1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von AndyP1, 20. September 2004.

  1. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Der PVR 8000 ist nun in meine engere Wahl gekommen.
    Wie einfach geht denn die Bearbeitung der aufgenommenen Filme von statten?
    Verstehe ich das richtig: Ich nehme einen oder mehrere Filme auf, öffne dann vorne die Klappe beim PVR8000, ziehe die HDD im Wechselrahmen raus, stecke sie in den PC und kann dann die Daten auf ne andere HDD im PC kopieren und dort dann bearbeiten!? Wäre es auch möglich, wenn ich die HDD vom PVR in den PC gesteckt habe, die Filme auf dieser HDD schon soweit zu bearbeiten, daß ich sie direkt von der original HDD auf nen Rohling brennen kann? Ich habe nämlich schon 2 Platten in meinem PC. Auf der kleineren ist das Betriebssystem und die große müßte ich dann in nen Wechselrahmen setzen, um sie gegen die des PVR tauschen zu können. USB2.0 habe ich auch nicht...

    Gruß Andy
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Das geht am besten wenn du den Receiver via USB (kann auch 1.1 sein) mit dem PC verbindest, den Film rüberziehst, mit DVR-Studio o.ä. schneidest und demuxt und mit einem DVD-Author Programm auf DVD Packst. Wechselrahmen is mist.
     
  3. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Wie lange darf oder kann denn eine solche USB-Verbindung sein?
    Mein PC steht im Keller und der Receiver soll im 1 Stock ins Wohnzimmer.
    Gibt es überhaupt so lange USB-Kabel, oder kann man sich da eins selbst basteln?
    Und wie lange dauert dann mit USB1.1 in etwa eine Übertragung eines 1,5 stündigen Films?

    Gruß Andy

    [Edit]
    Mir ist gerade noch etwas aufgefallen. Ich habe eben mal online in der Bedienungsanleitung des PVR8000 die Vorderseite und die Rückseite angeguckt.
    Da ist aber kein USB-Anschluß zu sehen, oder bin ich :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2004
  4. BenB

    BenB Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Leipzig
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Der Wechselrahmen vom Humax ist nicht mit den Wechselrahmen von PC´s kompatibel. Das USB Kabel darf nur max. 5m lang sein. Bis in den Keller wirds warscheinlich nicht reichen. Zum Auslesen musst die FP also aus dem Rahmen ausbauen und an den PC anschließen.
    Der USB Anschluss befindet sich hinter der Frontklappe.
     
  5. Snub Pollard

    Snub Pollard Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Im Land der Träume
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Einen Film mit USB2.0 zu übertragen, dauert ca eine Stunde. Mit USB1.1 dürfte das deutlich länger dauern. Allerdings gibt es PCI-Karten für USB2.0 recht günstig. Wenn du den Receiver also in den Keller schleppst - oder den PC noch oben - und per USB mehrere Filme überträgst, kann das einige Stunden dauern.
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Jap, das Filme rüberziehen dauert eeewig. Ein Film dauert selbst mit USB 2.0 über eine Stunde, die Dreambox machts über LAN in 10 Minuten.
     
  7. AndyP1

    AndyP1 Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    276
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Könnte man sich dann nicht nen zweiten Humax-Wechselrahmen organisieren, damit man die HDD auch in den PC stecken kann?
    Welche Programm (Freeware) würde man dann dazu benötigen, damit man nen Film anschließend auf DVD brennen kann?

    Danke!

    Gruß Andy
     
  8. RudiRastelli

    RudiRastelli Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    3
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Hallo !

    Ich hab' mir heute 'nen 8000er geordert und auch ich möchte Filme auf dem
    Receiver aufnehmen und später am PC bearbeiten und brennen können.


    Auf der Softwareseite sieht auch alles recht easy aus:

    1.) Auslesen, demuxen, Fehlerkorrektur, schneiden und überspielen auf
    ___PC-Platte mit "DVR-Studio". ( soll auch mit einer modifizierten Version
    ___von "ProjectX" gehen. Setup ist aber nicht völlig trivial)

    2.) Da der geschnitte Film dann, als je 1Video- und 1Audio-Stream, auf
    ___der Platte liegt, kann man gleich sein DVD-Authoring-Tool (Empfehlung:
    ___"DVD-Lab") damit füttern und sich seine DVD stricken. Aber bitte,... die
    ___DVD erstmal auf die Platte erzeugen lassen - nicht gleich brennen
    ___lassen, denn...

    3.) sind die vom Authoring-Tool erzeugten DVD-Files zu groß für einen
    ___DVD-Rohling, dann läßt man nochmal schnell DVD-Shrink drüberlaufen.

    4.) Brennen - Fertig.


    Auf der Hardwareseite hingegen liegt der sprichwörtliche Hase im Pfeffer begraben:

    Der Wechselrahmen für die Festplatte... eigentlich einen feine Sache,
    möchte man meinen... Platte aus dem Humax krallen, rein in den PC-Rahmen
    und 1,2,3,4 (s.o.) ne DVD gebrannt... ABER - Gekniffen !!!

    Die HUMAX-Jungs haben weder Kosten, noch Mühen gescheut um einen
    ganz eigenen Wechselrahmen zu kreieren, der natürlich nirgendwo anders
    passt als eben im HUMAX.


    Meine angepeilte Lösung:

    1)Der Wechselrahmen-Einbau beim PC ist PFLICHT ! PUNKT !
    _ [ Einige haben eventül das gleiche Problem wie ich: Alle 4 IDE-Anschlüsse
    _ sind bereits belegt. Lösung : IDE/ATA-Controller-PCI-Karte (10-15€ bei
    _ Ebay) in den PC einbauen und man hat 4 weitere IDE-Anschlüsse.
    _ Das hat auch den Vorteil, das man die Platte nicht ständig von MASTER
    _ auf SLAVE, und umgekehrt, jumpern muß. ]

    2a) kurzfristige Lösung (bis zum Ablauf der Garantiezeit des 8000er):
    ___ Platte aus dem 8000er-Caddy ausbauen und in den PC-Caddy einbauen
    ___ und umgekehrt. - Ist zwar ein wenig mühsam, aber insgesamt
    ___ wesentlich(!) schneller als alles über USB abzuwickeln, zumal, wenn der
    ___ PC nicht gleich in der Nahe des HUMAX steht.

    2b) langfristige Lösung:
    ___ auf der Seite des Herstellers von "DVR-Studio"(s.o.) befindet sich eine
    ___ recht brauchbare Anleitung, wie man den 8000er mit einem PC-üblichen
    ___ Wechselrahmen ausstattet.
    ___ ACHTUNG !!! Wechselrahmen ist nicht gleich Wechselrahmen.
    ___ Deshalb: 2 baugleiche Rahmen besorgen. Einer für'n
    ___ PC, der andere später für'n HUMAX.

    Soweit die Theorie, bin schon gespannt wie's damit in der Praxis ausieht.
    Mein HUMAX sollte in den nachsten 2 Tagen eintreffen, dann wird fleißig getestet...

    ZuGuterLetzt:
    "DVR-Studio": www.haenlein-software.de
    "ProjectX": www.lucike.de
    "DVD-Lab": www.mediachance.com/dvdlab/

    Gruß

    Rudi
     
  9. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Hat eigentlich schonmal jemand einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen HUMAX's USB2.0 und diesem Turbo USB festgestellt?


    Also, bei mir macht das überhaupt keinen Unterschied, bis auf daß ich bei Turbo nicht mehr nebenbei fernsehen kann......:mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2004
  10. Snub Pollard

    Snub Pollard Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Im Land der Träume
    AW: PVR8000 - Bearbeitung der Filma auf dem PC

    Flutscht alles wunderbar. :cool:

    Das werde ich machen, sobald der georderte PC-Wechselrahmen endlich bei mir eintrifft. Das umbauen lohnt sich, sobald mehrere Filme auf der Festplatte sind, die auf den PC sollen.
    Den Humax habe ich erst ein paar Tage, und bin hin und weg von dem Gerät. Der einzige Haken ist die Wechselrahmengeschichte.
     

Diese Seite empfehlen