1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ran" vor dem Ende

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von lagpot, 22. Mai 2003.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    (dpa/mw) - Am Samstagabend gehen im "ran"-Studio die Lichter aus - vielleicht für immer. Das Ende einer elfjährigen TV-Ära, einer der umstrittensten und am heißesten diskutieren Sendungen im deutschen Fernsehen steht bevor. Dass SAT.1 auch in der kommenden Saison die Zusammenfassung der Fußball-Bundesliga zeigen darf, scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Die Stimmung vieler Mitarbeiter ist entsprechend und schwankt zwischen Hoffen und Bangen, zwischen verzweifeltem Mut und aufgestauter Wut.
    Die Stimmungslage ist getrübt", formuliert Jörg Wontorra es vorsichtig, "es hängt alles in der Luft." Der langjährige Frontmann, selbst mit einem Vertrag bis 2004 ausgestattet, sagt: "Ich weiß nicht, wie es weitergeht, das ist eine Entscheidung von Betriebswirten." Genau da liegt der Kern: Seit der ersten Sendung am 14. August 1992 schreibt SAT.1 nach eigenen Angaben mit dem Fußball rote Zahlen. Den 80 Millionen Euro teuren Luxus kann und will sich der Sender nicht mehr leisten.

    Nicht mehr als positiver Image-, sondern als übler Kosten-Faktor wird die Bundesliga-Berichterstattung gesehen. Und die Werbekrise und die ständig sinkenden Quoten lassen wenig Hoffnung auf Besserung. Seit dem Rekord-Hoch von durchschnittlich 6,83 Millionen Zuschauern in der Saison 1995/96 sank die Quote auf 4,60 in der vergangenen Spielzeit; dabei sind die vier "20.15-Uhr-Aussetzer" zu Saisonbeginn nicht einmal mitgerechnet.

    Da der Sender insgesamt defizitär ist, hat er Ende Januar die Option auf Vertrags-Verlängerung verstreichen lassen und damit den Preis-Poker eröffnet. Die Bundesliga-Funktionäre schrien entsetzt auf, die Kritik war harsch. So urteilte BVB-Präsident Gerd Niebaum, "ran" würde ohnehin "Zuschauer abschrecken". Bayern-Manager Uli Hoeneß klagte, Sat.1 rede die Bundesliga schlecht. Und vereint forderten beide Großclubs einen neuen Bundesliga-Sender.

    Offiziell herrscht bei SAT.1 trotzdem Optimismus. "Von der letzten Sendung zu sprechen, wäre verfrüht", sagt Torsten Rossmann von der ProSiebenSat.1 Media AG. Sein Unternehmen sei nach wie vor in Verhandlungen mit dem Rechteinhaber Infront.

    Gleichzeitig sucht die Schweizer Agentur händeringend nach anderen Partnern und führte unter anderem Sondierungsgespräche mit der ARD, dem favorisierten Sender der meisten Bundesligaclubs. Doch mehr als Gerüchte und angebliche Geheimpläne kamen dabei bisher nicht heraus. Auch der ARD sind die so genannten Free-TV-Erstrechte zu teuer. "Wir sind nicht ohne Zuversicht, dass wir Erfolg haben", sagt SAT.1- Sprecher Rossmann.

    In der rund 20-köpfigen Sportredaktion sieht das anders aus. "Je näher die letzte Sendung rückt, desto bedrückender ist es", sagt ein langjähriger SAT.1-Redakteur: "Die Gedanken sind von einer ungewissen Zukunft geprägt." Bis zur Saisonabschluss-Party am Samstag dürfte sich das kaum ändern.

    Von SAT+KABEL
    mfg
    lagpot
     
  2. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Ich würde mir wünschen, wenn die Bundesliga wieder in der ARD-Sportschau zu sehen sein würde; könnte mir auch vorstellen, dass die ARD und RTL die Rechte gemeinsam erwerben. Die Berichterstattung würde ich aber bei der ARD lieber sehen, da dort weniger Werbung laufen würde. "Ran" auf Kirchs SAT.1 war eine Werbesendung, unterbrochen von Fußball - nein danke. Die ARD sollte versuchen die Kosten zu drücken und dann zuschlagen.
    Schau mer mal, wies ausgeht.
     
  3. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Das kommt davon, wenn man eine Fußballsendung dermaßen mit Werbung, dahersabbelnden Amateuer-Moderatoren und einem Programm gleich einer Shoppingsendung vom Niveau her durchzieht. Ran war vor 10 Jahren klasse, heute ist das nur noch ein Haufen aufgeblähter Mist. Ab in die Tonne!
     
  4. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    Das kommt eher durch die extremen Geldforderungen der geldgeilen Funktionaere der Liga.

    Vor 10 Jahren war das auch billiger. Aber nun sind denen ja sogar 80 Mio € pro Jahr zu wenig. Die ARD bietet 60 Mio ( quelle FTD )

    Nun wollen sich ARD, RTL und DSF zusammen tun und Kohle aufbringen. Dafuer aber mehr Livespiele zeigen. Da sieht man wie bloed die sind. Legen zusammen, damit die Forderungen bezahlt werden koennen. Die sollten eher sagen "60 Mio, und keinen Cent mehr"

    MfG
     
  5. Rayo

    Rayo Silber Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Nordbaden
    Was würde wohl passieren wenn die Rechtehändler keinen Dummen finden ?
    Die haben doch eigentlich eine schwache Verhandlungsposition ?
    Oder kommt dann wieder irgendein publicity-geiler Politiker daher und "zwingt" die ARD zu ihrem (Un-) Glück ? durchein durchein
     
  6. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Da kann ich dir nur voll und ganz recht geben!
    Ich würde auch ohne Fußball im Fernsehen auskommen,bis die Forderungen der Rechtehändler auf ein normales Maß zurückgeschraubt sind.
    Man müßte nur die vielen Fußballfans davon überzeugen.

    mfg
    lagpot
     
  7. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    Ich tippe auf die Politiker. wüt
    Stell Dir vor, die Bildzeitung druckt naechste Woche ganz gross auf der Titelseite:

    "Keine Bundesliga mehr im Free-TV"
    Dann haste aber schnell wieder die Politiker im TV, fuer die der Fussball das wichtigste Problem in Deutschland ist.

    Es ist sowieso schon bloed genug, dass die WM immer im Wahljahr ist. Kann mich noch an den Stress 2002 erinnern, als das wichtigste Problem die Übertragung der dt. Spiele war und alle anderen politischen Probleme dann nicht mehr wichtig waren.

    MfG
     
  8. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    Scheint doch irgendwas in Deutschland vorwärts zu gehen.

    Das "ran", diese durchgestylte Oberdummysendung ganze 10 Jahre überstanden hat, na ja, kein Wunder daß in Deutschland alles rapide abwärts geht.

    Wenn schon die "B***"-Zeitung in der Zeitungslandschaft und "Saftschubse" Christiansen im Fernsehen die Meinungsführerschaft haben, dann muß man sich nicht wundern über diese Werbesendung, von Fußball ab und an unterbrochen.

    Dieser Sendung weint bestimmt keiner eine Träne nach, außer die Fußballprofis, denen jetzt die Gehälter halbiert werden und jetzt wieder Leistung abverlangt wird.

    Also, ein kleiner, ein ganz kleiner Lichtblick am Ende des Tunnels, den wir gerade erst betreten haben.

    Unverschämt finde ich jedoch auch, daß die ARD und ZDF Funktionäre jetzt mit Hinweis auf die Sportübertragungen die nächste Gebührenerhöhung anmahnen, da wollen die auch gleich richtig zuschlagen.

    Alle müssen/sollen sparen, nur bei den Wasserkopfanstalten ARD und ZDF hat davon noch keiner was gehört, muß man sich ja mal durch den Kopf gehen lassen, die Intendanten verdienen mehr als das Doppelte, als die Ministerpräsidenten der jeweiligen Ländern, z. B. Bayern und NRW.

    Einfach unglaublich!

    ---------------------------------------------------
    Athlonpower ist unter uns!
     
  9. Pibrac

    Pibrac Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    gestern stand im Berliner Tagesspiegel, dass Sat1 nun doch wieder um die Übertragungsrechte der BuLi mitbietet.

    Ohne Werbung wird auch die ARD oder ein anderer Sender die Bundesliga nicht übertragen können.
    Allerdings störten bei "ran" nicht nur die Werbung, sondern auch die absolut unfähige Kommentatoren, die noch nie in ihrem Leben Fußball gespielt haben und die unsagbar schlechten Spielberichte:
    Zwei Spielszenen, 4x den Präsidenten auf der Tribüne gezeigt, Ersatzspieler mit neuer Frisur, Freundin und Auto und zum Schluss noch ein close-up auf die neue Krawatte, neuen Anzug des Trainers. Dann ist Halbzeit und ab in die Werbung- einfach zum Kotzen!

    Schlechter kann man Fußball nicht präsentieren.

    Da lob ich mir das gute alte Radio.

    Grüße, Frank

    <small>[ 25. Mai 2003, 12:29: Beitrag editiert von: Pibrac ]</small>
     
  10. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    Wie hoch will denn SAT1 gehen ?

    80 Mio wollen sie nicht zahlen, laut eigenen Angaben macht man damit Verluste. Laut den Geldsaecken sollen die Rechte aber 120 - 150 Mio pro Jahr kosten boah! die haben doch alle den Schlag nicht mehr gehoert.

    MfG
     

Diese Seite empfehlen