1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quad-LNB oder Quattro+Multi

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mills1975, 6. Dezember 2004.

  1. mills1975

    mills1975 Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo,

    bei der Planung meiner neuen SAT-Anlage stellt sich mir folgende Frage:

    Ich brauche 3 Anschlüsse. (2x Wohnzimmer und 1x Schlafzimmer).
    Die max. Kabellänge (längster Stich) ist ca. 22m.
    Da ich die Verkabelung erst machen muss, kommen natürlich nur neue gute Kabel
    zum Einsatz.

    Eigentlich würd mir nun ein Quad-LNB (z.B. INVACOM QUAD 0,3) ausreichen.
    Werde ich mit so einer Lösung zufrieden sein, oder soll ich unbedingt eine Lösung
    mit Multischalter und normalem Quattro-LNB machen??

    Sind die 22m Kabellänge schon kritisch mit nem Quad, oder ist das noch im ungefährlichen Bereich?

    Wenn die Quad Lösung empfohlen werden kann, ist meine LNB-Wahl gut (Invacom), oder gibts auf dem Sektor Quad-LNB empfehlenswertere Kandidaten??

    Vielen Dank schonmal im Voraus !!

    cu all
    andi
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Servus,

    funktionieren tut das schon, nachteilig ist oftmals die hohe Stromaufnahme, was manch billiger Receiver mit verkürzter Lebensdauer dankt.

    Vorallem wenn es mal doch mehr Anschlüße werden sollen, kostet ein Quad tauglicher Multischalter mehr als ein normaler.

    Ich würde gleich ein Quattro mit MS montieren.
     
  3. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Bei 22m Kabel würde ich auch zu Quattro und aktiven Mulitschalter raten. Ich habe zwar ein längeres Kabel und bis vor kurzem noch ein Quad LNB ohne Probleme betrieben, aber es ist sicherlich besser Quattro + MS zu nehmen.
    Invacom ist übrigens das Beste was es gibt. Beim Mulitschalter würde ich Spaun nehmen.
     
  4. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    22 Meter ist nicht kritsch, bei guten Kabel keinesfalls. Die Botschaft mit den kurzen Kabel kommt von Verwendern von LNB- Schrott der ersten LNB-Quad Generation. Einige Hersteller bieten auch heute noch Müll an.
    Ich kenne mehrere Anlagen wo Quads 30-80Meter (z.B.Wohnhaus zu Gartenlaube) Kabel überbrücken.
    Jedoch gibt es heftige Diskussionen über die Haltbarkeit der Quads. Siehe Board
     
  5. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Servus,

    problematisch bei den Quad´s egal welcher Hersteller ist der hohe Strombedarf vom Receiver.

    Den neuen Digitalreceivern macht das nichts, haben gute Schaltnetzteile, aber die älteren Analogen Receiver K otzen hier gerne ihren Trafo raus.
     
  6. skymayor

    skymayor Guest

    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Erste Voraussetzung für einen guten Satempfang ist eine gründliche Planung. Warum ich das so sage ist, weil ich geplant habe und hinterher hatte ich trotzdem noch kleinere Probleme.

    Bezüglich der Kabellänge von 22m sehe ich keine Probleme. Kritisch wird es erst ab 100 m, hier sollte ein Signalverstärker zwischen geschalten werden. 20 bis 30 m Kabellänge hat man schon beim Verlegen in einem Haus erreicht.

    Beim Qaudro- LNB würde ich auf integriertem Switch zurückgreifen. Diese sind leicht teurer, können jedoch vom selben Anschluß horizontal und vertikal umschalten. Vorteil ist, wenn man auf mehrere Satpositonen umrüstet hat man bereits einen Multischalter fest installiert. Normale Quad LNB´s haben ebenfalls 4 Anschlüsse mit 2 horizontalen und 2 vertikalen Eingängen. Hier muss auf jeden Fall noch ein weiterer kaskadierfähiger Multischalter zwischenmontiert werden. Eine externe Stromquelle sollte vorhanden sein. Moderne Multischalter schalten sich bei Nichtinbetriebnahme in Stand-By und verbrauchen weniger Strom.

    LNB´s können, je nach Witterungslage, auch schnell vergammeln. Dann ist die Lebensdauer geringer. Bei der Marke ist einem selbst überlassen, was für ein Hersteller bevorzugt wird. Das Rauschmaß von 0,3 db ist sehr gut. Nur sollte auch die Schüsselgröße mit bedacht werden, zwecks Schlechtwetterreserve.
     
  7. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Dann plane mal weiter, aber sich nach den Rauschmass zu richten ist ein ziemlich schlechter Plan, besonders bei den Quad-LNBs.



    Schaltnetzteil sterben mindestens genauso oft, wie Netzteile mit Trafos. Die normalen Trafo gehen eigentlich fast nie Kaputt, sterben tuen nur Elkos in den Netzteilen oder Dioden. Bei Überlast fehlt die Regelung aus, meist geht sie kurz. Überspannungsgefahr.
    Schaltnetzteil so meine Erfahrung laufen auch nicht ewig, ihre Lebensdauer wird durch die Qualität der Kondensatoren oder bestimmter Widerstände bestimmt. Bei manchen Schaltnetzteilen kann regelrecht darauf waren das sie ausfallen. z.B die SRX 310- 360 von Amstard. Lebendauer bis zur ersten Ausfall max 8 Jahre.
     
  8. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    781
    Ort:
    Winsen (Luhe)
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Ja, sehr subjektive Meinung. Das Rauschmaß von 0.3 db sagt eh nix über die Systemgüte des Signals aus. Invacom ist zwar nicht schlecht, aber bestimmt nicht das beste.

    Ich würde Kathrein kaufen, wenn du lange was von deiner Anlage haben willst.
    Ein Quad LNB mit integriertem Multischalter kostet ca. 150 € im Internet.

    Hier mal ein Test einiger Markenhersteller von LNBs. (Twin LNBs)

    http://www.testberichte.de/preisvergleich/level4_satvision_13567.html
     
  9. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Das Invacom ist das einzige LNB bei dem die 0,3 db stimmen. Denn es ist so gut geschirmt wie das Invacom ist kein anderes LNB.

    Weiteres ist es das einzige bei dem der Membran frei liegt. Daher kann es die Signale besser aufnehmen. Deshalb sage ich schon: das Invacom ist eines der Besten wenn nicht das Beste.

    Der Test ist für mich nicht nachzuvollziehen:

    So ein Schwachsinn. Das ist wunderbar verarbeitet. zumindest meines
     
  10. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Quad-LNB oder Quattro+Multi

    Jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu.


    Die Diskussion um 0,3 / 0,5 oder 0,8 dB Rauschen bringt nix. Das ist wie wenn man sich über 40 oder 50 Watt beim Audio- Verstärker unterhält. Da gibt es andere Daten, die über die Qualität der gesamten Anordnung entscheiden. Ein geringes Rauschmaß braucht man, wenn der Reflektor sehr klein ist. Beim durchschnittlichen Spiegeldurchmesser von *würfel,würfel* 70- 80 cm spielt das aber echt keine Geige mehr. Die im Test 1 mal erwähnte LOF- Drift kann da erheblich wichtiger werden, wenn die Oszillatoren im Hochsommer 12 MHz höher schwingen als im tiefen Winter, rinnt der AFC des durchschnittlichen Receivers schon der Schweiß von der Stirn.

    Oder jemand kauft sich die Super- Komponenten und verlegt dann sein Kabel mit zwölf 90°- Winkeln in die gute Stube und braucht Schräglagenentzerrer und sonstwas. Dann hätte es eine blinde Wahl in der C- Sortierung auch getan.

    Über die Stromaufnahme der LNB braucht man sich IMHO auch keinen Kopf machen. Ich habe in den letzten Jahren keine höheren Ströme gefunden als um und bei 280 mA. Das sind bei 18 Volt bummelig 5 Watt. Mehr geht kaum. Wer sich einen Receiver kauft der daran scheitert, ist selbst Schuld. Zumal ein Single meist bei 150 mA zieht, das sind dann 2,7 Watt. Weniger ist selten. Im Endeffekt wird sich hier die Köpfe heiß diskutiert um 2,3 Watt mehr oder weniger...

    Der Pegel ist auch so ein Thema. Wo ein Quattro 80 dB raustut, liegt der Pegel beim Quad nur noch bei 72 dB. Die 8 dB Dämpfung macht aber auch eine Kathrein EXR 508. Dann hat man die 72 dB eben am Matrixausgang. Ist ja auch klar, wenn die Umschaltmatrix im LNB untergebracht ist, macht sie deswegen nicht weniger Dämpfung...
     

Diese Seite empfehlen