1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Quarks und Co" begleitet Zeppelin-Flug mit Wärmebildkamera

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Juni 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.713
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Vom Bodensee nach Berlin im Zeppelin, 800 Meter unter sich Flüsse und See, Großstädte und kleine Ortschaften. Mit einer Wärmebildkamera macht das "Quarks und Co"-Team aus dieser Perspektive zahlreiche Details sichtbar - und die Zuschauer können am heutigen Mittwoch live und interaktiv dabei sein.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.883
    Zustimmungen:
    3.105
    Punkte für Erfolge:
    213
    Was heisst "live"?
    Fliegt der Zeppelin heute? Bei dem Wind?
    Können wir live dabei sein, wenn er wegen schlechten Wetters im Hangar bleibt?
    Oder sind wir live dabei, wenn er notlanden muss?
    Fragen über Fragen...
     
  3. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Das steht aber deutlich im Artikel:

    Am heutigen Mittwoch befindet sich das Fernsehteam des WDR-Magazins an Bord eines Zeppelins und begleitet den Flug live und interaktiv.

    Schlechtes Wetter und Abstürze nahm man wohl bei der Planung in Kauf.
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.796
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Ja, er ist geflogen - und inzwischen bei Berlin gelandet. Die Livesendung via Mobilfunk (8 Kanäle gleichzeitig) war sehr gut, nur zeitweise mal kurze Aussetzer. Ab und zu schwankte die Kabine deutlich, aber die Aussicht in 300 m Höhe war meistens schön (bin selbst mal am Bodensee mitgeflogen). Die beiden WDR-Moderatoren an Bord wurden öfter von diversen Radiostationen interviewt, und man zeigte auch mal die wissenschaftliche Ausrüstung wie z.B. eine Falschfarben-Kamera beim Überflug über einem Bauernhof. Das ist der eigentliche Grund des ganzen Fluges am Zielort an der Ostsee...

    Quarks in the air – mit dem Zeppelin über Deutschland - Quarks - Fernsehen - WDR
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2016
    emtewe gefällt das.
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.905
    Zustimmungen:
    731
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn eine Fernsehsendung nicht im Fernsehen läuft, wo ist da der Sinn?
     
  6. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    Du schlägst jetzt nicht ernsthaft vor so etwas stundenlang im Fernsehen zu zeigen?
     
  7. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.796
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Ich dachte doch, hier im Forum wäre etwas Sachverstand vertreten - diese "Mobilfunk-Livesendung" war in der Länge ein erstes Experiment! Muss man jetzt Meldungen über sowas in geschlossenen Foren verstecken, damit Otto Normalseher nicht verwirrt wird?
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.883
    Zustimmungen:
    3.105
    Punkte für Erfolge:
    213
    Eigentlich nicht ganz das erste. Dieses Jahr wurde das 24h Rennen vom Nürburgring durchgehend live bei RTL Nitro übertragen, zum ersten mal. Bisher musste Eurosport (oder wo auch immer das bisher lief) nachts für ein paar Stunden aussetzen, weil im Naturschutzgebiet keine Übertragunstechnik aufgebaut werden konnte, und der Hubschrauber im dunklen nicht flog. Dieses Jahr arbeiteten die Onboard Kameras mit LTE Technik über die Mobilfunkmasten, und so konnte man durchsenden. Wenn du so willst, auch eine Mobilfunk-Livesendung. ;)
    Wobei ein Auto mit bis zu 300 km/h auf dem Boden, mobilfunktechnisch sicher noch schwieriger ist, als ein ruhig in der Luft dahin schwebender Zeppelin. Naja, und 24 Stunden sind auch schon ganz schön lang.
     
    Klaus K. gefällt das.

Diese Seite empfehlen