1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RBB will Einsparungen durch ARD-Kooperationen erreichen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Juli 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.346
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hamburg - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) will durch Kooperationen mit anderen ARD-Sendern weitere Einsparungen erreichen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.015
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: RBB will Einsparungen durch ARD-Kooperationen erreichen

    Passend dazu der Beitrag, das jetzt geplant sei viele Mitarbeiter mit "Migrationshintergrund" beim Inkasso einzusetzen um Gebührenausfälle entgegenzuwirken.

    Kaum zu glauben, dass bei mehr als 7 Millarden EUR jährlich auf diese Art zurückgegriffen werden muss.

    Was wenn der Werbemarkt weiter einbricht, kommen dann auch schon Schlägertrupps oder politisch anders orientierte Leute?

    Vielleicht färbt das auf die Kommunen ab und die Knöllchen werden dann von Mitarbeiter mit "Bodybuilding-Hintergrund" eingetrieben. So abwägig ist das vielleicht gar nicht, angesichts der Haushaltslage vieler Kommunen.

    Man muss sich einfach nur daran gewöhnen.
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: RBB will Einsparungen durch ARD-Kooperationen erreichen

    Das die GEZ Menschen mit Migrationshintergrund einsetzt, ist doch nichts schlimmes?
    Verstehe hier die Kritik nicht.

    Ein Türke kann mit einem Türke nunmal besser, wie ein Türke mit einem Deutschen, gleiches gilt sicherlich auch mit Russen etc.

    Andere haben das auch schon lange vor der GEZ erkannt.
    So stellt die Polizei vornehmlich Bürger mit MIgrationshintergrund ein, die Arbeitsagentur hat spezielle Mitarbeiter und ja sogar einige Firma haben spezielle Hotlines für Ausländer bzw. Deutsche mit Migrationshintergrund...


    Und da eben die 7 Milliarden immer noch NICHT als Gesamtes zur Verfügung stehen, muss nunmal jede Landesanstalt sozusagen allein um ihr Geld kämpfen und bei Anstalten die vornehmlich in Gebieten vertreten sind wie Berlin, ist es sicherlich nicht die verkehrteste Entscheidung so eventuell einige Bürger dazu zu bringen, zu bezahlen...

    Schlägertrupps werden sicherlich nicht kommen...
     

Diese Seite empfehlen