1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PVR via Lan, HD-TV

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von ChrSchn, 7. Februar 2010.

  1. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Hallo,

    habe zwei Anliegen die aber irgendwie auch zusammenhängen:

    Zum einen will ich mir demnächst einen HD-Fernseher anschaffen. Wird wohl ein Sharp Aquos in 32" werden. Warum? Dank des LED-Backlight ist er Sparsam im Verbrauch. Und da es offenbar kaum/keine HD-TVs mit LED-Backlight gibt, die DVB-s eingebaut haben, dachte ich dan den. Oder spricht gegen dieses Gerät etwas gravierendes?

    Zum zweiten:
    Ich werde wohl auch demnächst ne FritzBox 7270 haben. Dort kann man ja eine externe Festplatte für einen LAN-Zugriff anschließen.
    Für den ja auch anzuschaffenden DVB-s-HDTV-Receiver möchte ich gerne einen PVR haben. Da ich den Comag PVR2 in SD kenne und durchaus schätze (auch wegen des Preises), war ich erfreut zu erfahren, dass es diesen auch als HD-Variante gibt.

    In Verbindung mit der FritzBox würde mich aber interessieren, ob es nicht auch HDTV-PVRs gibt, bei denen man über LAN auf die an der FritzBox hängende Festplatte aufzeichnen kann. Vorteil wäre dann, dass man von allen Rechnern ohne weiteres auf die Aufnahmen zugreifen könnte...
    Also: Gibt es PVRs für den HDTV-Empfang über Sat, mit denen man über LAN aufzeichnen kann?

    Schon mal besten Dank.
    ChrSchn
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: PVR via Lan, HD-TV

    So-
    Fangen wir mal an. Die Fritz ist mit der original Soft nicht wirklich dafür geeignet.
    Aber
    Mit der Freetz FW ist sie das sehr wohl und es geht auch um einiges mehr als nur ein Samba- oder NFS Share einzubauen. Desweiteren ist es seit kurzem auch möglich die Fritz per NFS mit mehr als 8192 r/w size zu betreiben.
    Bei mir läuft das derzeit stabil mit 32768 auf der Kathi UFS910 und da kann man dann sogar HD über Lan aufnehmen und wiedergeben.
    Mit der richtigen Soft/Hardware Kombination kannst Du sogar DVDs im .vob oder.iso Format über Lan ansehen und .mkv natürlich auch.

    Dieses geht im Zusammenhang mit Enigma² schon recht gut mit folgenden Beispielen:
    Kathrein UFS910 Singletuner /interner S ATA Einbau vorbereitet 3x USB
    Kathrein UFS922 Twin Tuner /eingebaute S ATA HDD
    Dreamboxen
    Atevio 7000 HD
    Wenn Du Blut geleckt hast, vieleicht auch noch die gute alte D-Box mit Neutrino kanntest, denn das is back, dann wirst Du hier noch mehr zum lesen finden.

    Wenn Du Deine Fritz.Box freetzen willst um sie zu pimpen, wirst Du hier fündig.
    Zum NFS mount findest Du im IP-Forum sicher etwas, wenn nicht im AAF Board, da habe ich eine Anleitung eingerichtet, ansonsten auch sicher hier.

    Diese Kombination die Du einrichten möchtest habe ich hier erfolgreich am laufen.
     

Diese Seite empfehlen