1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quattro LNB unter der Lupe

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von digiface, 4. November 2003.

  1. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe ein Quattro LNB mal im Vorfeld getestet um mögliche Fehlerquellen bei der späteren Montage ausschliesen zu können.

    Bei einem Lowband LNB geht der Frequenzband von 10,750 GHz bis 11,750 GHz rein theoretisch, in der Praxis bis ca. 10,8 GHz.
    So weit so gut.

    Wie aber sieht es bei einem Quattro LNB aus, wenn zwischen Low- und Highband mit 22 KHz umgeschaltet wird ??

    So findet, wenn ich alle Anschlüsse an einem Quattro LNB einzeln an einen Digitalreceiver anschliese, der Receiver einen Transponder der nur knapp über den 11,750 liegt, also genau bei 11,797 GHz nicht im Highband, sondern im Lowband, ok ist net schlimm, er ist ja da, aber wie genau verhält es sich, wenn ein Multischalter später die Ebenen verwaltet, wird der Receiver im Highband ins leere greifen, oder wird er es im Lowband abgreifen, wobei die Umsetzung wiederum im Receiver passirt, ich möchte aber keine Überraschungen erleben, deshalb meine Frage ?

    Wird der Transponder später über einen Multischalter richtig angesteuert ?

    danke digiface

    <small>[ 04. November 2003, 16:04: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Es macht keinen Unterschied, ob da ein Multischalter da ist oder nicht, die zu Empfangene Ebene bestimmt in beiden Fällen der Receiver mit seinem 22KHz Signal.

    Der Multischalter macht nix anderes als den Receiver dann auf die entsprechende Ebene aufzuschalten.
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    In vielen Receivern kann man sogar in irgendeinem Unternenü festlegen, ab welcher Frequenz umgeschaltet wird (meist 11,7 oder 11,8 GHz).
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Umschalten ab wann das 22KHz Signal ausgegeben werden soll kann ich nicht.

    Die Frage ist halt nur, ob der Receiver bei der Suche feststellt das er einen Transponder der eigentlich im Highband liegen sollte, auch auf dem Lowand findet.

    Wenn man es bei manchen Receiver umschalten kann, wird es wohl kein Fehler am LNB sein.

    Wenn noch jemand was weiss, wäre ich dankbar.

    digiface
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.037
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ich glaube ich verstehe die Frage noch nicht so ganz.
    Die Mehrheit der Receiver aktiviert bei Frequenzeingaben über 11,7GHz das 22KHz Signal. Somit automatisch das High-Band. Der Multischalter "reicht das weiter".
    Natürlich kann man einen Receiver über umwege auch dazu bringen Programme über 11,7GHz aus dem Low Band zu empfangen, das ist aber eher ungünstig.

    Blockmaster
     
  6. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.774
    Ort:
    Mechiko
    Die mehrheit ? Normal jeder digitale Receiver.

    Das kann man aber im Menü des Gerätes einstellen, also ab wann umgeschalten wird.

    Bei meinem Technisat heist es " Übergang LOF low/high = 11.750
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ja, das ist auch ein bissel komisch, ich versuche es nochmal.

    Ich habe ein Quattro LNB mit festen Ausgängen, an das habe ich ein Analogreceiver an die Low Ausgänge angeschlossen habe, zum testen ob das LNB ok ist. Nun im Low Hor. habe ich die ARD getestet und einmal durchgeschaltet, für Low Ver. habe ich Pro7 getestet und durch geschaltet.
    Ging alles Einwandfrei. Nun war das Highband dran, High Ver. habe ich Pro7/Sat1 Transponder getestet alles klar, bei High Hor. dann den ARD Transponder ging auch, aber der Premiere Film Transponder der ging nicht " kein Signal ".

    Nun habe ich überlegt, und habe mir gedacht es ist zwar Highband, aber nur knapp drüber, versuch ich's mal unter Low Hor. und es ging.

    Bei nur Lowband LNB's geht ja das Band bis 11,800 GHz, da wäre es ja OK, da habe ich auch damals die untersten Transponder von 1D noch sehen können. Nun frage ich mich ob es bei Universal Quattro LNB's auch normal ist.

    Also wenn ich den Digitalreceiver nun einzeln an die Ausgänge hänge, wird dieser Transponder 11,797 GHz nur am Lowband Anschluss abgegeben.

    So hat ja dann der Receiver den Transponder gefunden, aber nur weil ich ihn ja manuell eingesteckt habe, und das LNB das 22KHz Signal nicht interessierte. Wenn ich nun eine Matrix dahinter schalte, und mit einem Receiver einen Sendersuchlauf mache, bekommt dann der Receiver den Transponder ?

    Ist das Normal, oder ist das ein Fehler des LNB's ?

    digiface

    <small>[ 05. November 2003, 14:53: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  8. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Wenn du den Frequenzbereich eines LNB´s testen willst, darfst du nicht die automatische 22 kHz-Umschaltung (LNB-Typ = Universal) verwenden. Du mußt einmal mit ausgeschaltetem 22 kHz und LOF = 9,75 GHz schauen, bis zu welcher Frequenz du etwas empfängst (dürfte ca bei 12 GHz liegen) und dann mit LOF = 10,6 GHz testen, ab welcher Frequenz empfangen wird (dürfte bei 11,5 GHz liegen). Im realen Betrieb wählt dann der Receiver das richtige Band aus.
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Sodele,

    also ich habe den Gegentest gemacht.

    Problem war, das ein bei dem Quattro LNB einen Highband-Transponder nur über das Lowband ab gibt.

    Ob das normal ist weiss ich nicht, aber funktionieren tut es.

    Und zwar habe ich ja schon ein Quattro LNB sitzen, das über ein Multischalter läuft, also habe ich die gleiche Testreihe bei meinem LNB gemacht, und dort wurde auch der selbe Highband-Transponder nur über das Lowband abgegeben, und damit kommen alle Receiver klar.

    Also komme ich zu dem Schluss, das entweder es Standard ist und es so bei Jedem Quattro LNB ist, glaube ich aber weniger, oder in diesem Randbereich die Receiver wenn sie mit 22KHz Schaltsignal kein Transpondersignal bekommen , eben mal das 22KHz Signal weglassen. Bei manchen Receiver kann man es manuell einstellen, wie ich es oben las, und bei dem Rest wird es wohl automatisch gehen.

    Auf jeden Fall verhalten sich beide LNB's gleich, und mit dem einen schaue ich schon 6 Jahre ohne Probleme.

    Ich war halt nur etwas verwirt durchein , und wollte es klären, bevor ich es nicht mehr umtauschen kann, und dann an x Receiver da was basteln muss.

    Danke für Euere Beiträge.

    digiface
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.037
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ich kann nicht glauben das ein Receiver den Transponder auf 11,797GHz nicht direkt an den High-Band anschlüssen finden kann. Das halte ich für unmöglich. Da du ja selber gesagt hast das du 1D Programme auch über das High-Band schauen kannst (was ja normal ist) muss da ja etwas empfangen werden.
    Da würde ich schon eher auf einen defekt des LNB's oder Receivers tippen.
    Du hast aber einen manuellen Suchlauf gemacht, oder? Beim durchschalten von Programmen kann das Phänomen schon auftreten, wenn der Receiver intern vielleicht bei 11,8GHz umschaltet ist das betreffende Programm evt. im Low-Band gespeichert.


    Auf Grund der ZF vom Receiver (typ. 950-2150MHz) sind diese Grenzen vom Receiver abhängig. Die obere Grenze vom Low Band (9,75GHz LOF) ist dann bei 11,9GHz und die untere Grenze vom High-Band (10,6GHz LOF) bei 11,55GHz.

    Blockmaster

    <small>[ 05. November 2003, 18:55: Beitrag editiert von: -Blockmaster- ]</small>
     

Diese Seite empfehlen