1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver lässt FI fliegen! ? !

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Stoffl33, 2. Mai 2014.

  1. Stoffl33

    Stoffl33 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe seit ein paar Wochen ein Problem mit meinem Receiver. Wird er über Nacht nicht auf Stand by geschaltet fliegt Nachts ( 2 - 4 Uhr) der FI und der komplette Strom im Haus ist weg. Ein-, zweimal ist das jetzt auch tagsüber passiert. Es ist immer der Fernseher aus (Stand by), aber der Receiver an, ist auch der auf Stand by gibts keinerlei Probleme.

    "Schalten" wir den FI wieder an, geht wieder alles wie wenn nichts gewesen wäre.

    Noch einige Details: Wir nutzen den Receiver (Topfield SRP-2401CI+HD+500GB PVR 2xS2 bk) seit knapp einem halben Jahr. Er hängt an einer Quad-Sat-Schüssel zu der auch ein Erdungskabel gelegt wurde. Ansonsten wurden kürzlich keine neuen Geräte in Betrieb genommen. Es gibt einen 30mA FI für die gesamte Doppelhaushälfte. Haus und damit auch die Installation ist relativ neu (ca. 7 Jahre).

    Wäre klasse, wenn ihr mir helfen bzw. Hinweise geben könntet!

    Herzlichen Dank im voraus!!

    Einfachste Lösung natürlich den Receiver über Nacht auf Stand by, aber mich würde trotzdem der eigentliche Grund interessieren.
     
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Wurde neben der Erdung / dem Blitzschutz der Antenne auch der Potentialausgleich der Kabel und der verbauten Komponenten berücksichtigt?

    Bei wohnungsübergreifenden Installationen, wie das hier im Doppelhaus der Fall zu sein scheint, ist das neben der generellen Erdung auch Pflicht! Dazu müssen zunächst alle Antennenleitungen über eine Erdungsschiene geführt werden und zusätzlich muss der Multischalter da eingebunden werden. Der Potentialausgleich wird mittels 4 qmm Erdungsleiter am Antennenmast der Satellitenanlage ausgeführt.

    Sollte das ausgeführt sein und es gibt dennoch Probleme, dann müsste einmal die gesamte Elektroinstalltion in beiden Haushälften geprüft werden, denn dann besteht unter Umständen Lebensgefahr!
     
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Der Receiver hat wahrscheinlich einen flachen zweipoligen Netzstecker ohne Schutzkontakt.

    Auf irgendeine Weise fließt Leckstrom aus dem Strom-Netz durch den Receiver über die Antennenleitung ab. Wenn keine neuen Geräte in Betrieb genommen wurden, kann einer der Kondensatoren in dem Netzfilter des Receivers einen Defekt bekommen haben.

    Sind vielleicht beim Blumengießen ein paar Tropfen Wasser ins Gerät gekommen?

    Tritt der Fehler auch auf, wenn die Verbindung vom Receiver zum Fernseher getrennt wurde, und das Gerät angelassen wird?

    Bei 30 mA FIs reicht es aus eigener leidlicher Erfahrung schon, wenn zu viele Geräte mit großen (auch intakten) Kondensatoren in den Netzfiltern auf einen Kreis gelegt werden: Die in Summe zu großen kapazitiven Leckströme bringen dann auch die FIs zum Ansprechen.
     
  4. Stoffl33

    Stoffl33 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Hi,

    es wurde relativ dickes grün-gelbes Kabel zum Masten gelegt. Ich denke die 4 qmm kommen hin.

    Es ist zwar ein Quad am Dach, aber die Anschlüsse (eigentlich nur 2) werden nur von mir selbst genutzt. Der Nachbar in der angrenzenden Haushälfte hat ne eigene Schüssel.

    Die einzelnen Kabel des Quad-LNB's gehen mehr oder weniger direkt an die Zimmerdosen. Meines Wissens ist hier kein gesonderte Erdungsschiene verbaut. Ein Multischalter ist definitiv nicht installiert.

    Schon mal danke für die ersten Anregungen!!!
     
  5. Stoffl33

    Stoffl33 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Hallo Martin,

    ja, der Receiver hat einen 2-poligen Stecker.

    Wasser ist meines Wissens nicht rein gekommen. Blumen gibt es nicht wirklich in der Nähe und das Gerät ist annähernd komplett unter einem "Regalbrett".

    Trennung vom TV hab ich noch nicht probiert. Werde heute Abend den HDMI-Anschluß abstecken und den Receiver über Nacht an lassen. Mal sehen.

    Auch dir vielen Dank schon mal!!!
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.192
    Zustimmungen:
    3.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Was hat das mit dem Receiver zu tun hier kann das Problem eben wegen einem zweipoligen Stecker unmöglich auftreten, nur Geräte mit Schutzkontakt neigen zu diesem Problem (zB. TV Gerät oder AV Verstärker) da diese dann auch am Receiver angeschlossen sind leiten sie das weiter (der Schutzkontakt ist dann über HDMI zum Receiver und von dort aus zum Antennenanschluss verbunden).
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.292
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Das betrachte ich als eine "Spar-Installation", Ableitströme einer verzweigten Installation und von allen angeschlossenen Geräten summieren sich, da kann der resultierende Summen-Fehlerstrom in den Grenzbereich kommen, die Stromversorgung / Verfügbarkeit wird instabil.
    In Abwesenheit / Urlaub kann dann auch mal der Tiefkühlschrank ausfallen und niemand schaltet die Stromversorgung wieder ein.

    Lösung: Elektroinstallation modifizieren, mehrere FI-Schutzschalter oder FI-LS Schalter einbauen lassen,
    damit den momentan vorhandenen Summen-Ableitstrom auf mehrere Schutzschalter verteilen.

    > http://forum.digitalfernsehen.de/fo.../316252-wieso-fliegt-mein-fi.html#post5762968 / http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-satanlage-richtig-erden-128.html#post6426455

    PS: auch Geräte ohne Schutzkontakt haben einen Ableitstrom, dann z.B. über den Antennenanschluss
    oder über verbundene Geräte (sogenannte Masseschleifen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2014
  8. Stoffl33

    Stoffl33 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Hi,

    vielleicht nutzt die Info, dass alle Geräte rund um den TV nur zweipolige Stecker haben. Bei mir steht da der Receiver, ein DVD-Player, eine Wii und der Fernseher selbst. Komplett alle mit zweipoligen Steckern ausgestattet. Alle sind immer "miteinander" verbunden, oder besser am TV angeschlossen.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.292
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Ein zweipoliges Gerät (mit Stecker ohne Schutzkontakt) sollte nur einen Ableitstrom von max. 0,5 mA haben,
    siehe auch > http://forum.digitalfernsehen.de/forum/6186281-post13.html (ein Gerät mit Schutzkontakt max. 3,5 mA, normalerweise < 1 mA).
    Den Topfield SRP-2401CI+ bei einem Elektrofachbetrieb / oder von einer Fachkraft prüfen lassen.
    Für die Messung sollte ein für Oberwellen geeignetes Prüfgerät genutzt werden,
    zum Beispiel das CHB5 > BEHA-AMPROBE GmbH - Deutschland
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2014
  10. Stoffl33

    Stoffl33 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Receiver lässt FI fliegen! ? !

    Hi,

    hab jetzt mal an den Verkäufer des Receivers geschrieben, da das Gerät erst 5 Monate und damit noch in der Gewährleistung ist. Mal sehen, ob die was finden, oder gleich Austauschen.

    Parallel dazu werde ich heute Abend den Receiver an lassen, aber das HDMI-Kabel vom TV trennen. Mal sehen was passiert.

    Schon mal vielen Dank für die Hinweise und Hilfen.
     

Diese Seite empfehlen