1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver Empfehlung (2 Standard, 1 Linux)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Eltrox, 13. Mai 2017.

  1. Eltrox

    Eltrox Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hi.

    Welche Receiver würdet ihr mir aktuell empfehlen?

    Gesucht wird folgendes:
    2 Stück "Standard HD+" Receiver mit folgenden Eigenschaften:

    -Anzeige eines HD Programms, Zeitgleich ein zweites aufnehmen (Auch HD+ Programme)
    -Timeshift sowie das abspielen von bereits begonnenen Aufnahmen, während die Aufnahme noch läuft
    -Internet TV Inhalte wie z.B. Sender-Mediatheken und DLNA / Samba Share Mediaplayer
    -Am Besten mit eingebauter Festplatte bis maximal 1 TB.

    -Der Receiver muss zuverlässig ohne "Gefrickel" laufen und in der Bedinung auch für nicht-technikaffine Personen bedienbar sein. Die HD+Restiktionen werden dafür in Kauf genommen.

    -Je näher der Receiver an "Telekom Entertain" oder den Vodafone Kabelreceiver mit Aufnahmefunktion heran kommt, desto besser, weil das eben das ist, was die Mieter aus früheren Wohnungen kennen.

    Ich habe ein Haus, und die Receiver werden den Mietern von mir zur Nutzung zur Verfügung gestellt.

    Für mich persönlich suche ich dann noch einen Linux Receiver, mit dem ich auch HD+ sehen kann und möglichst Restriktionsfrei aufzeichnen kann. Am Besten als Unicable Triple / Quad Tuner bzw mit FBC Tuner.

    Welche Geräte würdet ihr mir empfehlen?
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Also sorry, das was du möchtest, ist definitiv nicht Standard. Mir fallen keine HD+ Receiver mit Twin-Tuner, integrierter Festplatte und umfangreichen Netzwerkfunktionen sowie vielleicht noch integriertem WLAN ein.

    Wenn deine Mieter sowas wollen, können sie doch Entertain Sat bestellen, wenn kein normales Entertain oder Kabel-TV in deinem Haus möglich ist. Als Vermieter würde ich mir den Schuh jedenfalls nicht anziehen. In Zeiten von hochintegrierten Smart-TV mit PVR und DVB-S2-Tuner wollen die Mieter vielleicht auch lieber ihren Fernseher ohne ein Bestellgerät nutzen.
     
  3. Eltrox

    Eltrox Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi.

    Also die Mieter sind Familienangehörige, da will man für die auch was gutes. Wären es fremde, würde ich noch nicht mal nen 50 Euro Receiver stellen.

    Die Features oben sind alle "Optional". Es soll halt möglichst nah an "Entertain" bzw Vodafone Kabel Deutschland Festplattenreceiver heran kommen weil die das halt so gewohnt sind.
    Bei Entertain über DSL kann man z.B. zwei HD Programme aufnehmen (bzw einen ansehen und einen aufnehmen)

    Das Haus steht "JWD", da ist weder DSL noch Kabel-TV verfügbar.
    Es gibt nur Glasfaser an der Grundstücksgrenze in einem KVZ von einem Regional-Provider. Im KVZ sitzt ein simpler "Medienkonverter" mit einem Gigabit Ethernetanschluss. Ab dem KVZ muss man selbst zusehen wie man weiter macht.

    Da wird gar nichts zur Verfügung gestellt, außer ein nackter IP Netzzugang. Da müsste man dann auf Zattoo oder ähnliches Web-TV zurückgreifen.
    Und das ist alles andere als Komfortabel für technisch nicht versierte Personen.

    Ich würde meiner Mutter auch nen Linux Receiver hinstellen.
    Aber was mache ich, wenn da mal wieder HD+ anfängt, Probleme zu machen?
    Ich habe gelesen, dass man bei Linux Receivern ständig "im Wettrennen" mit den Content Anbietern ist und bestimmte Sender auch gerne mal dunkel werden.

    Deswegen würde ich da lieber einen "offiziell unterstützten" Receiver hinstellen der zumindest einige der oben genannten Comfort-Features hat.
    Sonst kauf ich einfach irgendwas von Technisat mit Festplatte. Technisat ist wenigstens einfach zu bedienen. Das schaffte sogar mein Opa. (Allerdings nur ein Digit S2)
     
  4. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Wenn man auf eine interne Festplatte verzichtet, dann bleiben eigentlich nur die Technisat DIGIT ISIO STC+ oder Technisat DIGIT UHD+ in der Auswahl. Der Digit ISIO STC+ hat zusätzlich noch integriertes WLAN.
     
  5. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Ich habe bei dem aber nichts über DLNA Streaming gefunden!
     
  6. Eltrox

    Eltrox Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi.

    Ich hab nochmal gefragt, was die haben wollen.

    Also für die "Standard" Receiver reicht Twin Tuner, einmal schauen einmal aufnehmen parallel.
    TimeShift und das anschauen noch laufender Aufnahmen ist muss.

    Wenn nur "PVR Ready" also externe Festplatte, dann muss der zugehörige USB Anschluss auf der Rückseite des Gerätes sein, damit die dauerhaft fest angeschlossene Festplatte bzw das zugehörige USB Kabel nicht sichtbar ist.

    Der Receiver muss in Sachen Netzwerk mindestens Youtube unterstützen.
    Außerdem muss er das Abspielen von Videodateien unterstützen, entweder per Netzwerkfreigabe vom Laptop oder er muss eine zweite USB Buchse an der Frontseite haben, wo temporär ein USB Speichermedium angeschlossen werden kann, auf dem das Video gespeichert ist.
    Dabei müssen die gängigen Formate unterstützt werden wie man es von 0815 DVD Playern etc her kennt.
    WLAN ist nicht erforderlich, wird per LAN Kabel angeschlossen.

    LG
     
  7. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Das erfüllen die genannten Geräte doch alles.
    Wobei "gängige" Formate sehr relativ ist. Wenn du noch einen Vorrat an Uralt AVIs mit Divx hast, würde ich nicht unbedingt damit rechnen, dass das unterstützt wird. Im Zweifelsfall beim Fachhändler selbst testen, was einen interessiert.
     

Diese Seite empfehlen