1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quatro LNB ohne Multischalter direkt an Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von vrodo, 22. Juni 2002.

  1. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo

    Ich habe ein Problem mit der Ausrichtung unserer Schüssel.

    Wir haben eine 85er Schüssel, einen Quatro LNB ohne Multischalter und einen Receiver Echostar DSB 707 FTA bestellt und bekommen. Der gelieferte LNB war der falsche, wir brauchten eigentlich einen mit MS. Da wir das ganze aber dieses Wochenende aufstellen wollten, meinte der Händler wir könnten es auch mit dem LNB tun, und nächste Woche diesen einfach austauschen.

    Jetzt folgendes Problem. Ich habe das Kabel mal nacheinander an alle 4 Anschlüsse des LNBs angeschlossen und an den LNB IN Steckplatz vom Receiver. Die Signalstärke liegt aber immer nur zwischen 8 und 12% - so viel hat er auch, wenn gar nichts dran ist. Muß man den anders anschließen? Oder muß man an den Einstellungen vom Receiver was ändern?

    Wir haben Astra1 19,2°E eingestellt, als Transponder 10788/V (Voreinstellung).

    Kann mir jemand sagen, wie ich die Antenne ausrichten kann, so daß sie Signale von Astra empfängt? Die Sender brauchen ja noch nicht alle kommen, das geht ja wahrscheinlich eh erst, wenn der andere LNB da ist.

    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2010
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Du kannst mit dem derzeitigen LNB nur EINE Ebene empfangen.
    Damit das Testsignal auf dem voreingestellten Transponder anspringt, muss das Vertikale Low-Band angeschlossen sein (LNB Ausgang V-L oder 12V/0kHz)
     
  3. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Danke für die Antwort, hab ich gerade ausprobiert, hat leider keine Verbesserung gebracht.

    Bei LNB Anzahl habe ich 1 stehen
    Bei Switch steht "Keiner"
    Bei LNB1 steht Quatro LNBF (steht auch auf dem LNB drauf) und Astra1

    Ist an diesen Einstellungen vielleicht etwas falsch? Oder kann es sein, daß das Kabel zu lang ist (ca. 50m)?

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2010
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Die Einstellungen stimmen.
    50m ist zwar schon recht lang, müsste aber trotzdem gehen,wenn keine Flickstellen oder Knicke drin sind.
    Schaue nach,ob die LNB-Spannung eingeschalten ist (Power ON)
    Wenn es nicht geht, kann es auch sein,dass Du das LNB schon "abgeschossen" hast, es darf nämlich keine 18 Volt bekommen, manche Typen "haut" es da durch...
    Was ist das für ein Typ ?
     
  5. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo

    Wo sehe ich denn ob die LNB Spannung eingeschaltet ist? Auf dem Fernseher im Receiver Menü? Da kann man bei Switch 13/18 V einstellen.

    Der LNB ist von MTI:
    > AP84-XT2B
    > 10.7-12.75 GHz
    > Quatro LNBF
    > 0.6db

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2010
  6. Roger 2

    Roger 2 Guest

    LNB-Spannung POWER ON steht im Echostar-Menü.
    13/18V ist richtig, das ist die ver/hor-Umschaltung.
    MTI müsste die 18V eigentlich überleben...
    Hast Du einen analogen Receiver, den Du mal dranhängen kannst, da sieht man, ob das LNB noch arbeitet.
    Bild schwarz: LNB TOT oder keine Spannung
    Bild rauscht: LNB "lebt" winken
     
  7. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Hm, im Echostar Menü hab ich leider nirgendwo etwas über LNB Spannung gefunden. Allerdings sind die Anschlüsse am LNB recht warm, daher gehe ich mal davon aus, daß der Spannung bekommt. Nicht so warm, wie die am Receiver, aber wärmer als der Rest des LNBs. Kann es sein, daß der LNB durch etwas anderes kaputt gegangen ist? Also jetzt nicht durch äußere Gewalteinwirkungen, sondern durch Einstellungen.

    Einen Analogen Receiver hab ich leider nicht da, nur noch einen anderen digitalen (allerdings selbe Marke und selbes Modell).

    Beim ausprobieren habe ich noch festgestellt, daß wenn man den Stecker vom Kabel abmacht und nur den Innenteil reinsteckt ohne die Isolierung bekommt man zeitweise über 30%. Aber immer nur für eine Sekunde oder so, ist wahrscheinlich nicht von Bedeutung...
     
  8. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Das hört sich alles sehr merkwürdig an.
    Vielleicht solltest Du doch noch warten,bis der LNB mit Matrix geliefert wird,dann kannst Du die Sache zu Ende bringen,so kommen wir irgendwie nicht weiter...
    Das ist normal,Du empfängst in diesem Moment irgendwelche Funksignale aus der Luft,auf die der Receiver anspringt...

    Mein Tip wäre: Analog-Gerät irgendwo besorgen, mit der Anzeige des Digi-Receivers lässt sich die korrekte Antennenausrichtung nur schwer finden.
     
  9. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    OK, vielen Dank soweit. Der neue LNB sollte am Montag da sein, dann probier ichs noch mal. Und nächstes Wochenende werden wir wahrscheinlich sowieso einen Analogen noch bekommen.

    Danke nochmal für die schnelle Hilfe läc
     
  10. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Wenn der Anschluß am LNB warm wird, besteht bei der Kabellänge auch die Möglichkeit, daß der F-Stecker falsch angebracht wurde und Kurzschluß hat. Bei einem Feinschluß ist es denkbar, daß diesen der Receiver nicht erkennt.
    mfg
     

Diese Seite empfehlen