1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Chrifle, 9. Februar 2008.

  1. Chrifle

    Chrifle Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo,
    kann mir jemand folgende Frage beantworten: Ich beabsichtige, den Sony RDR HX-650 DVD-Recorder zu kaufen. Jetzt habe ich in der Gebrauchsabweisung (aus dem Internet) gelesen, dass das Überspielen eines Films von HDD auf DVD n. Mgl. automatisch in High-Speed erfolgt, zumindest aber in der maximal möglichen Geschwindigkeit.
    Hat man da dann Qualitätsverluste?
    Ich frage deshalb, weil ich kürzlich bei einem LG-Gerät (LG RH 477 glaube ich hieß es) festgestellt hatte, dass man man einen auf HDD aufgenommenen Film in verschiedenen Aufnahmenmodi auf DVD kopieren konnte (XP, SP usw.). Und da konnte man auch in High-Speed kopieren, sofern es der Rohling zuließ. Die Datenmenge war beim High-Speed-Kopieren aber etwas geringer (ca. 3,3 GB) als beim 1:1-Kopieren (ca. 3,7 GB). In der Gebrauchsanweisung stand jedoch extra, dass es beim Kopieren keine Daten- bzw. Qualitätsverluste gibt. Aber was sollen dann überhaupt die verschiedenen Kopier-Modi?
    Den o.g. Recorder würde ich nur kaufen, wenn ich beim Kopieren von HDD auf DVD in hoher Geschwindigkeit wirklich keine Qualitätsverluste habe.
    Ansonsten wäre der Panasonic DMR EH 575 EG ein Thema. Bei dem kann man meines Wissens bei diesem Überspielvorgang verschiedene Aufnahmemodi einstellen. Allerdings lege ich keinen Wert auf EPG und das damit verbundene automatische Updaten des Gerätes. Und wenn ich EPG deaktiviere, habe ich es umsonst mitbezahlt. Es sei denn, der Panasonic hätte speziell beim Kopieren von HDD auf DVD entscheidende Vorteile gegenüber dem Sony.
    Kennt sich da jemand aus?
    Herzlichen Dank für eure Hilfe! :winken:
    VG
    Christian
     
  2. Frank S

    Frank S Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.208
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Bei einer Highspeed-Kopie hat man keinen Qualitätsverlust.
    Bei einer Echtzeitkopie, wenn die Daten zu groß für eine DVD sind, dann gibt's einen Qualitätsverlust.
     
  3. Johnny6

    Johnny6 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    464
  4. Chrifle

    Chrifle Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    19
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Vielen Dank für eure Hilfe! Dann ist wohl der Sony-Recorder das Richtige für mich ist. Auch, weil ich das Gerät an einen Kabel-Digitalreceiver hängen möchte und deshalb EPG nicht brauchen werde.
    VG :winken:
    Christian
     
  5. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Diese Recorder produzieren alle einen Qualitätsverlust bei der Aufnahme...
     
  6. Frank S

    Frank S Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.208
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Bei der Aufnahme. Es ging aber um kopieren von HDD auf DVD.
     
  7. Chrifle

    Chrifle Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    19
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Liegt das an der Preisklasse dieser Recorder?
    Hat man mit einer DVBC-Karte am PC auch solche Verluste?

    VG
    Christian
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Die Geschwindigkeit des Kopiervorgangs ist unerheblich für die Quallität.

    Wird das Video neu Codiert um die Datenmenge runterzusetzen dann verringert sich die Quallität.
    Passen also die Daten (so wie sie auf der Festplatte sind) auf den Rohling dann wirds ohne Quallitätsverlust gebrannt.
    Sind es mehr Daten als auf den Rohling passen, dann wird beim Kopieren die Quallität verringert (dabei werden die Videos kleiner).

    Und beim High-Speed kopieren wird nicht neu kodiert, denn das schafft der Recorder garnicht.

    Du must die Sachen trennen.
    Beim DVD-Recorder hast du schon bei der Aufzeichnung (auf die HDD des Recorders) Verluste. Bei der DVB-C Karte zeichnest du verlustfrei auf.

    Allerdings, passt die Aufzeichnung der DVB-C Karte nicht auf den Rohling, dann wird hier wieder die Quallität runtergesetzt.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2008
  9. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Ja, aber als Faustregel für Konsumergeräte kann man sagen: Beim Kopieren in Highspeed wird nie neu kodiert (also beste Qualität) und beim Kopieren in Echtzeit wird immer neu kodiert (also schlechtere Qualität), auch bei Verwendung der gleichen Qualitätsstufe wie bei der Aufnahme.

    Auch wenn die Datenmenge heraufgesetzt wird (Verwendung einer höheren Qualitätsstufe als bei der Aufnahme), verringert sich die Qualität, eben weil neu kodiert wird.

    Dafür ist DVB-C schon vor dem Senden nicht verlustfrei. ;)

    So sind z. B. ARD und ZDF über DVB-C besser als analog, aber die Dritten und viele private Sender derzeit oftmals schlechter.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Qualitätsverlust beim High-Speed-Kopieren von HDD auf DVD?

    Wieso sollte man beim kopieren von HDD auf DVD die Datenrate raufsetzen? Macht irgendein Hersteller so einen Blödsinn?

    Aber dafür wirds in "digitaler Bildquallität" gesendet ;-)

    Stimmt schon, aber analog stirbt eh aus und digital ist beser im Handling (billige Recorder, spart Encoder).

    Und man spart sich schlaflose Nächte indenen man sich überlegt wie man seine Empfangs-/Aufnahmequallität verbessern kann. Bei digital kommt genau das was der Sender schickt und man zeichnet es idealerweise verlustfrei auf. Da gibts kein Raum für Zweifel.
    Bei analog fragt man sich jedesmal welche Quallitätsstufe man für die Aufzeichnungen denn wohl verwenden sollte und ob die Nutzung eies besseren Recorders nicht noch bessere Ergebnisse liefert. ;-)

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen