1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RBB-Intendatin Reim mahnt zur Gründlichkeit im Journalismus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Juni 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.194
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Kurz bevor sich RBB-Intendatin Dagmar Reim aus ihrem Amt verabschiedet, mahnt sie noch einmal die jüngere Generation an, den Lügenpresse-Vorwürfen mit mehr Transparenz zu begegnen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.239
    Zustimmungen:
    1.243
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Mehr Transparenz bei den Kosten und eine Geschäftführung unter unternehmerischen Gesichtspunkten wäre sicherlich mindestens so wünschenswert. Ach ich vergass, der ÖR verfügt (noch) über sprudelnde Zwangsbeiträge ...
     
  3. alltron

    alltron Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    • Dazu gehoert aber auch nicht bewusst haessliche Bilder von "ungeliebten" Personen zu nutzen um subkutan zu werten !
     
  4. rony01

    rony01 Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Unter den Sparzwängen des rbb leidet auch die objektive Berichterstattung des Senders. Zahlreiche Journalisten wurden entlassen und die die bleiben durften, bleibt nicht viel Zeit um objektive Berichte zu erstellen, weil sie teils gar nicht vor Ort waren und sich nur auf Pressemitteilungen verlassen.

    Außerdem kommt der Maulkorb von Politik und Wirtschaft dazu. Kein Journalist hat bei seiner Berichterstattung gern einen Anwalt am Hals mit einer Unterlassungserklärung, nur weil er eigentlich Unzulänglichkeiten aufklären möchte.

    Wie Politik die Berichterstattung der ÖR diktiert, haben wir ja beim besten Beispiel anfang des Jahres in Köln gesehen. Kann mir keiner sagen, dass die Presse vor Ort es nicht anders wusste und erst nach Tagen mit der Wahrheit herausrückte.
     
  5. rolaf

    rolaf Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich warne vor zu hohen Pensionen für ehemalige Intendantinen, die die finanziellen Mittel abgraben um Gründlichkeit im Journalismus zu gewährleisten. :p
     
  6. Sky Beobachter

    Sky Beobachter Gold Member

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    223
    Punkte für Erfolge:
    73
    Solange solch unsägliche deutschlandfeindliche Politik vonMerkel und Co betrieben wird, können sie noch soviel geistigen Müll verbreiten, ändern tut sich nichts!
     

Diese Seite empfehlen