1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver Kill die zweite

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Frosty_1, 12. Dezember 2004.

  1. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    Anzeige
    Hallo,
    die analoge Einkabellösung beginnt, den nächsten Kathrein Receiver zu zerstören. Bei den ersten hat mir Blockmaster weitergeholfen:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=2181

    Jetzt habe ich wieder günstig eine UFD 220 bekomme und nach 10 Tagen läuft ab und zu (immer häufiger) schon wieder ein weißer Balken durchs Bild.

    Sachverhalt nochmal in Kurzform:

    analoge Einkabellösung für 6 Haushalte, in den 5 anderen stehen Mono Sat Receiver, die einwandfrei laufen. Mein Mono Ersatz Receiver läuft auch, wenn ich ihn anschließe. Schließe ich einen Kathrein Twin an, dann stirbt der in kurzer Zeit.
    Der Kathrein Receiver steht einzeln (keine Hitzeprobleme) und ist über einen DC-Blocker abgesichert.
    Digitalisieren kann man die Anlage nicht, digitale Einkabellösung wäre viel zu teuer und neue Kabel zu ziehen ist innerhalb des Hauses nicht möglich, müßte man an der Außenwand machen.
    Also mache ich mir jetzt ein Hobby daraus, jeden Monat eine analogen Sat Receiver zu kaufen? Ich überlege, erst mal einen zweiten Mono Receiver zu kaufen, und dann einen Scart Umschalter für den Videorecorder zu benutzen.
    Aufnehmen des VCR via Tuner 2 und Abspielen über Tuner 1.

    Kann ich den Kathrein noch retten? Kann ich den irgendwie besser absichern, zum Beispiel via Mantelstromfilter und kann ich den gegen die anderen Elektrogeräte der Heimkinoanlage absichern?

    Ich habe freien Zugang zur Hausanlage. Aber nützt es, nach dem Fehler in der Hausanlage zu suchen, wenn ein normaler Mono Receiver läuft, eben nur ein Twin nicht?

    Frosty
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Receiver Kill die zweite

    Wenn die Antennenanschlüsse per DC Blocker abgesichert sind, sollte es nicht mehr an der Hausanalge liegen.
    Vielleicht hast du einfach nur pech. Evt. mal einen anderen Twin Receiver versuchen (z.B. Grundig STR322)

    Blockmaster
     
  3. Jörg S.

    Jörg S. Senior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    269
    Technisches Equipment:
    Medion MD 24500
    Technisat SkyStar 2
    AW: Receiver Kill die zweite

    Hast Du an beiden Anschlüssen des Twin-Receivers je einen DC-Blocker dran oder nur einen zur Anlage hin? Könnte mir gut vorstellen, daß der Receiver es nicht mag, wenn beide Eingänge einfach verbunden werden (Ausgleichsstrom).
     
  4. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Receiver Kill die zweite

    Ich habe einen Kabelaufteiler, der die beiden Kabel auf die Eingänge des Receiver verteilt, das ist von Kathrein so vorgesehen. Und LNB Versorgungsspannung ist aus. Und ich habe es gestern probiert, nur ein Kabel zu nehmen, kein Unterschied.

    Gestern habe ich im Haus rumgefragt in einer Momentaufnahme, nur einer war da, also nur ein Mono Receiver an. Heute morgen ist offensichtlich kein Receiver an, und ich habe auch keinen weißen Streifen. Entweder ist das Zufall oder der betreffende Receiver stört ins Kabel. Ich werde denjenigen bitten, einen Abend den Monoreceiver von mir zu nehmen, wenn dann immer noch weiße Streifen auftreten, lag es nicht daran.

    Ist das technisch möglich, daß trotz DC-Blocker ein anderer Receiver stört?

    @Blockmaster
    Der Grundig ist mir für einen Kauf auf Verdacht, bevor ich den Fehler gefunden habe, zu teuer, vor allem für 2 verbleibende Jahre. Denn wenn analoger Satelit abgeschaltet wird, werden sowieos Settop Boxen fällig.

    Euch beiden erst mal vielen Dank und bevor ich es vergesse

    Einen schönen Advent

    Frosty
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Receiver Kill die zweite

    Ist das ein Sat-Verteiler mit DC-Durchlass und Diodenentkopplung? Die Verteiler für Terrestrik/Breitbandkabel sind nicht geeignet.
    Für beide Systeme?
    Ohne Verteiler, nur mit DC-Blocker?
    Ein DC-Blocker verhindert nicht die Übertragung von Störsignalen, er trennt nur die Gleichspannungsverbindung vom Receiver zum LNB.
    Wenn trotz DC-Blocker dein Receiver immer wieder kaputt geht, solltest du mal das Potential an der Antennendose und am Sateingang des Receivers gegenüber dem Schutzleiter prüfen (ohne angeschlossenen Receiver). Falls hier an einer Seite 230V~- oder gar 330V=-Spannung anliegen sollte, ist es ein Fall für den Elektriker.
     
