1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quad LNBF - Muss man das verstehen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Orsen, 23. Juli 2007.

  1. Orsen

    Orsen Neuling

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Kobern-Gondorf
    Technisches Equipment:
    Duo LNB Astra 19,2+23,5
    Monoblock Quad LNBF
    SkyPlus 330F und
    DSR-8001 Digital Receiver
    Anzeige
    Hallo,
    langsam verliere ich den Durchblick!
    (wenn ich ihn überhaupt schon hatte)

    Ich habe eine neue Schüssel (1m Durchmesser) mit einem Universal Monoblock QUAD LNBF (Duo LNB Astra 19,2 + 23,5) montiert.
    Da ich zuerst nur einen digitalen Receiver hatte, habe ich 2 Kabel vom LNB an den alten(analogen?) Verteiler belassen und dort 2 analoge Receiver betrieben. Ein drittes Kabel habe ich direkt vom LNB zu einem digitalen Receiver geführt. Soweit hat auch alles funktioniert.:D

    Eines Tages hatte ich an dem digitalen Receiver kein Signal mehr.
    (Evtl. haben die Kids ein wenig rumgedrückt und rumgespielt)
    Da ich auch die analogen Geräte tauschen wollte, habe ich einen weiteren digitalen Receiver angeschafft und die analogen ganz entfernt.
    Habe jetzt also die 2 digitalen Receiver am LNB angeschlossen und mehr durch Zufall auf einem auch Empfang.:eek:
    Das aber nur, wenn ich den einen Receiver ausschalte und vom Kabel trenne.:confused:
    Dann kann ich den anderen einschalten und habe 1 a Empfang.:)
    Schalte ich in aus und wieder ein, ist der Empfang wieder weg.
    Dann muss ich erst den anderen Receiver wieder ans Kabel hängen, einschalten (hier weiter kein Empfang), ausschalten und vom Kabel trennen.
    Danach habe ich dann wiede Empfang bis zum nächsten ausschalten!!!!!

    Welche Einstellungen muss ich an beiden Receivern vornehmen, damit ich auf beiden zu jeder Zeit Empfang habe.

    Ich hoffe jemand hat mein Problem verstanden und kann mir helfen.:winken:

    Gruß von der Mosel
    Orsen
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Es ist hier vermutlich der LNB defekt. Bei mehreren zu versorgenden Anschlüssen und mehreren Satellitenpositionen ist es am sinnvollsten, 2 Quattro LNBs an einer Multifeedschiene und einen 9/X Multischalter zu nehmen (X steht für die Anzahl der Teilnehmer). Bei der Verwendung von Markenbauteilen ist diese Konstellation problemlos.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Tja das ist das beste Beispiel dafür das von Monoblocks abgeraten wird.
    Die Spannung derReceiver reicht nicht aus um den Multischalter im Quad bzw Monoblock zu betreiben.

    PS : Schlosser war schneller.
    Schließe mich seinen Vorschlägen an.
     
  4. Orsen

    Orsen Neuling

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Kobern-Gondorf
    Technisches Equipment:
    Duo LNB Astra 19,2+23,5
    Monoblock Quad LNBF
    SkyPlus 330F und
    DSR-8001 Digital Receiver
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Satellit reicht mir normalerweise der Astra 1, aber ich möchte schon bis zu vier Receiver bedienen! Ist da ein normaler Quad LNB O.K.?(oder ist das ein sogenannter Monoblock, von dem abzuraten ist?)

    Oder kann ich meinen alten Multischalter (2 rein / 4raus)weiter nutzen?
    Oder ist das ein "reiner" analoger Multischalter? :confused:
    (Gibt es eigentlich analoge und digitale Multischalter?)
    Zumindest steht mal nichts in der Richtung drauf!

    Gruß
    Orsen
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Wie oben bereits beschrieben.
    Nur für Astra dann ein Quattro LNB und einem Multischalter 5x4.
    Von Quad LNB ist ebenfalls abzuraten.
    Immer besser mit externer Spannung arbeiten.

    Den alten Multischalter kannst Du nicht mehr verwenden.
    Zumindest nicht ohne beim Empfang Abstriche zu machen. Es fehlen Sender.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2007
  6. Orsen

    Orsen Neuling

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Kobern-Gondorf
    Technisches Equipment:
    Duo LNB Astra 19,2+23,5
    Monoblock Quad LNBF
    SkyPlus 330F und
    DSR-8001 Digital Receiver
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Vielen Dank für die Info's,

    dann werde ich mal shoppen gehen!!:p

    Orsen
     
  7. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Vom Monoblock wird abgeraten, weil man die Abstände nicht justieren kann. Das Problem ist, dass an jedem Standort und an jeder Antenne die Abstände unterschiedlich ausfallen und deshaln Justage vonnöten ist. Mit anderen Worten: ein Monoblock verschenkt immer Empfangsqualität. Das äußert sich im digitalen Zeitalter nicht mehr in Bildstörungen, geht aber auf die Schlechtwetterreserve. Ist mehr oder weniger Pfusch, bzw. mit etwas wohlwollenderen Worten gesagt: nicht ganz optimal.

    Wenn Du nur Astra empfangen möchtest, geht das auch mit einem Quad LNB. Es wird hier im Forum oft empfohlen, nur Quattro und Multischalter zu verwenden, mit dem Hinweis, dass Quads nur Probleme machen. Mein Einwand zu dieser These ist, dass es Tausende (wenn nicht Millionen) funktionierender Quad-LNBs gibt, die keinerlei Probleme machen. Die gut funktionierenden LNBs werden hier im Forum nicht auftauchen, nur die Problemfälle. Aus theoretischer Sicht ist ein Quad LNB auch nicht wesentlich anders aufgebaut, als ein Twin-LNB. Der Twin wird aber regelmäßig empfohlen. Die Umschalter, die in den LNBs integriert sind, sind elektronisch. Solche Umschalter gibt es in Single LNBs, in Twin LNBs, in Quad LNBs. Man müsste also folgerichtig für eine Einteilnehmeranlage einen Quattro LNB mit Multischalter empfehlen, weil selbst ein Single LNB einen Umschalter zum Umschalten der 4 Sat-Ebenen enthält. Diese Empfehlung gibt es aber nicht, weil es finanziell und technisch sinnlos wäre.

    Ich schreibe dies in der Ausführlichkeit, um Dir ein paar Hinweise zu geben, dass nicht immer alles "das Papier wert ist, auf dass es gedruckt ist."

    Entscheide bitte selbst, ob Du einen Marken Quad-LNB (MTI, ALPS...) oder einen Marken Multischalter (Spaun, aus guten Gründen) und ein Quattro LNB verwenden möchtest. Billig-Multischalter verursachen jedenfalls auch Probleme, also wenn mit Quattro und Multischalter, dann wird das nicht billig. Ich würde, wenn es wirklich nur um 4 Anschlüsse ginge, einen guten Quad verwenden und gut wäre es. Es gibt auch darauf 2 Jahre Garantie, bzw. Gewährleistung.
     
  8. wolf_d1box

    wolf_d1box Silber Member

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    774
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Gegen den Verlust des Durchblicks hilft langsames Durcharbeiten und Analyse ab wann geht was schief.
    Von der Frequenz her gibt es keinen Unterschied bei den Multiplexern. Der LNB liefert immer die gleichen Zwischenfrequenzen ab (950 ... 2150 kHz), der Unterschied liegt in der Ansteuerung des LNB (Quad / Quattro) und wie du dies dem Multischalter beibringst, bzw. wie der Receiver dies an den Multischalter überträgt (14/18V, 22KHz, DiseqC, ganz alt: getrenntes Schaltsignal).
    Das kann gut sein, dass dann danach der EMpfang weg ist oder zumindest massiv beeinträchtigt. Meist wissen die Kiddies aber noch was sie gemacht haben. Ich vermute ein DiSEqC Problem (vielleicht einfach nur ausgeschaltet im Receiver, was da genau einzustellen ist steht im Beiblatt zum vorhandenen LNB). Ein weiteres Problem kann die Einstellung der LNB Frequenz sein, ich vermute dass Universell die richtige ist, vielleicht ist da ja 5150 oder so was durch die Kiddies eingestellt worden. Falls es Universell nicht gibt versuche es mal mit 9750 und 10600.
    Schau mal ins Setup rein, was zwischen den beiden Receivern anders ist:
    Jeder Receiver hat heute ein Menü zum Thema DiSEqC (Aus, A, B, C, D) und zur LNB Spannung (normal, hoch). Manche haben dann noch eine Meinung zum Thema 22KHz (damit wird zwischen Low und High Band des LNB umgeschaltet. Im Low Band liegen alle Analog Transponder, die meisten Digital Transponder liegen im High Band).
    An einen Defekt glaube ich weniger, da mit einem Receiver ja der Empfang funktioniert, ich denke eher das da ein Setup Problem der Receiver vorliegt.

    Grundsätzlich bin ich aber auch deiner Meinung, Quattro LNB und passender Multischalter ist bei Mischbetrieb Analog / Digital die beste Lösung. Dann aber auch bitte mit den passenden Antennendosen und nicht das Kabel direkt auf den Receiver gesteckt.

    Eher liegt das Problem darin dass keine Unterlagen zur vorhandenen Hardware da sind, bzw. dass der Fachmann keine Dokumentation zur Einstellung des Receivers hinterlassen hat .....

    Hier liegt vermutlich ein LNB Frequenz / DiSEqC Ansteuerungsproblem vor. Irgendwie muss ja dem QUAD LNB beigebracht werden welcher Satellit (DiSEqC - vermutlich A und B), welches Band (22KHz) in welcher Polarisation (14/18V) anzusteuern ist.

    Das stimmt, da zunehmend auch im Low Band digital übertragen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2007
  9. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Das klingt für mich danach, dass die Anschlüsse nicht unabhängig voneinander richtig funktionieren und dies hat nichts mit den Diseqc-Einstellungen zu tun. Wenn man einen Receiver ausschalten muss, um an einem anderen Anschluss Empfang zu haben, stimmt etwas mit dem LNB nicht.
     
  10. wolf_d1box

    wolf_d1box Silber Member

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    774
    AW: Quad LNBF - Muss man das verstehen?

    Schritt für Schritt um den Durchblick wiederzu erlangen.....
    Bei maximal 4 Receivern reicht für ASTRA 1 ein QUAD LNB. Wenn du zwei Satelliten Positionen ansprechen möchtest benötigst du einen QUAD Monoblock LNB.
    Bei maximal 4 anzuschliessenden Receivern wird der Multischalter nicht benötigt. Solltest du den noch dazwischen haben entferne den bitte zunächst mal auf jeden Fall, da dies eine potentielle Störquelle sein kann..

    Okay, damit kannst du direkt 4 Receiver anschliessen, die folgende Voraussetzung haben müssen: DiSEqC fähig, 22KHz, 14/18V Umschaltung.

    Mit dem DiSEqC Signal kannst du auf jeden der vier Ausgänge eine der beiden Satelliten Positionen schalten. Mit dem 22KHz Signal kannst du dann auf jedem der vier Ausgänge eins der beiden Frequenzbänder anwählen und mit der 14/18V Umschaltung die Polarisationsebene.

    Ich gehe mal davon aus, dass analog alles weiter funktioniert hat und die analogen Receiver nicht über den Multischalter angeschlossen waren sondern direkt am Quad Monoblock LNB. Damit müssten die Analog Receiver DiSEqC fähig gewesen sein.

    Evtl. haben die Kids den Satelliten verstellt (Hotbird, Eutelsat 13, ....) oder die DiSEqC Steuerung verdreht, oder die Frequenz des LNB.

    Nimm zunächst mal den Receiver mit dem du Empfang hast (d.h. dieser Receiver ist auf jeden Fall i.O.). Dieser Receiver schafft es offensichtlich nicht, wenn er alleine am LNB hängt dem LNB die richtigen Steuersignale zu senden. Das kann eigentlich nur folgende Ursachen haben:

    1. Der Receiver muss auf den richtigen Satelliten eingestellt sein
    2. Der Receiver muss die richtige DiSEqC ID an den LNB senden
    3. Der LNB erhält zuwenig Speisespannung

    Da der Receiver wenn er alleine am LNB hängt Empfang hat, versorgt er offensichtlich den LNB mit genügend Saft, 22KHz und 14/18V Signale passen, damit entfällt wohl auch schon Ursache 1 (richtiger Satellit).
    Damit würde ich im Umfeld DiSEqC ID anfangen zu suchen.

    Vermutlich ist die ID für Hotbird 1 und für Astra 2 als Default am Receiver eingestellt. Ich vermute mal, dass die >Hotbird ID nicht passt. Was da genau benötigt wird sollte aber in der Beschreibung des Monoblocks stehen. Wenn die Analog Receiver noch gehen, sollte da evtl. im Setup der Analog Receiver die richtige DiSEqC Information stehen.
    Das ist merkwürdig, wenn beide Receiver direkt am LNB per Kabel dranhängen. ich habe dafür 2 Erklärungen:
    1. Defekte Bauteile (da glaub ich aber nicht so richtig dran)
    2. Die DiSEqC Befehlssequenzen vom 2. Receiver werden verkehrt interpretiert und führen zum Fehlverhalten des Monoblocks.

    [/quote]Nach dem Ausschalten weiß der Monoblock nix und will erst angelernt werden ....
    1.
    In der Beschreibung des Monoblock nachlesen auf welche DiSEqC Sequenzen er für welchen Satelliten reagiert.
    2.
    Im Receiver Setup die Satelliten einstellen und die DiSEqC Kommandos dazu passend einstellen. Normalerweise sollte der Monoblock, wenn er kein DiSEqC Signal erhalten hat ASTRA 19.2 empfangen.
    Dabei aufpassen: Welcher Satellit wird von welchem LNB des Monoblocks empfangen (direkt bzw. schielend), entspricht dies der Installationsanleitung ? Wenn nicht dann passt der Default Wert zum Empfang von ASTRA natürlich nicht (d.h. der Monoblock versucht dann auf 23.5 Grad die Astra 19.2 Sender zu empfangen und dass geht dann schief)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2007

Diese Seite empfehlen