1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. September 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.053
    Zustimmungen:
    379
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der öffentlich-rechtliche Lokalrundfunk Radio Bremen ist unterfinanziert. Obwohl man nach eigenen Angaben sehr sparsam gewirtschaftet habe, konnte das Geschäftsjahr 2011 nur mit einem Defizit von 2,96 Millionen Euro abgeschlossen werden. Intendant und Rundfunkratsvorsitzende machen sich nun mehr denn je für eine Reform des ARD-internen Finanzausgleichs stark.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Radio Bremen benötigt eben nicht eine "angemessene finanzielle Ausstattung" aus dem ARD-Finanzausgleich.

    Bremen sollte sich endlich dem NDR anschließen.

    Hamburg leistet sich ja auch nicht eine eigene ARD-Anstalt, und die fühlen sich bestimmt nicht öffentlich-rechtlich unterversorgt.
     
  3. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Hauptaufgabe von Radio Bremen ist mittlerweile nicht mehr die Veranstaltung eines regionalen Fernsehprogrammes und mehrerer Rundfunkkanäle. Es ist die Pensionszahlung an einen aufgeblähten Bestand von Pensionären, die früher einmal für diese Versorgungsanstalt tätig waren.

    Der Hinweis auf Schwankungen der Finanzmärkte bringt es auf den Punkt. Damit ist Radio Bremen so etwas wie der Vorbote des gesamten Bundeslandes Bremen, um den es ähnlich stehen dürfte.

    Angliederung an eine leistungsfähigere Einheit ist somit die einzige richtige Maßnahme für dieses Relikt US-besatzungslogistischer Erfordernisse (Hochsee-Zugang) aus der Nachkriegsära.
     
  4. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    In der freien Wirtschaft geht ein unterfinanziertes Unternehmen pleite oder wird von einem anderen Unternehmen übernommen. Genau dasselbe sollte mit RB passieren.
     
  5. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Quatsch. Bremer war bis zur Neuregelung des Länderfinanzausgleichs 1970 ein Geberland. In keinem Bundesland arbeiten so viele Beschäftigte aus dem Umland wie in Bremen, dass aber soziale Lasten aufgedrückt bekommt, wie kein anderes Land. So wohnen in Bremen überdurchschnittlich viele Migranten und wenige Arbeitnehmer. Das ist das Problem. Wenn Bremen seine Soziallasten in die Bundesländer exportieren könnte, die Bremen durch Arbeitsplätze und Infrastruktur unterstützt, hätte man in Bremen auch kein finanzielles Problem.
     
  6. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Also wenn man schon den SWF mit dem SDR und den SFB mit dem ORB fusionieren konnte, dann sollte man das gleiche auch mit RB und NDR machen.
     
  7. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Dann kam, wie in anderen Bundesländern, in den 70er Jahren die Aufblähung des öffentlichen Dienstes, quasi als Ersatz mit dem Niedergang der maritimen und industriellen Vergangenheit - und wo steht Bremen - mehr als vierzig Jahre später - heute?

    Die kleine Doppelstadt ist strukturell nicht in der Lage, die Aufgaben im Range eines Bundeslandes zu schultern. Das fehlende Umland bringt es auf den Punkt. Und Radio Bremen ist ein vorzügliches Beispiel.

    Auszug öffentlicher Haushalt des Bundeslandes Bremen (2011):
    nur 49,5 % der Einnahmen stammen aus eigenem Steueraufkommen und ähnlichen Einnahmen
    10,9 % der Einnahmen aus Zuweisungen anderer Bundesländer
    10,4 % der Einnahmen aus einer Zuweisung des Bundes
    13,0 % der Einnahmen durch weitere Erhöhung der Verschuldung

    Ausgaben:
    9,2 % Bezüge und Beihilfen für Versorgungsempfänger
    20,2 % Sonstige Personalausgaben

    14,6 % der Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind dem Bereich Politische Führung und zentrale Verwaltung zugeordnet. Es ist zu vermuten, dass dort auch noch Gehälter höher als im städtischen Kindergarten sind.

    Der Jahresabschluss von Radio Bremen ist Mitte September noch nicht veröffentlicht. Dort wird es genauso schlimm aussehen.

    Bremen sollte sich dieser Wahrheit langsam mal stellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2012
  8. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Und durch eine Fusion von NDR und RB könnte man das erreichen.
     
  9. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen!
    Es geht nicht um das "Bundesland" Bremen. Was -von mir aus- bis 1970 ein Geberland in den Länderfinanzausgleichstopf gewesen mag. Hier geht es um die öffentlich-rechtliche Landesrundfunkanstalt "Radio Bremen". Auch für diese sogenannten "Landesrundfunkanstalten" gab und gibt einen Finanzausgleichstopf, sehr schön nachvollziehbar im letzten Teil des jüngsten KEF-Berichts. Zur Beantwortung der Frage, ob RB 1970 bereits Mittel aus diesem Topf erhielt oder nicht, müsste ich die alten ARD-Jahrbücher ausgraben. Einige befinden sich in meiner Wohnung in L.A. - da müsst ihr für eine Antwort bis Anfang November warten, wenn ich wegen der Präsidentenwahl drüben bin...

    Doch davon abgesehen: Wenn sich ein Sender nicht aus eigenen Kräften, sprich: aus der eigenen Zuschauermasse, über Gebühren (meinetwegen auch durch Werbung) finanzieren kann, so hat er m.E. keinerlei Daseinsberechtigung. Denn auch für solche Sender gilt das Wirtschaftlichkeitsgebot, auch wenn man dies im Öffentlichen Sektor "gerne" ignoriert (siehe Schwarzbuch des BdSt) - nachzulesen z.B. in der Haushaltsordnungen von Bund und Ländern.

    Wäre Bremen ein souveräner Staat wie die USA oder GB, so wäre dieses Land noch bankrotter als es augenscheinlich derzeit Griechenland ist. Und einen solchen Sender (Radio, TV) könnte man sich dann ebensowenig leisten. Womöglich zwei leistungsschwache Sender in Bremen und Bremerhaven für Radio und TV.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2012
  10. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Radio Bremen 2011 mit einem Minus von 2,96 Millionen Euro

    D'accord!
     

Diese Seite empfehlen