1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rückholangebote

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von electrohunter, 20. Mai 2016.

  1. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    wie wir hier alle wissen, wenn man als Sky Kunde rechtzeitig kündigt und lange wartet, dann meldet sich Sky kurz vor Ende der Vertragslaufzeit und man erhält meistens das gleiche Angebote wie gehabt, wenn man weiter verlängert. Doch wie sieht das bei anderen Anbietern aus? Zum Beispiel bei der Telekom, 1&1, Vodafone (DSL/Mobil)? Oder in meinem Beispiel bei einem Stromanbieter wie Yello Strom? Die Angebote gelten ja meistens nur für das 1. Jahr und dann wird es ja um einiges teurer. Was ist aber, wenn man rechtzeitig auch da kündigt? Kommt da dann noch ein gutes Angebot, oder kann man da getrost gleich nach einen neuen Anbieter umschauen?

    Bei 1&1 hab ich mal mein Mobilvertrag schon nach 8 Monaten gekündigt, obwohl dieser noch 12 Monate lief. Da muss man dann eine Nummer anrufen um das Ganze zu bestätigen. Da wurde mir dann gesagt, wenn ich jetzt die Kündigung zurücknehme, dann würde ich eine 20 € Gutschrift auf die nächste Rechnung bekommen. Hab ich dann zurückgenommen und dann nach drei Monaten wieder gekündigt. Danach hab ich von 1&1 nichts mehr gehört. Auch bei meiner DSL-Kündigung bei 1&1, da kam auch nie was, aber als ich mal dort angerufen hatte, wollten die wissen, warum ich jetzt gekündigt hatte und nachdem ich dann gesagt hatte, der Vertrag wäre mir jetzt doch zu teuer, bekam ich dann auch eine Verlängerung für den selben Preis.

    Wo kann man mit Angeboten rechnen bzw. wo kann man eventuell sogar noch mehr was herausholen?

    Wer weiß wie das momentan bei 1&1 ist? Früher hieß es doch, wenn man ein halbes Jahr vor Ende kündigt, dann könnte man schon verlängern und man bekäme ein neues Smartphone (10 €/Monat) und die restlichen 60 € bekäme man dann geschenkt. So war das mal bei mir mit 4 Monaten. Doch das hat sich wohl geändert, jetzt geht das wohl maximal drei Monate vorher. Wer weiß mehr dazu?
     
  2. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    1.743
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also Strom wechsle ich jedes Jahr -noch nie ist da was gekommen. Handy/Telefon kann ich nicht beurteilen, da ich schon seit Jahren auf Prepaid umgestiegen bzw. 4 Wochen Kündigungsfrist (bei Telefon,DSL) habe und da wird nie was kommen.

    P.S. Wo du Yello-Strom sagst und ich dort Kunde war, kam eine lustige Postkarte zum Schluß wo ein trauriger Elefand auf einem Stuhl saß und drüber stand sinngemäß: "Ich halte Dir immer den Platz frei". Das war das Rückholangebot. :)
     
  3. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    58
    Wir sind im Dezember zu Yello Strom, weil die wirklich das beste Angebot hatten und ich hatte wirklich lange verglichen. Ich bin nicht nur nach dem Preis gegangen. Ich finde auch die Website und die App dazu richtig klasse, nur das Problem ist, im 2. Jahr steigt der Preis um 6 Cent und das ist dann für uns doch zu viel. Also werden wir wohl auch jedes Jahr wechseln müssen. Wie sind deine Erfahrungen bei den Stromanbietern? Gab es bei jemanden Probleme? Schon seltsam das die nicht Stammkunden halten wollen.

    Bei DSL/Telefon auch keine positiven Erfahrungen? Und wie sieht das bei den anderen aus?

    Früher gab es zum Handy-Vertrag immer das neueste Handy für 1 DM dazu und die Tarafie waren mehr oder weniger alle (fast) gleich und jetzt, wenn man eins für 1 € haben möchte, ist der Tarif richtig hoch, oder man zahlt monatlich, wie bei 1&1 eins für 10 € und mehr ab. Also eigentlich nur ein Ratenkauf mit Zinsen, weil die Smartphones im Laden oder auf Amazon um einiges günstiger sind, wenn man die dort kauft.
     
