1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quattro-LNB und Multischalter - große Preisunterschiede, Kaufempfehlung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Eva Rall, 15. November 2004.

  1. Eva Rall

    Eva Rall Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Ich möchte die hier im Haus bestehende digitale Sat-Anlage aufrüsten, so dass künftig im ganzen Haus (3 Wohnungen) mehr als 4 Receiver betrieben werden können. Ich habe bereits herausgefunden, dass ich dafür einen Quattro-LNB benötige, dessen 4 Ausgänge an einen Multischalter angeschlossen werden, dessen X Ausgänge (in meinem Fall derzeit X=5) dann an die einzelnen Sat-Receiver angeschlossen werden. Richtig? Soweit so gut. Vorhanden ist bislang eine 80-cm-Schlüssel mit einem Twin-LNB, an den bislang zwei Receiver direkt angeschlossen sind.

    Ich habe nun mal geschaut was da so an Kosten fällig werden wird, und ich war erstaunt über die deutlichen Preisunterschiede. Einen Quattro-LNB hätte ich für 39,99 € bekommen können, aber auch einen für 199,- €. Und einen Multischalter mit 8 Ausgängen zwischen 100 € und 219 €. Das sind ja doch erhebliche Preisunterschiede, aber ich weiß nun nicht, was ich nehmen soll. Ich möchte bei den teuren Produkten natürlich nicht unnötig Geld zum Fenster rauswerfen, aber funktionieren die billigen denn auch gut und zuverlässig? Denn das wäre mir schon wichtig, ich will nicht alle paar Tage auf Fehlersuche gehen müssen. Also:

    Wer kann bestimmte Marken/Kombinationen von Quattro-LNBs und Multischaltern empfehlen oder von bestimmten Marken/Kombinationen abraten?

    Und noch eine Frage zur Installation: Kann der Multischalter "irgendwo" auf der Strecke zwischen LNB und den Sat-Receiver platziert werden, oder muss er direkt in der Nähe des LNB installiert werden? Wenn es egal ist, dann würde ich idealerweise von der Sat-Schüssel die 4 Leitungen zum Multischalter mit je 10 m Länge verlegen, da in dem 10 m entfernten Kellerraum eine Stromsteckdose für den Multischalter vorhanden ist, direkt bei der Schüssel aber nicht. Vom Multischalter würden dann die einzelnen zwischen 3 m und 15 m langen Kabel zu den Receivern verlegt werden. Geht das so mit den Kabellängen? (Der am weitesten entfernte Receiver hängt jetzt mit insgesamt 25 m Kabellänge direkt am alten Twin-LNB und funktioniert problemlos)

    Sorry wenn euch Sat-Experten meine Fragen zu simpel erscheinen sollten, aber ich bin nicht nur eine Frau, sondern auch noch blond... :D
     
  2. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Quattro-LNB und Multischalter - große Preisunterschiede, Kaufempfehlung?

    Wenn du das Beste willst nimm ein Invacom Quattro LNB und einen Spaun Mulitschalter.
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Quattro-LNB und Multischalter - große Preisunterschiede, Kaufempfehlung?

    Hallo,

    100% !!

    So ist es, jedoch dürftest Du dann in die preisliche Oberklasse kommen.

    Der Multischalter sollte aktiv sein, um die Verteilpegeldämpfung auszugleichen, nicht jeder Multischalter mit Netzteil macht es, also im Datenblatt achten ob er aktiv ist.

    Gerade bei Spaun, unterscheidet man sogar noch mit aktiv bei Terresrik, wenn man das nicht braucht ( brauchen die wenigsten ), dann kannst Du das sparen, aber die Satverteilung ( im Multischalter ) sollte aktv sein.

    Die Kabellängen sind schwer ok, bei mir liegen zwischen LNB und Multischalter 24 Meter, und dann kommen bei mir bis zu 15 Meter dazu, geht auch einwandfrei.

    Gutes doppelt geschirmtes, dämpfungsarmes Kabel verwenden, also mit einer Dämpfung von ~27 dB bei einer Länge von 100 Meter bei einer Frequenz von 1750 MHz.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen