1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quali

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Hackman, 12. März 2003.

  1. Hackman

    Hackman Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Lalling
    Anzeige
    Nun gut, ich lese jetzt seit Februar hier mit und würde nun gerne eine abschließende Frage stellen:

    Wie ist derzeit die Qualität in Berlin über DVB-T?

    Bitte nur im Schulnotensystem und/oder mit
    - sehr gut
    - gut
    - mittelmäßig
    - ausreichend
    - mangelhaft
    - ungenügend
    antworten.

    Danke


    CU
    fLOh
     
  2. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    ich kann dir leider keine pauschale Antwort geben, daher geh ich mal nach Kanälen vor-

    K44 - Empfang sehr gut,Bild der Programme gut
    K33 - Empfang gut,Bild der Programme sehr gut
    K27 - Empfang befriedigend (einziger Sender mit sporadischen Signalschwankungen),Bild der Programme ausreichend(teilweise noch Klötzchen)
    K25 - Empfang gut,Bild der Programme gut
    K7 - Empfang gut, Bild der Programme gut-befriedigend
    K5 - Empfang befriedigend (Fehlerschutz immer noch zu niedrig),Bild der Programme gut-befriedigend

    Informationspolitik der mabb - mangelhaft
     
  3. Hackman

    Hackman Junior Member

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Lalling
    Also könnte man zusammenfassend "befriedigend bis ausreichend oder 3-" sagen?

    CU
    fLOh
     
  4. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    würd eher zur glatten 3 tendieren, da bei mir die positiven Erfahrungen doch überwiegen.
     
  5. analogpeter

    analogpeter Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    für den Kanal 27 habe ich heute vom MABB eine Email bekommen wo endlich mal vernünftig geantwortet wurde.
    Auszug------
    Innerhalb eines Multiplexes von vier Programmen, also z.B. Kanal
    27, darf die gesamtzahl der übertragenen Datenrate nicht größer
    sein als 14,75 MB/sec. Der normale Bedarf eines Programms
    beträgt 3,5 MB. Wenn nun durch schnelle Bewegungen mehr Daten
    innerhalb eines Programms übertragen werden müssen, braucht
    das mehr Platz. Nun gibt es unterschiedliche Multiplexer -
    dynamische und statische. Bei einem dynamischen findet der
    Ausgleich über alle Programme statt, bei einem statisch wird das
    Programm, das den meisten Platz braucht, "beschädigt". Und genau
    das, scheint das zu sein, was in dem Multiplex des SFB passiert.
    Dem Vernehmen nach sollen die Techniker bis zum 13.3. dieses
    Problem gelöst haben.
    ------Ende
    Da freut sich doch der User.
    Danke an Herrn Bakarinow!!
     
  6. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    ich fass es nicht boah! boah! diese Antwort hätte ich ehrlich NIE erwartet. ich bin echt platt. Wenn am 13. das Problem wiklich gelöst ist,werd ich Herrn Bakarinow persönlich gratulieren.Warum man diese Auskunft allerdings nicht schon tage nach der Umstellung erhalten konnte, bleibt schleierhaft.Jedenfalls hatten wir also von Anfang an Recht, dass mit der Encodierung auf K27 irgendwas nicht stimmt.
     
  7. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Genau, da hat die MABB exakt das bestätigt was wir im Forum schon als Ferndiagnose gestellt hatten.
    Was allerdings dazu geführt hat das man nur ein statisches Multiplexing einsetzt bleibt unklar. Solche Dinge sollte ja schon in der Projektphase erkannt worden sein und nicht in Produktion genommen werden.

    Cheers
     
  8. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    @DVB-T2: Aus meiner Sicht mußt Du Dein Versprechen einlösen - ich sehe gerade SFB1 und habe reinweg nichts mehr auszusetzen.
    Hat wirklich an Quali zugenommen - bekommt in meiner Skala ein + !
    PS. Was ich für Phoenix (auf dem gleichen Kanal) nun wieder nicht behaupten kann - spricht nun wieder nicht für den Einsatz anderer Verfahren.
    durchein

    <small>[ 13. M&auml;rz 2003, 21:39: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
     
  9. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    werd mein Versprechen erst einlösen, wenn die das Problem des gesamten Multiplex gelöst haben, denn nur wenn alle Programme gute Bildqualität haben, ist auch der gesamte Multiplex dynamisch geregelt winken .Ich kann deine Beobachtungen auch bestätigen, es ist eindeutig besser geworden. Allerdings kann ich vor allem bei ORB und Phoenix in bestimmten Situationen (z.B. große rote Flächen) immer noch starke Klötzchenbildung beobachten, daher denk ich dass die immer noch am werkeln sind.Nebenbei, was kann daran eingentlich so hoch kompliziert sein, einen Multiplex von statischer auf dynamische Bandbreitenregulierung umzustellen? Immerhin hatten die jetzt schon 2 Wochen Zeit das Problem zu lösen durchein

    <small>[ 13. M&auml;rz 2003, 22:00: Beitrag editiert von: DVB-T2 ]</small>
     
  10. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Nicht nur die 2 Wochen - eher 2 Jahre breites_
    Ich weiß auch nicht, ob das nicht auch andere Hardware erfordert - so ein Multiplexer ist ja auch ein Stück Elektronik mit angeschlossener Rechentechnik. Da bin ich zu weit ab vom Schuß.
    Einen statischen Multiplex kann man sicher wesentlich einfacher gestalten, da man die Streams der einzelnen Programme nicht analysieren muß. Und die Regelung der Datenraten entfällt auch.

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen