1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quelltext eines Word-Dokumentes

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von digiface, 2. Juni 2010.

  1. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Hallo Freune, ich brauche Euch! :):)

    Der Titel ist auch schon Programm ! :)

    Grund:

    Ich habe in einer TV-Sendungen gehört, dass im Word Änderungen in Form eines unsichtbaren Quelltext gespeichert werden.
    Das wäre nun nicht schlimm, wenn man aber die Datei heraus gibt, dann können andere die ursprüngliche Version (-en) lesen und das wäre nicht erwünscht.

    Nun habe ich schon gegoogelt und nur so Sachen gefunden wie, Quelltext von html und IE ( und Co. ) ins Word zu ex- oder inportieren und zu bearbeiten usw. .

    Aber eine richtige Antwort, wie ich den Quelltext eines Word-Dokumentes sichtbar mache, dazu fand ich nichts.

    Wenn Jemand was weiss, dann wäre ich mächtig Dankbar.

    Vielen Dank im vorraus,

    digiface
     
  2. Suchender

    Suchender Junior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Hallo und danke Dir ! :)

    Die zwei Links haben vorhin noch funktioniert, das Obere habe ich mir rauskopiert, das war sehr informativ, da ging es um das Auslesen der Formatierung, dass dann da eine Sidebar kommt wusste ich nicht dass ist sehr gut zu wissen, dass hätte ich schon mal gebraucht.

    Das Untere wollte ich mir noch genauer anssehen, da ging es um Textvermerke und Änderungen ( ich habe mich immer gefragt, für was die Funktion mit den durchgestrichenen Buchstaben gut ist :D ) aber beide Links enden auf einmal hier im Forum.

    Über den Quelltext list man aber leider nix.

    Aber ich danke Dir trotzdem :):) .

    Hat da vielleicht jemand was mit bekommen?

    digiface
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Word Dokumente sind ganricht dafür gemacht so weitergegeben zu werden. Üblicherweise versendet man als PDF, dann nötigt man den Empfänger auch nicht Word zu kaufen oder irgendwas zu installieren.

    Also, wo ist eigentlich der Sinn hinter dieser ganzen Quelltextforschung?

    cu
    usul
     
  5. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.825
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Um vielleicht Dokumente weiterzureichen, die der Empfänger evtl. ja noch bearbeiten muss/möchte? Ist mit einem PDF nicht unbedingt so einfach - schon garnicht, wenn's hinterher noch nach etwas aussehen soll. Dann kostet das nämlich auch mal schnell Geld, welches man dann auch in Office investieren kann.
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Richtig, dass wäre dann die nächste Frage! :)

    Ob beim Wandeln in das PDF-Format, dann dieser Quelltext zur Verarbeitung benötigt wird und dann auch wieder in der PDF-Datei auftaucht, oder ob dann dieser Quelltext "abgestreift" wird und nicht in der PDF-Datei auftaucht.

    Das wollte ich dann testen, wenn dass aber Jemand weiss, dann ist es mir Recht. :):)

    Ich weiss nicht, ob dass bei einem PDF auch geht, aber man kann jedes Word-Dokument ( aber auch Excel ) ein eigenes Passwort geben und somit nur einem Einzelnen Benutzer oder eine Benutzergruppe den Zugang erlauben oder auch aussperren. ( Aber nur so am Rande ).

    Wichtig wäre mir nun noch, ob dann der Quelltext bei der Wandlung in das PDF-Format auch aussen vor bleibt oder ob dieser dann mit gewandelt wird.

    digiface
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Nun, wenn man Dokument ein ner Gruppe bearbeitet, dann stören diese Informationen ja nicht, im Gegenteil sie helfen bei der Zusammenarbeit in der Gruppe.

    Das klassische Beispiel für dieses Problem ist ja:
    - Handwerker muss Person B nen Angebot machen.
    - Also nimmt er ein altes Angebot an Person A und ändert nur einige Werte.
    - Er schickt das Person B
    - Person B schaut in die Änderungshistorie und sieht das Angebot an Person A

    Hier wäre ja PDF kein Problem, und eh viel besser.

    Oder eine elektronische Bewerbung (blöd wenn die Firma auch das Anschreiben für die zeitgleiche Bewerbung bei der Konkurrenz sieht). Und auch hier ist PDF besser.

    PDF ist erstmal nur ein Papierausdruck, aber in Elektronisch. Da gibts keine versteckten Rückgängigmachinformationen. Da gibts erstmal nur das was du sieht (es sei denn du programmierst da extra noch was rein).

    Auf der ganz sicheren Seite dürftest du sein wenn du Open Office nimmst, dort dein Word Dokument öffnest und dann als PDF abspeicherst (oder auch als DOC, wenns unbedingt Word Format sein soll). Denn man kann eher davon ausgehen das Open Office keine proprietären Extradaten (nicht aus böser Absicht, sondern um evtl. beim Rückkonvertieren besser auszusehen) mit ins PDF speichert als bei Word.

    Oer du nimmst nen PDF Druckertreiber, der bekommt nur die Informationen die das Programm drucken will. Da gibts nix extra.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Sehr schön, Dass wollte ich hören. :):rolleyes::):)

    Ich danke Dir,

    digiface
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Doch geht.
    ---------------------------------------------------------------------

    Nee, nee, PDF soll es zum Schluß schon sein.
    Ich hätte halt zuerst das Word-.dok gesäubert, und dann in ein PDF gewandelt.
    Dass könnte ich auch machen, ein Programm dass sich als Drucker einträgt habe ich auch, dass gefällt mir.
    Und der Quelltext wird der Drucker wohl nicht brauchen, denn sonst müsste er ja zig Dateien lesen können. Wobei dass dann an das PDF-Programm geht, das könnte es vielleicht wieder, aber der Quelltext wird wohl kaum am Drucker-Port ( im Betriebssystem ) ausgegeben, denke ich mal. Das dürfte hinhauen, nur leider kann ich es nicht probieren.

    Aber Dass gefällt mir! :);)

    Ich danke Dir,

    digiface
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Quelltext eines Word-Dokumentes

    Wenn ein Programm druckt dann sagt es nur. "Male einen Kreis mit dem Durchmesser X an Position X", drucke den Buchstaben "B" in Schriftart YXZ an Position Z. usw. Und dann wird die Seite Stück für Stück auf den Drucker gemalt.

    Und PDF ist erstmal nix anderes (Deswegen geht das mit den PDF Druckertreibern so toll). PDF kennt keine Sätze, Texte, Wörter oder ähnliches (Wenn man Tagged PDF (geht mit PDF Druckertreibern aber eh nicht) mal weglasst). PDF ist nur ne Sammlung von Strichen, Kreisen, einzelnen Buchstaben usw. die an bestimmten Stellen der Seite gesetzt werden.

    Also werden die Windows Druckeranweisungen die das Programm an den PDF Druckertreiber sendet nur in PDF Seitenmalanweisungen übersetzt und in die PDF Datei geschrieben.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen