1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rechtliche Lage!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hbogsch, 28. Dezember 2001.

  1. hbogsch

    hbogsch Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hallo!

    Ein BEkannter von mir möchte sich PW zulegen, da in seiner Wohnung kein Kabel liegt, und sich der SAT-Empfang auf 18 Kanäle beschränkt (irgendeine Gemeinschaftsantenne, total alt), möchte er jetzt eine eigene Schüssel anbauen.
    Darf er das einfach so? Oder kann der Vermieter einfach sagen, dass ja Sat-Empfang da ist.

    Es gab ja mal ein Urteil, dass man entweder Kabel/Sat haben muss, sonst kann man sich eine Sat-Schüssel zulegen, egal was der Vermieter sagt. Nun ist die Frage, gilt der Empfang von nicht einmal 20 Kanälen schon als Ausreichend, oder darf er sich jetzt einfach eine Anlage aufstellen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Henning
     
  2. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    @hbogsch

    soweit ich weiß,kann ein Ausländer (wenn Dein Bekannter einer ist..?) eine Sat-Anlage OHNE Zustimmung des Vermieters anbringen (bauliche Vorschriften beachten !).
    Ansonsten findest Du einige Hinweise hier:

    Satrecht

    ICH bin Deutscher (von Geburt an !) und habe trotz komplettem Kabelanschluß in unserer Mietwohnung jetzt auch einen Parabolspiegel auf dem Balkon - MIT Zustimmung des Vermieters.
    Wie das geht ?

    1) Premiere-Analog wurde in den meisten Kabelnetzen abgeschaltet - wer jedoch einen analogen Decoder hat und bisher noch nicht umgestiegen ist, hat ein Anrecht auf diesen Sender - der Empfang ist jedoch nur über einen Parabol-Spiegel möglich.

    2) Berufliches Interesse - Du mußt aus beruflichen Gründen auch ausländische Sender empfangen können ODER Du mußt große Datenmengen downloaden können - z.B. über SKY-DSL ( da ein ADSL-Anschluß in Deiner Gegend oder Straße noch nicht möglich ist oder die Download-Raten größer sein müssen... ;-))

    3) Die Anlage darf NICHT so installiert sein, daß Du damit irgendwo in´s Dach oder die Wand bohren mußt o.ä.
    Ich habe mir einen sogenannten "Balkonständer" für 80,00 DM gekauft - da kommt eine 50x50 cm große Waschbetonplatte unten rein - und schon hast Du einen prima Sat-Mast.
    Der Spiegel (80cm - lichtgrau) ist von unten fast nicht zu sehen, da er nur etwa 10 cm über den Balkonrand herausschaut)

    Wenn Du dann noch einen lieben Brief an den Vermieter oder Verwalter mit dem o.g. Dingen schreibst(WICHTIG - es muß angefragt werden) und (wie leider in meinem Fall) - weiter brav Deine Kabelgebühren bezahlen willst - dann KANN der Vermieter schon fast nicht mehr nein sagen.
    Und wenn doch, dann gibt es in diesem Fall ja noch den Rechtsweg - Du hast ja schließlich alles richtig gemacht und ein "berechtigtes Interesse".
    Ich hoffe das hilft etwas - Deinem Bekannten und MEINEN STERNEN !!!

    Grüße
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.391
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    @henky13
    Frage: wieso sollte man den die Kabelgebühren weiter zahlen??? Wenn ich mir eine Schüssel zulege dann brauche ich kein Kabel mehr und da die Kabelgebühren nicht mein Vermieter bekommt sondern mein Kabelanbieter hat er von den Gebühren sowiso nichts (es sei denn Du musst deine Kabelgebühren an deinen Vermieter zahlen).
    Gruß Gorcon
     
  4. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    @Gorcon

    Die Frage habe ich mir auch gestellt - mein Vermieter wollte es leider so...

    Ich nehme an, daß hier längerfristige Verträge mit dem Kabelbetreiber abgeschlossen wurden (evtl. mit Sonderkonditionen - ich bezahle lediglich 13,10 DM monatlich für 33 Programme).
    Die Häuser wurden erst vor 2 1/2 Jahren gebaut.
    Ach so - eh´ich es vergesse: Es ist zwar nicht ganz legitim, trotzdem leider in vielen Bereichen gängige Praxis, daß Provisionen für den Erhalt eines Auftrages durchgereicht werden.
    Vielleicht spielt das eine Rolle...?
    Dann hat der Vermieter schon ein Interesse, da er entweder gewisse Summen nicht zurückzahlen braucht oder jedes Jahr ein kleines Häppchen zusätzlich abbekommt.
    Hier geht es um ca. 120 Wohneinheiten-da kommt schon was zusammen.
    Im übrigen bin ich gar nicht SOO traurig darüber - da wir 3 Fernseher + 1 Videorekorder haben, kann man immerhin mit dem Kabelanschluß auf allen unterschiedliche Sender sehen - ohne zusätzlichen Sat-Receiver, Multischalter, Kabel verlegen etc.
    Grüße
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.391
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Na gut in dem fall vieleicht aber ich bezahle direkt an den Kabelbetreiber oder auch nicht. Wenn ich in eine andere Wohnung einziehe muss ich selbst Kabel anmelden ansonsten ist es duster. (Die freie Wahl des Kabelbetreibers habe ich aber deswegen auch nicht).
    Aber selbst, wenn ich Kabel weiter bezahlen müsste, dann würde ich lieber auf Sat umsteigen wenn ich die (Bauliche) möglichkeit hätte.
    Gruß Gorcon
     
  6. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    @Gorcon

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr> Aber selbst, wenn ich Kabel weiter bezahlen müsste, dann würde ich lieber auf Sat umsteigen wenn ich die (Bauliche) möglichkeit hätte.[ <hr></blockquote>

    Genau DAS ist es ja - ich bezahle lieber meine Kabelgebühren weiter, wenn ich trotzdem alle von mir gewünschten Programme (FTA oder Pay-TV) über Astra und Hotbird empfangen kann.
    Normalerweise geht das nämlich nicht, wenn mein Vermieter oder Verwalter einen Kabelanschluß zur Verfügung stellt - außer s.o.

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen