1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Radix dsr-9900-pvr tot nach firmwareupdate

Dieses Thema im Forum "Palcom / Panasonic / Radix / Relook / Smart" wurde erstellt von michel345, 3. September 2008.

  1. michel345

    michel345 Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    habe einen Radix DSR 9900 PVR bei einem softwareupdate über sat ging was schief !!!

    habe software update gestartet und nach einiger zeit wurde auch eine neue firmware gefunden und geladen nach einer weile stand im osd firmwareupdate erfolgreich box wird neu gestartet (oder so ähnlich) die Box ist ausgegangen aber niemehr hochgefahren habe sie noch ca 3 stunden am netzt gehabt !!!
    wenn ich jetzt einschalte dann läuft nur die festplatte an aber auf dem 4stellen display nichts und osd auch nichts !!! WAS NUN ???:(
     
  2. epsilon1

    epsilon1 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Ort:
    zwischen FFM und Gießen
  3. radix_retter

    radix_retter Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    AW: Radix dsr-9900-pvr tot nach firmwareupdate

    Hallo,


    mir ist bewusst, dass dieser Post hier mehr als vier Jahre alt ist. Dennoch findet man per Google-Suche diesen Post immer wieder.

    Da der Radix-Service scheinbar nicht mehr vorhanden ist, möchte ich hier eine Lösung anbieten, die ich im Internet nach langem suchen gefunden habe. Man kann mit der folgenden Anleitung und etwas Lötkenntnissen seinen Radix-Receiver per JTAG-Programmierung wieder zum Laufen bekommen (wichtig: "Gerät ausschalten" meint im Folgenden das Gerät per Hardwareschalter auszuschalten - nicht per Fernbedienung).


    Hardwarearbeiten:
    ==========================


    1. Zunächst die notwendigen Programme von meinem Server herunterladen: http://www.pcdimmer.de/downloads/Radix_DSR9900PVR_JTAG.zip
    2. Nach dem Entpacken einen Adapter zur parallelen Schnittstelle des Computers nach dem Schaltbild "JTAG Simple 20pin.jpg" löten. Man benötigt lediglich ein paar Widerstände und einen 25-poligen Sub-D-Stecker.
    3. Nun trennt man den Radix vom Stromnetz und öffnet das Gehäuse.
    4. Man schraubt zunächst die Festplattenhalterung ab und entfernt die Platte komplett.
    5. Auf der Vorderseite der Platine (in der Nähe des Displays) sieht man nun ein Flachbandkabel, welches zum Display geht. Links daneben erkennt man einen 20-poligen Anschluss angedeutet auf der Platine. Einer der Pins oben rechts ist viereckig und markiert Pin 1. Dieser Anschluss ist der Anschluss CN2002 im Schaltplan "JTAG Simple 20pin.jpg".
    6. Man lötet nun gemäß des Schaltplans seinen unter 2 angefertigten Adapter an diesen Anschluss an.
    7. Bitte den Receiver mit dem neuen Adapterkabel an den Druckerport des Computers anschließen und den Receiver wieder an das Stromnetz anschließen. VORSICHT: nun ist das Netzteil nicht mehr geschützt! Bitte aufpassen.


    Software:
    =================================


    1. Man startet das Programm "jKeys.exe". Kommt eine Fehlermeldung, dass kein Zugriff auf die IO-Hardware möglich ist, muss man einen Treiber für WindowsXP herunterladen (siehe Schritt 2). Wenn nicht, geht es mit Schritt 4 weiter.
    2. Man lädt zunächst den Treiber "giveio" der Universität von California (http://www.cs.ucr.edu/~eblock/pages/pictools/giveio.html) herunter. Hier gibt es einen direkten Link: http://www.pcdimmer.de/downloads/giveio.zip.
    3. Nun entpackt man die ZIP-Datei z.B. nach C:\Programme\giveio\ und startet das Programm "loaddrv". Man gibt den Pfad zur giveio.sys an und klickt zunächst auf "install" und dann auf "start". Danach startet man "jKeys" wie unter Schritt 1 erwähnt.
    4. In "jKeys" stellt man links zunächst als IRD-Modell "RADIX" ein.
    5. Nun klickt man unten rechts auf "Flash Programming" und befolgt die Anweisung der Meldung (Also zunächst Gerät wieder ausschalten, dann einschalten und innerhalb von 3 Sekunden auf OK klicken, damit jKeys in den JTAG-Programming-Mode des Receivers kommt).
    6. Im neuen Fenster noch einmal prüfen, ob als Modell "RADIX" und als Flash-Typ "29AL016" ausgewählt ist.
    7. Danach zunächst auf "Erase" klicken, um den Flash zu löschen (keine Angst - durch das fehlgeschlagene Softwareupdate ist der Inhalt eh vermurkst)
    8. Nun auf "Program" klicken und die Firmware "DSR9900PVR_JTAG.bin" auswählen. Keinesfalls die von Radix angebotenen "*.dnl"-Dateien, da diese keine Flash-Binaries sind.
    9. Nach einiger Zeit sollte eine "OK"-Meldung angezeigt werden und man kann zunächst den Receiver ausschalten und danach das Programm beenden.


    Abschließende Arbeiten:
    ===================================


    1. Nun den Receiver vom Stromnetz trennen, den Parallelportstecker abziehen, den Adapter ablöten, das Gehäuse wieder schließen, den Netzstecker wieder einstecken und dann den Receiver einschalten. Es sollte nach einiger Zeit "On" auf dem Display erscheinen und dann "0001".
    2. Im Setup des Receivers nun auf jedenfall "Neuinstallation" wählen, damit der Receiver alle Werte korrekt zurücksetzt.
    3. Anschließend kann wie gewohnt per RS232 auf die neuere Firmware upgedatet werden. Ich empfehle Firmware 1.0.7 (im ZIP-Paket enthalten), da die Firmware 1.0.8 scheinbar etliche Fehler enthält.

    Der Vollständigkeit halber:
    ===================================


    1. Ein Firmwareupdate per RS232 ist auch relativ einfach. Man benötigt zunächst ein Nullmodem-Kabel, bei dem Pin 2 und Pin 3 vertauscht sind. Es tun auch zwei 9-polige Sub-D-Buchsen/Stecker, bei denen Pin 5 auf Pin 5 und Pin 2 auf Pin 3 und Pin 3 auf Pin 2 verbunden werden.
    2. Nun schaltet man den Receiver zunächst aus und startet das Download-Programm. Man stellt den Korrekten COM-Port ein und wählt seine *.dnl-Datei aus.
    3. Nach einem Klick auf den Button "Download" wartet das Programm, bis man den Receiver wieder einschaltet. Danach sollte das Update automatisch starten.
    4. Nach Abschluss des Downloads kann man zunächst das Download-Programm beenden und dann den Receiver aus- und wieder einschalten (mit dem Hardware-Schalter - nicht mit Fernbedienung) und dann am Besten einen Werksreset ("Neuinstallation" im Menü) durchführen.


    Ich hoffe ich konnte einigen Leuten helfen wieder einen funktionieren Digital-Receiver zu besitzen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2012

Diese Seite empfehlen