  4. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    1.743
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also bei den Stromanbietern bin ich sehr vorsichtig und setzte auf Seriösität und die ganz großen auf dem Markt und nicht etwa auf 30€ mehr Boni bei einem kleineren. Denn gerade bei Stromanbietern ist mir die pünktliche und seriöse Auszahlung des Bonis wichtig und nicht dass ich denen hinteher rennen muss. Im Grunde genommen sieht dann mein Beuteschema so aus: Man nehme die 3-4 großen am Markt und deren Ableger (also RWE, Vattenfall, EnBW und Ableger) und wechselt jedes Jahr zum anderen. Wenn ich dann durch bin -geht's von vorne los. Ganz einfach und habe nie Probleme mit den Großen gehabt. :)

    Wie gesagt -ich meide nach Möglichkeit jegliche Verträge. Von daher bin ich wohl der Alptraum-Kunde eines jeden Vertrag-Anbieters. :cool:

    Das stimmt schon deshalb nicht, weil alle Handys nie gleich gekostet haben (Einzelpreis). Deine Logik nach hätte dann die teuerste Nokia damals genau soviel gekostet wie ein 0815-Motorola. Nein, natürlich waren die verträge damals auch anders und zwar so dass während man mit dem einen 1€-Handy zu 1,49 DM telefonierte mit dem anderen 1€-Handy dagegen nur für 0,99DM. Insofern hat sich an diese willkürliche und absolut nichts aussagende Preisangabe (obwohl End-Preisangaben Pflicht sind) bis heute nichts geändert und alles kostet wieder mal ...taraaaa...1€. :whistle:
     
  5. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also ich habe schon 4-5 mal den Stromanbieter gewechselt. Ein Rückholangebot habe ich nie bekommen. Liegt aber wohl daran, dass man zum reibungslosen Ablauf den neuen Anbieter die Kündigung durchführen lässt und da ist ja klar, dass die den Fisch an der Angel nicht mehr loslassen. ;)

    Bei Mobilfunk bekommt man eigentlich immer Angebote. Ist für mich aber seit ein paar Jahren nicht mehr relevant, da ich auf Aldi-Talk umgestiegen bin. Das Paket für 7,99 € reicht für mich vollkommen aus.

    Früher gab es wirklich noch Handys für 1 Mark und die Verträge hat man dann nicht genutzt. Ich hatte zu meinen Spitzenzeiten 5 Verträge wovon nur einer genutzt wurde. Damals gab es aber noch Verteilungskämpfe um Kunden. Heute ist der Markt ja weitgehend gesättigt und daher subventionieren die Anbieter diese "Schubladen-Verträge" nicht mehr.
     
  6. west263

    west263 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    4.563
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich habe mein Festnetz / VDSL bei o² nach 3 Jahren mal gekündigt. Es gab einige Unklarheiten wegen der Kündigung und ich wurde dann weiter vermittelt.

    Da wurde mir dann für 6 Monate je 5€ Grundgebühr erlassen, wenn ich die Kündigung erstmal zurückziehe. Im Juli soll ich dann wieder anrufen und ein neues Angebot erfragen. Sollte dieses nicht meine Zufriedenheit treffen, wäre immer noch genügend Zeit, bis Ende Oktober, wieder zu kündigen.

    Mal schauen, wie das im Juli weitergeht.
     
  7. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    1.743
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also den Neuen kündigen lassen, mache ich schon lange nicht mehr. Immer selbst zur Hälfte der Vertragslaufzeit kündigen und ich kann mir Zeit lassen beim aussuchen eines neuen Anbieters. Denn ich habe es persönlich 1x erlebt wie 6 Wochen für 4-wöchige Kündigung nicht ausreichend waren und nur meine Hartnäckigkeit mich vor der Verlängerung bewahrt hat. Nee, muss ich nicht nochmal haben. Denn im Gesetz steht lapida dass man "ausreichend Zeit" einplanen muss bei der Kündigung durch den neuen Anbieter. Und wenn der überfordert ist -steht man da, da man keinen Rechtsanspruch hat dass der Neue es schaffen muss in 2 ode 3 oder 4 Wochen eine Kündigung raus zu hauen. Das kann ich dir auch nur dringlichst empfehlen.
    ;)
     

Diese Seite empfehlen