  6. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Receiver Kill die zweite

    Ja
    Geht beim UFD 220 nur für beide Systeme umzustellen.
    Ja
    Gestern habe ich im Haus einen Mono Receiver getauscht, und TV und Receiver von 9 bis 23 Uhr angehabt. Das Ergebnis war ein einwandreies Bild. Nur exakt von 19:30 bis 19:40 lief ein weißer Streifen durchs Bild. Das sieht für mich nach einem störenden Elektrogerät aus, wobei ich wirklich nicht weiß, ob die Störung über das Sat Kabel oder über die Stromversorgung kommt.

    Was ist von folgender Theorie zu halten:

    Die Kathrein Receiver UFD 220 und UFD 93 haben wie allgemein bekannt, anfällige Netzteile. Kann es sein, daß irgendwo ein Gerät soviel Blindstrom produziert, daß diese Netzteile kaputtgehen oder schwanken, während ein No Name Mono receiver davon unbetroffen ist?

    Ich hatte das mal an meiner Arbeitstätte, daß bei einer Stromschwankung bei 6 von 200 PCs ein Elko im Netzteil explodiert ist, dann haben wir nachgesehen, die 6 Netzteile waren vom selben Hersteller. Kann das hier bei meinen Kathrein Recievern auch der Fall sein?

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Frosty
     
  7. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Receiver Kill die zweite

    Das ist ein richtig guter Tipp. Wenn du ein Vielfachmessgerät hast, stell es mal auf den größten AC- Messbereich und prüfe das.

    Als Nächstes könntest du, wenn die Störung aktuell sichtbar ist, mal das Sat- Kabel am Verteiler- Eingang abnehmen und im Messbereich AC 100 Volt oder so die Spannung zwischen Innenleiter und Schirmung messen (also zwischen Draht und Steckermantel).

    Welcher Dosentyp ist installiert?
     
  8. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Receiver Kill die zweite

    Der UFD2XX habe Probs mit den Netzteilen. Spannungsregler können defekt sein oder Dioden. Vielleicht ein paar Elkos. brrrrrrrummmm
    Oder es hat eine oder beide Tuner zerknallt. Das ist bei der Einkabellösung ehern wahrscheinlich, weil alle an einen Kabel hängen, falls also irgendwo ne Spannungsspitze ins Kabel geschickt wird, dann kann sie, (muss aber nicht) alle oder ein Receiver zerknallen. Da hilft auch kein DC- Blocker.
     
  9. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Receiver Kill die zweite

    Es ist eine Kombidose, angeordnet wie ein Dreieck aber mit der Spitze nach oben:
    links terristisches TV
    rechts terristisches Radio
    mittig darüber SAT analog

    Brauchst du Nummer und Hersteller? Dann baue ich sie aus.

    Genauso hat es meinen letzten UFD 220 erwischt, hat den Brückengleichrichter zerschossen. Aber leider noch etwas mehr, denn der Austausch des Brückengleichrichters allein konnte ihn nicht widerbeleben, vermute noch ein defekter Elko.

    Aber jetzt ist es noch nicht soweit. Er brummt noch nicht. Die Zerstörung der letzten 3 Receiver hat sich mit Brummen angekündigt. Ich bin noch im grünen Bereich und in der Prevention.

    Vielen Dank für die zahlreiche Hilfe

    Frosty
     
  10. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Receiver Kill die zweite

    Wo ich "Heimkino" lese, könnte es sein, dass der Bildschirm einen fetten Schuko- Netzstecker hat und der Rest der Anlage bloß die schmalen Euro- Stecker? Das könnte der alte Klassiker sein. Zumal er von einem Balken im Bild spricht. Wenn irgendwo die Siebung im Netzteil platt ist, sieht man zwei Balken, weil die Brummspannung hinter'm Gleichrichter 100 Hz hat. Ich repariere ja keine Receiver, aber rein vom Gewicht her können da eigentlich nur noch Schaltnetzteile drin sein. Das kann (?) gar keine Brummspannung abgeben(?)
    Aber ein grober Unterschied im Massepotenzial kann ein Schaltnetzteil bestimmt killen. Vielleicht hat der alte Analogreceiver noch ein klassisches Netzteil und hält die Tortur darum als Einziger aus...

    Die Messung zwischen Antennenschirm und Elektro- Schutzkontakt (s.o.) wäre mal wirklich aufschlussreich.

    Ich kann manchmal wirklich nicht verstehen, warum die besten Tipps so hartnäckig ignoriert werden... :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen