen können.

    Aber auch ausländische Familien z.B. Türken, Araber, Serben, Russen und so weiter erziehen ihre Kinder Religiös manche Familien erziehen ihre Kinder sogar Streng nach Glauben.


    Meine Meinung: Gegen Religiöse Erziehung sollte jeder ob 14 oder nicht Wiederstand leisten können.

    Eure Meinung: Was denkt ihr über Religiöse Erziehung in Deutschland?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    Erziehung ist – egal ob religiös oder nicht – Aufgabe der Eltern.

    Sollten diese ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, so ist das ein Fall fürs Jugendamt.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.147
    Zustimmungen:
    5.879
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien


    Erziehung ist Privatsache.
    Womit ich ein Problem habe: Religöse Erziehung in Schulen (ob direkt oder indirekt), denn dagegen kann man sich wirklich nicht wehren.
     
  4. Mythbuster

    Mythbuster Foren-Gott

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    10.726
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Massig, manches davon sogar jugendfrei!
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    Es ist Aufgabe der Eltern, ihre Kinder zu erziehen. Ob sie dabei Religion eine große Berücksichtigung einräumen, liegt an der Herkunft, der Tradition und im Zweifel auch der eigenen Religionszugehörigkeit. Der Staat und die Gesellschaft haben sich da rauszualten.
     
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    Warum sollte die Eltern dem Kind nicht ihre Religion lehren?
    Das Kind wird ja gefragt, ab einen Alter wo es einigermaßen selbst bestimmen kann.
    Warum sollte man das ändern? Oder den Eltern gar verbieten?

    Die Familie ist nunmal religiös geprägt. In Familien wo man auch an Gott und co glaubt. Man erzieht das Kind also eh unbewusst religiös.


    Mal davon abgesehen, dass selbst schon das Feiern von Ostern und Weihnachten eine religiose Erziehung ist ;).
     
  6. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    Ja, genau so läuft es tagtäglich in bayerischen Familien ab, wenn der Nachwuchs 14 wurde. :rolleyes:
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    Selbstverständlich kann man sich dagegen "wehren". Die Schulkinder werden entsprechend ihrer Konfession unterrichtet -- sofern für die jeweilige Konfession ein Angebot besteht.

    Und gehört dein Kind z.B. der Glaubensgemeinschaft "Pastafarismus" an und die Schule bietet dazu nichts an, dann wird er nicht zwangsweise in irgend einer anderen Religion unterrichtet.

    Ich hatte in meiner Klasse konfessionslosen Mitschüler und eine neuapostolische Mitschülerin, die haben sich über die Freistunde immer gefreut, wenn wir Reli hatten.
     
  8. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    In den meisten Schulen kann man aber auch wählen. Selbst wenn man einer der beiden Religionen angehört.

    Ich hab immer Werte und Normen gehabt ;)
     
  9. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    ... und was sollen sie aussuchen, wenn sie keinerlei religiöse Erfahrungen in der Familie gemacht haben? Was ist, wenn sie in ihrer Naivität den Scientologen oder sonst einer Sekte zum Opfer fallen? Das finde ich fies und zwar dem Kind gegenüber.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Religiöse Erziehung in dt. Familien

    ... wobei bis 18 (glaube ich, kann auch 16 sein) das dann die Eltern entscheiden.
     

Diese Seite empfehlen