1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rückpro mal anders

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von camaro, 16. November 2004.

  1. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Die Diskussion über die Verkabelung von Projektoren hat mich wieder an ein Designer Sideboard erinnert das ich mal gesehen habe.
    Um es kurz zu machen, der Projektor war unter oder über dem Center, weiß nicht mehr, integriert, also in Richtung Zuschauer, und davor war ein Spiegel der das Bild wieder zurück auf die Leinwand über den Sideboard warf.
    Die Rückseite des Spiegels sah aus wie eine Schublade, war mit dementsprechenden Schienen versehen und konnte nach ausschalten des Projektors rein geschoben werden so das der Projektor nicht nur nicht zu sehen war sondern auch Staubfrei verpackt war.
    Ich empfand das als sehr praktisch weil die ganze Technik ins Sideboard passt und lange teure Kabel entfallen, von der Deckenmontage ganz zu schweigen.
    Selbst die Leinwand war drin integriert, ging dann natürlich nicht von oben nach unten sondern kam hinten aus dem Sideboard von unten nach oben.

    Mich würde mal interessieren ob jemanden so ein Teil untergekommen ist, oder zwecks Nachbau, ob vielleicht der Spiegel eine Wölbung hatte wegen der Keystone Verzerrung oder geht das auch ohne? :eek:
     
  2. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Rückpro mal anders

    Wenn es eine Röhre war kann die Korrektur dort vorgenommen werden, ist in deinem Text nicht zu sehen. Auch der Spiegel muß eine Spezialanfertigung sein da das Medium aufgedampft werden muß da ein herkömmlicher einmal an der Glasoberfläche und an der rückseitigen Spiegelfläche reflektiert, das gibt dann schöne Doppelkonturen. Aber die Umsetzung ist nicht schlecht. In einer älteren Ausgabe von AudioVision hat sich einer ne Box für den Projektor gebaut die unter der Decke hängt und noch genug Platz war für ein DVD-Player.
     
  3. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Rückpro mal anders

    Ja, war in einer der Zeitschriften, war auch nicht teuer, von Quelle glaub ich.
    Muß mal mit Spiegeln experimentieren, gibt da ja auch große Unterschiede, Cristallspiegel u.s.w. ?
     
  4. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Rückpro mal anders

    Hab mal alle Spiegel davor gehalten die ich so habe.
    Also Doppelkonturen gabs keine.
    Der in meinem RückproTv war auch nicht außen bedampft.
    Ich habe festgestellt das man auch ganz schön an Platz spart.
     
  5. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Rückpro mal anders

    selber getestet haber ich es noch nicht, es ist schon länger her da wurden einige Ideen ausprobiert unter anderen die Spiegelmethode und genau ist das passiert was ich oben schon erwähnt hatte. Mein Projektor ist fest(kopfstehend) an der Decke montiert, völlig ungeeignet mit Spiegel zu probieren. Man kann es aber sehr gut beobachten wenn man ganz nah vor dem Spiegel steht treten leichte Doppelkonturen auf(auf der Glasoberfläche nicht auf der bedampften)
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Rückpro mal anders

    Aber an der Wand sieht man keine Fehler.
    Nur die Geometrie stimmt eben nicht mehr wie immer wenn der Projektor zu weit aus dem Bild ist.
    Werd meinen wohl auch an die Decke hängen müssen, zum einbau ist der nicht geeignet weil er die Luft nicht wie deiner nach vorn rauß bläst sondern nach hinten und ansaugen tut er sie von der Seite.
    Strom an der Decke ist kein Problem, aber welches Kabel ist gut?
    Bei HiFi-Regler wird ja alles schön beschrieben http://www.hifi-regler.de/kabel/dvi-kabel.php aber die Beschreibung eines Preiswerten Kabels http://www.hifi-regler.de/shop/oehlbach/oehlbach_dvi_500_5_00m.php liest sich fast wie die der teuren.
    Dazu kommt noch das man zwei bräuchte, DVI vom DVD, S-Video, YUV oder RGB vom Receiver.
    Welche Verbindung nutzt du?
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Rückpro mal anders

    Da mein Projektor eh alles Chinchbuchsen hat war die Verkabelung ziemlich einfach, den S-Video Eingang nutze ich nicht. Sämtliche Koaxkabel habe ich selber Verlötet teils mit Oelbach teils mit Kabel von KTH(ist ein Hersteller für xerlei Kabel).Das Oelbach hat eine transparente Isolation wodurch die versilberte Schirmung zu sehen ist. Das KTH-Kabel ist grün etwas steifer und der Innenleiter und Schirmung aus Kupfer. Stecker sind aus Messing und verschraubbar, nichts billiges aber auch nichts aus der Apotheke.Ich muß ein wenig ausholen, die Verkabelung ist nicht durchgängig mit einenm Kabel vollzogen.
    Vom Topfield geht es per RGB an einen Veteiler(selbst verlötet) von dort einer zum TV(Scart 2m von Hama) der andere ist auf dem Weg zum Projektor, dazwischen ist eine Steckdose für die Stecker. Von hier an regieren normale Antennenkabel die eine Strecke von ca.7m überbrücken. Da Antennenkabel sehr gut geschirmt ist und relativ preiswert bot es sich an da pro Strecke das ganze 10mal sein mußte. Beim Projektor angelangt das selbe Spiel nochmal aber anders rum. Der DVD-Player geht einmal per Scart zum TV und die YUV zum Projektor, das gleiche Spiel wie beim Topfield aber kein Verteiler. Da ich neben dem WZ noch ein kleines Räumchen habe wo Heizung etc ist nutze ich auch für meinen PC. Da ich , als ich 2000 hier einzog (Kauf) ziehe ich doch gleich noch ein paar Kabel vom PC zum Projektor, was sich heute dank HDTV auch bezahlt gemacht hat. Dann liegen noch ein paar Kabel vom TV zum PC aber die nutze ich nicht, der Bedarf ist nicht mehr da, die Entwicklung einiger Techniken rennt manchmal ziemlich vorraus(wollte es zum mitschneiden benutzen).
    Nochmal zum Kabel, macht nicht so ein Trara um Kabel , Antennenkabel ist top geschirmt und die Frequenzen die Video hat fängt noch nicht mal ein Antennensignal an. Ich hab hier noch ein Osziloskop stehen fuchs mich grad ein mit dem Ding(Kenwood) und hab mit Antennenkabel die wenigsten Verluste. Die Unterschiede sind aber marginal und kaum zu sehen allenfalls meßtechnisch solange es keine Billigstrippe ist.
    Ehe ichs vergeß bitte bei der Umfrage abstimmen, Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2004
  8. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Rückpro mal anders

    Hm, über das Antennenkabel hatte ich noch nicht nachgedacht.
     

Diese Seite empfehlen