1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Röhre, TFT, Plasma oder was?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von hottentotte, 16. Juni 2006.

  1. hottentotte

    hottentotte Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    27
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir ziehen um und die alte 4:3-Röhre hat ausgedient. Trotzdem kann ich micht nicht entscheiden, was ich kaufen soll. Die Fakten:

    * Seh-Gewohnheiten: TV (Spielfilme, Serien), DVD
    * Signal: DVB-S
    * Sound kommt über eine Yamaha 5.1-Anlage
    * Yamaha DVD-Player und Pioneer HDD-Recorder
    * Sitzabstand ca. 3 - 3,50 Meter
    * Blinkwinkel 90° (also genau gerade drauf)
    * Licht von der Seite (links) unten hinten
    * HDTV ist erstmal uninteressant
    * kein PC, PS2 oder ähnliches

    Da der Fernseher nicht an der Wand steht, macht sich eine klobige Röhre weniger gut. Die LCDs, die man im Blödmarkt und Konsorten sieht, haben bei PAL-Auflösung ein matschiges Bild. Sogar das Bild eines 2500-Euro-Metz beim EP-Fachhändler (und DVB-C) konnte mich nicht überzeugen. Für einen Plasma ist der Sitzabstand wohl zu gering.

    Deshalb die Frage an die aktuellen LCD-Besitzer: wie gut ist das Bild bei Euch, wenn man zu 100% PAL-Quellen nutzt? Ist ein DVD-Bild besser als das, was vom DVB-Receiver kommt?

    Wie ist der Qualitätseindruck eines LCD im direkten Vergleich mit einer aktuellen Röhre?

    Hat jemand PALoptimal oder PALoptimal 2.0 im Einsatz? Ist das Bild wirklich besser?

    Und: gibt es überhaupt (wenn man den finanziellen Teil mal außer Acht lässt) LCDs, die an die Bildqualität einer Röhre heranreichen?

    Wie sieht das mit Plasmas aus?

    Was würdet ihr -- unter Zugrundelegung der obigen Fakten -- kaufen?

    Vielen Dank für den Input!
    es grüßt
    Peter
     
  2. König

    König Guest

    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Bin zwar Besitzer eines Röhrengerätes :love: , habe mir aber gerade heute im "GiG-Markt" mal wieder angeschaut, was es so Neues gibt.

    - die SHARP PAL-optimal mit 980x560 Punkten liefern für mich subjektiv kein besseres PAL-Bild als diverse andere TFTs

    - PLASMA-Geräte haben ein brilliantes Bild (keine Schlieren und kein Flächenrauschen zu sehen), aber auch der Preis und der Stromverbrauch sind brilliant

    - wenn das Gerät nicht an einer Wand steht, steht es ggf. in einer Ecke (?), dann bietet sich doch eine Röhre nach wie vor an, da der Platz dahinter meist ungenutzt bleibt

    -DVDs sehen auf meinem Röhrengerät, zugespielt über YUV-Eingang, so gut aus, dass ich restlos zufrieden bin.

    Schau wir mal, was andere hierzu schreiben, an Kommentaren zu diesem Thema wird es bestimmt nicht mangeln. ;)
     
  3. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    können sie auch nicht, da eine PAL-optimale auflösung 720x576 betragen müsste ! DAS wäre dann optimal, da pixelgenau ! aber die von dir genannte auflösung ist das nicht ! die muss genauso skaliert werden, wie bei anderen ! zumindest 576 müsste er haben in der höhe...wie es in der breite bei 16:9 aussieht, weiß ich jetzt nicht !
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2006
  4. König

    König Guest

    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Hatte mich im Übrigen auch mit der Auflösung geirrt, bzw. es mir falsch vom Verkaufschild gemerkt. Die korrekte Auflösung der sog. PAL-Optimal Geräte beträgt 960*540 Punkte, das entspricht dann wohl fast genau der sichtbaren Bildpunkte bei einem 16:9 Bild über DVB-x bzw. PAL abzüglich der ohnehin nicht sichtbaren Bildzeilen.
    Genaueres kann man hier nachlesen

    http://www.pal-optimal.de/
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Korrekt, deshalb nennt er sich auch so.
    Nach allem was ich so vergleichen konnte, und das mach ich recht genau inclusive DVD-Testbilder, zeigt der PAL Optimal bei richtigen Bildformaten auch die bessere Schärfe. Also bei 16:9-Vollbildern (anamorph) und 4:3-Vollbildern. Alle gezoomten Varianten wie z.B. bei Letterboxsendungen die an das Bildschirmformat angepasst werden, sehen genauso fürchterlich aus wie bei anderen LCD-Geräten.
     
  6. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Mir scheint es relativ einfach:
    So die eigene 'Röhre' noch zufrieden stellt, bleibe ich dabei.
    Eines Tages wird es dann sicher ein TFT-Gerät werden.
     
  7. johannes9999

    johannes9999 Lexikon

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    20.810
    Ort:
    wien
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    wenn du digital über sat schaust lcd von toshiba! schaue hier unter hardware dann tv und bildschirme (h**p://www.areadvd.de/index.html) da wirst du sehen das lcd auch bei digitalen sat (oder digitalen kabel) bild NICHT mehr schlechter ist als röhre!

    hatte zuvor sony 32kv66, ein sehr gutes röhrengeräte aber für mich ist das bild beim toshiba 37wl58p mind. gleich gut , teilweise sogar besser. quellen: digital sat (über scart und hdmi), digital kabel (über scart), hdtv sat( über hdmi), dvd über hdmi, dvd über yuv,

    einzig beim analogen kabelempfang ist das bild subjektiv schlechter was aber vor allem an der grössern bildfläche liegt und daher die schlechte qualität von analogen kabel noch besser zu sehen ist.

    war auch einige zeit aufgrund der vielen meldungen hier ziemlich skeptisch, aber war dann von anfang an (seit februar) von meinem toshiba restlos begeistert!

    bei einem abstand von 3 - 3,50 m würde ich dir zumindest einen 37"er (ca. € 1300,--) oder besser einen 42" (ab ca. €1800,-- quelle geizhals) empfehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2006
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Naja, ich denke mir mal das ein LCD-TV sich nicht viel anders als ein PC-LCD verhält. Da fällt sehr wohl auf das das Bild bei niedrigen Auflösungen und Bitraten schlecht aussieht.

    Für eine optimale Darstellung muss also schon mal die Auflösung vom Bildmaterial stimmen. Das ist bei DVB-C/S/T ja nur in wenigen Fällen der Fall.
     
  9. hottentotte

    hottentotte Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Hi,

    auch ich habe mich am WE in den diversen Elektronikmärkten nochmal umgesehen. Mein Fazit:

    1. beim laufenden Programm (ARD via DVB-C) war der 37" PALOptimal *deutlich* besser als jeder andere LCD, der in der Nähe stand. Das Bild war von dem des direkt danebenstehenden Plasmas nicht zu unterscheiden.

    2. bei anderen LCDs konnte man an den Rändern der sich bewegenden Objekte mehr oder weniger breite Ränder ausmachen, wo ein "Pixelbrei" wabert. (Gibt's bestimmt eine Bezeichnung für...) Bei PALOptimal habe ich das nicht gesehen. Was ist das? Kann man das weg-konfigurieren?

    3. die DVD-Wiedergabe (Godzilla) auf einem "normalen" (weder besonders teuerem noch besonders billigen) Markengerät war auch ohne PALOptimal sehr gut,

    4. eine Röhre kommt mir nicht mehr ins Haus. Das Bild ist sooooo toll auch nicht und der 32"-Klotz hat einen WAF jenseits von Gut und Böse.

    Den hier im Thread genannten Toshiba konnte ich leider nicht finden.

    Mir stellen sich aber weiterhin diverse Fragen:

    1. War das jetzt nur Zufall oder ist PALOptimal wirklich "optimal" für's Fernsehen (DVB-irgendwas)? Wieso sieht man dort den Pixelbrei (s.o.) nicht, den andere LCDs aufweisen?

    2. Unterscheidet sich das Signal eines zuspielenden DVD-Players so stark von einem Fernsehbild, dass man sagen kann, ein DVD-Bild wird von jedem vernünftigen LCD sehr gut dargestellt?

    3. Wer von Euch hat einen LCD und DVB-irgendwas (*kein* HDTV) und kann sich -- ohne vor Schmerz heulen zu müssen -- ein WM-Spiel ansehen? (Habe die Erfahrung gemacht, dass da die meisten LCDs mit grüner Farbmatsche passen müssen.)
     
  10. lab61

    lab61 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    73
    AW: Röhre, TFT, Plasma oder was?

    Egal ob er nun digital über SAT oder analog über Kabel schaut. Es ist immer noch alles PAL-Norm. Und PAL-Norm wird derzeit eben immer noch am besten von den Röhren dargestellt. Flackmaxe machen nur dann ein akzeptabel gutes Bild. wenn sie sehr kleine Diagonalen haben (15", 17" usw.) und das Bild nicht weiter hochskalieren müssen.
     

Diese Seite empfehlen