1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Reihenhäuser von Kabel auf Sat umstellen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von jobox, 14. Oktober 2002.

  1. jobox

    jobox Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Darwin
    Anzeige
    Ich habe -als Newbee- mal eine paar Fragen:
    Da es mal wieder eine Erhöhung im Kabelnetz gibt, steht bei uns die Frage an: Zahlen oder Kündigen.
    Nun habe ich mit überlegt, ist das vielleicht der Zeitpunkt zum Sat zu wechseln?
    Bei uns ist es so, daß die Programme in der ersten von sechs (Reihen-)Häusern eingespeist werden und dann EIN Kabel durch die weiteren fünf Häuser (Breite pro Haus ca. 7 m, also 6 Häuser = 42 m) "geschleift" wird.
    Ich habe nun folgendes Gerät (http://www.digitv.de/news/viewnews.cgi?newsid1012332490,90794,) gefunden.
    - Ist das eine günstige Lösung?
    - Wie muß ich das -wenn ich das Gerät ins erste Haus einbaue- pro Haus weiter verteilen (Verzweigung, Verstärker und so-?
    - wie verteile ich es im Haus -bei schon vorhandenen Kabeln- weiter (neue Kabel, Dosen und so)?
    - wenn ich in meinem Haus z.B. drei TV-Geräte und einen Videorecorder habe, wieviele Receiver brauche ich?
    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!!!

    <small>[ 14. Oktober 2002, 11:00: Beitrag editiert von: jobox ]</small>
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Der Link funktioniert leider nicht, bitte noch mal posten
    mfg
     
  3. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.708
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Die Lösung mit dem GP31D ist eine Möglichkeit. Suche mal im Forum danach, es wurde schon öfter über Vor- und Nachteile diskutiert. Zu beachten ist, daß damit ausschließlich Digitalempfang möglich ist. Das bedeutet, für jedes Wiedergabegerät (TV oder VCR) ist ein Digitalreceiver erforderlich, in Deinem Beispiel also vier.
    mfg
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ich kenne die Leute in den anderen Reihenhäusern nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß die alle (v. a. wenn sie etwas älter sind) mit Digitalempfang in der heutigen Form glücklich werden. Es gibt halt noch keine bezahlbaren TVs mit integriertem DigiReceiver.

    Die vorgeschlagene Lösung wäre also ziemlich radikal.

    Wäre es stattdessen nicht möglich, einen dicken SDS-Max-Bohrer zu nehmen, von Keller zu Keller ein dickes Loch zu bohren und eine Sternverteilung aufzubauen?
    Die Schüssel würde ich in der Mitte installieren, weil dann die einzelnen Kabelwege nicht so lang werden.
     

Diese Seite empfehlen