1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Wally, 19. September 2005.

  1. Wally

    Wally Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    291
    Ort:
    ganz weit draussen
    Anzeige
    Moin,

    ich suche nach einer einfachen Möglichkeit aus Sat Aufnahmen DVDs zu machen (Bearbeitung und Brennen am Mac / PC ist mir für die meisten Sachen zu zeitaufwändig) Dafür sind DVD Recorder ja ideal geeignet.

    Blöder Nachteil nur dass das aufzunehmende Material (Dreambox) schon digital vorliegt dann nach analog gewandelt werden muss und dann beim brennen wieder digitalisiert wird.

    Wie gross sind denn da die Qualitätsverluste / gibts andere Alternativen (AMC hab ich mir schon einiges zu durchgelesen hab mit dem Ding aber noch ein Probleme / Features die es nicht hat)
     
  2. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

    man kann mit dem zeuchs leben - was ist schon qulaität ... die filminhlate sind (meist) qualitativ obermies, also macht das optische auch nicht viel aus.

    die beste methode ist eine pc-karte, digital 1:1 aufnehmen, schneiden und digital 1:1 auf eine dvd. lohnt aber bloss bei einem von 500 filmen, die restlichen 499 kannst unbesehen in die tonne klopfen. aber auch den einen guten wird sich bloss jemand mit starkem gedächtinisschwund/alzheimer ein zweites mal angucken. es gibt zeitgenossen, die es nach 7 mal anschauen noch immer nicht begriffen haben. für die wurde vhs und dvd gemacht ....
     
  3. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.638
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

    Leider läßt sich diese Frage nicht pauschal beantwoten. Für den normalen Nutzer ist die Nutzung eines DVD Rekorders meiner Meinung nach vollkommen ausreichend und der Unterschied zum Original, solange man nicht mehr als 3 Stunden auf eine normale DVD quetschen will.
    Allerdings gilt es bei der Anschaffung eines eines Recorders auf Qualität zu achten. Wie du selber in deinem Posting festgestellt hast muss ein Rekorder analoge Daten in Echtzeit digitalisieren. Hierbei hängt das Ergebnis natürlich sehr stark von der Qualität und Leistungsfähigkeit des eingestzten Encoders ab. Markengeräte von Pioneer, Panasonic oder JVC, liefern hier überwiegend sehr gute Resultate. Von Billigramsch (Cyberhome, Mustek etc.) rate ich hingegen ab.

    Auf 2 Dinge solltest du bei deiner Kaufentscheidung achten:

    1. Möchtest du Möglichkeit des zeitversetzten Fernsehens nutzen, so solltest du zu einem Rekorder mit integrierter Festplatte, oder mit der Unterstützung von DVD-Ram greifen. Die Vorteile sind bei der Festplatte natürlich der imense Speicherplatz, bei der RAM die Mobilität des Mediums. Am Besten ist natürlich eine Kombination aus beidem. Nachbearbeitung ist mit beiden Methoden möglich.

    2. Am allerwichtigsten: Die verschiedenen Aufnahememodi müssen flexible einstellbar sein. Die meisten günstigen Rekorder unterstützen nur die Möglichkeit der Ausnahmen in XP (1 Stunde), SP (2 Stunden), und LP (4 Stunden). Je mehr auf eine DVD gequetscht wird, desto schlechter wird das Bild. Bei den günstigen Playern passiert nun folgendes. Ein Film, der z.B. 2,5 Stunden lang ist muss im 4 Stundenmodus aufgenommen werden. Die Folge: schlechtes Bild und ein nur zu etwa 3/5 beschriebener Rohling. Deshalb solltest du darauf achten, das der Rekorder den sog. FR Modus unterstützt. Hierbei kannst die Länge des Films, den du aufnehmen willst auf 5 Minuten genau festlegen. Ergo: Optimale Platznutzung bei bester Qualität.

    Ich, denke, wenn Du diese Tipps berücksichtigst wirst du auch mit einem normalen Rekorder viel Freude haben!
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

    Blöde Frage: Hast Du eine Dreambox mit Festplatte oder möchtest Du die Filme "live" aus dem Programm mittels DVD-Recorder aufnehmen?

    Wenn Du die Filme ohnehin erst auf die Platte der Dreambox aufnimmst, ist das Überspielen auf den PC und Brennen mit DVD-Brenner wirklich kein Akt mehr.
    Es gibt ein paar "simple and stupid"-Tools, mit denen innerhalb kürzester Zeit eine DVD-IFO-Struktur generiert ist, die man dann nur noch brennen muss.

    Ich nehme im Monat immer so um die 5 bis 10 Filme von Premiere auf -- allerdings mit der D-Box II, was jedoch keinen großen Unterschied macht. Die Filme landen auf der Festplatte meines PCs. Von dort aus kippe ich die in den Konvertierer (Muxxi) und lasse den Rechner dann eine weile rödeln. Pro Film benötigt er -- je nach Festplattengeschwindigkeit -- dann etwa 10 Minuten, um die IFO- und VOB-Dateien zu generieren. Neu komprimiert werden muss dabei nichts, da man den Datenstrom ja 1:1 für die DVD übernehmen kann.

    Anschließend kann ich die fertige DVD-Struktur brennen, was ja auch wiederum mit der x-fachen Geschwindigkeit gegenüber der Echtzeitaufnahme eines DVD-Brenners geschieht.

    Fertig.

    Eine wichtige Sache solltest Du dabei ebenfalls noch bedenken: Die DVD-Recorder zeichnen normalerweise nur den Stereo-Ton auf. Solltest Du also von Premiere, ZDF oder Pro7 einen Film mit AC3-Tonspur aufnehmen wollen (Dolby Digital), dann hast Du da Pech.

    Gag
     
  5. Wally

    Wally Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    291
    Ort:
    ganz weit draussen
    AW: Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

    Moin,

    habe eine Dreambox mit Platte. Dass ich keine DD Aufnahmen machen kann weiss ich. Am PC gabs auch nette Tools wie das DVR Studio mit denen man einfach demuxen und schneiden konnte - am Mac hab ich bisher leider nichts vergleichbares gefunden.

    Da der Recorder aber in erster Linie meine VHS Sammlung digitlaisieren soll werd ich da wohl mit zurechtkommen - hatte mir als Alternative auch die 370er AMCs von FSC angesehen aber die sind sehr teuer und scheinen doch einige Macken zu haben.
     
  6. jahnemahn

    jahnemahn Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Kassel
    Technisches Equipment:
    Hauppauge WinTV Nexus-S
    Skymaster DXL 9400
    AW: Qualitätsverlust digital>analog>digital Wandlung DVD Recorder und DVB-S

    Beim Digitaliesieren von VHS habe ich mit meinem Camcorder (Pana NV-GS 400) die besten Ergebnisse erzielt. Analog rein und ont the fly DV auf die Festplatte des Rechners. Das ist natürlich wieder mit etwas Arbeit verbunden (encoden!) aber wenn dir Qualität wichtig ist empfehle ich dir das, denn dabei werden auch einige VHS übliche Störungen ganz gut kompensiert. Wenn du keinen Camcorder besitzt kannst du dir vielleicht im Verwandten/Bekannten -Kreis einen leihen.
     

Diese Seite empfehlen