1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rechtsfrage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Kabeltraeger, 16. Juli 2003.

  1. Kabeltraeger

    Kabeltraeger Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wuppertal
    Technisches Equipment:
    Techwood C7100
    Alphacrypt-Classic V.2.23
    Anzeige
    Ich wohne in einer Eigentumswohnung in einem Haus mit 4 Parteien.Zur Zeit empfangen wir TV über Kabel.Ab 2004 will die Eigentümergemeinschaft auf DVB-T umsteigen,ich würde jedoch lieber auf SAT umsteigen,da ich sonst einige Programme die ich zur Zeit empfange (zb. Premiere)nicht mehr empfangen kann.Die anderen Eigentümer sind aber gegen eine Schüssel auf dem Dach.Was kann ich hier tun,wie sieht die rechtliche Sache aus ???
     
  2. Crack

    Crack Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    1.780
    Ort:
    Bln-tegel
    wenn du kein deutscher bist hast recht auf satellit,auch wenns verboten ist!!!
    wenn sie dich zu gericht geben würde der eigentümer verlieren.das steht im gesetzbuch
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    @panther
    Er ist in einer Eigentümergemeinschaft.
    Das heißt es wird gemeinschaftlich beschlossen und
    dann ist das so-positiv wie/und auch negativ.
    Wenn die sagen 3:1 nein,dann ist das bindend.
    Kann sicher auch vor Gericht verhandelt werden,
    sieht dann für den einzelnen in Zukunft sehr schlecht
    in dieser nicht mehr vorhandenen "Gemeinschaft" aus.

    @Kabeltraeger
    Ich würde an Deiner stelle nochmals versuchen
    das mit denen zu klären.
    Ansonsten-wie oben.
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Ich glaube nicht, dass die Eigentümergemeinschaft dir die Nutzung des Kabels verbieten kann. Gegebenenfalls musst du mit dem Kabelanbieter einen eigenen Vertrag abschliessen und die Hausverkabelung anpassen.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    @hans2
    Wo steht da,das er weiter kabel nutzen will?
    Er will ne Schüssel haben steht da.
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ich würde sagen, dass Du normal schlechte Karten hast, da die Allgemeinheit keine Schüssel will, und bei Einzug das Kabel ja schon bestimmt da war.

    !!!!!!!!!!!!! ABER: !!!!!!!!!!!!

    Da die Allgemeinheit die Grundvoraussetzungen ändern, Kabel also abschaffen wollen, eine DVB-T Antenne wollen, um Kabelgebühr zu sparen ( was vor Gericht nicht ( !! ) reicht )ist das Kabel ( Grundvoraussetztung )nicht mehr vorhanden und Du hättest Recht auf eine Schüssel.

    Dann sei Du gegen die DVB-T Antenne !! Das ist Dein Recht ( wenn Du der Eigentümer bist ) oder sie Bekommen ihre DVB-T Antenne, wenn Du eine DVB-S Antenne bekommst, denn mal erhlich, so schön ist eine DVB-T Antenne auch nicht !!!

    Aber wenn sie die Grundvorrausetztungen ändern, muss es auch ein Zugeständnis geben, oder Du beharst auf Dein Kabelanschluss ( wenn auch nur mit der Hoffnung das Du dann Deine Schüssel bekommst winken ).
    Die können aber net den Kabelanschluss wegnehmen, und Du bezahlst Premiere und kannst es nicht sehen. ( P.S. Recht auf Informationsfreiheit ).

    digiface
     
  7. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
    diesen sachverhalt finde ich als eine der grössten schweinereien, die heutzutage unsere genossen nachbarn (meistens alte otto-futzi), den meschen antun, die einfach ihr recht auf information anfordern. das was im kabel läuft ist bis auf ein paar ausnahmen null wert. wenn man vielfalt haben will ist sat die lösung. aber das wollen diese futzis nicht wissen!
    eine eigentumwohnung zu besitzen und keine antenne aufstellen zu dürfen ist schon recht miserabel!!!
    d.h. man blecht jahrelang um die 200.000 oder 300.000 euro der bank zurückzuzahlen (inkl. zinsen usw. so dass man am ende weit über 600.000 zurückzahlt) und dann hat man welche futzi-nachbar die
    1. nichts checken
    2. keine ahnung haben von sat
    3. bloss ard/zdf und den 3. schauen
    4. ihre erfüllung darin finden menschen zu verklagen

    da würde ich sagen:
    mensch, verkauf die wohnung! und beim nächsten wohnungskauf, gleich schriftlich die installation einer sat-antenne zusichern.

    wüt wüt wüt
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Naja, wegen Fernsehn vielleicht ein bissel arg !

    Die Wohnung verkaufen, da verliert man meistes etwas ( auser man ist Marktler ), neu kaufen ist meist teurer, nee, net der Hit.

    Aber Rechte hat er auch schon, und wenn`s halt garnicht anderster ist, müssen halt alle Kabel weiter schauen und bezahlen, mal sehen ob dann die Schüssel auf dem Dach immer noch soooo stört !?!

    digiface
     
  9. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    @digiface: was zum Geier ist eine DVB-T-Antenne? durchein
    @Kabeltraeger: und wenn du als Einziger Kabel behältst? Sparst dir den Ärger, mal ganz davon abgesehen, daß du theoreterisch nur noch ein Programm schauen kannst, sowohl bei Schüssel als auch DVB-T. Bei DVB-T hättest du zwar die Möglichkeit, mehrerere Boxen anzuschließen, was du bei Sat sicher nicht hättest.
    Eigentümergemeinheit, ääh -schaft, das wohl Beschissentste, wo gibt. wüt Kommt man sich vor wie in der UNO, alle müssen es abnockeln.
    Erzähl mal den Anderen, daß auch DVB-T mit Nachteilen verbunden ist, was ich schon schrieb, immer nur ein Programm, es sei denn, die Anderen legen sich für jede Antennendose eine Box zu. Oder es kommen vieleicht bis dahin mal Twin-Tuner-Boxen für DVB-T auf den Markt.
    Gruß, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen