1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PVR 9100 mit nur einem Signal, T-Stück????

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von steve_schmid, 9. Januar 2007.

  1. steve_schmid

    steve_schmid Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo miteinander

    Seit dem Wochenende habe ich den PVR9100 in Betrieb. Was mich nun stutzig macht ist, dass ich (obwohl das Sat-Signal durchgeschleift) einige Sender nicht schauen kann, während eine Aufnahme läuft. Dasselbe ist auch bei Bild in Bild Funktion aufgefallen.

    Es ist ja so, dass der PVR9100 zwei Reciver haben soll und somit in der lage sein sollte, dass ich etwas aufnehmen kann und einen beliebigen Sender schauen kann, was aber wie gesagt nicht funktioniert. Ich habe ja LNB1 und LNB2 Anschlüsse auf der Rückseite. Kann ich da ein T-Stück montieren und beide Anschlüsse ab der selben Dose mit dem identischen Signal versorgen. Wenn ja, warum hat Humax dies nicht z.Bsp. mit enem Dip-Schalter so vorgesehen.

    Mir wurde gesagt, dass der PVR9100 ein relativ altes Gerät sei; nur habe ich auf der Homepage von Humax nichts neueres mit 2 Recivern gefunden. Wie kommt es zu dieser Aussage???

    Grüsse

    Steve
     
  2. web-gb

    web-gb Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    40
    AW: PVR 9100 mit nur einem Signal, T-Stück????

    Der Humi ist schon ein richtiger Twin-Receiver, d.h.mit zwei voneinander unabhängigen Empfangsteilen. In der Bedienungsanleitung steht auch, wie er anzuschließen ist und wie die Konfiguration vorgenommen werden soll.
    Um bei Aufnahme eines Kanals völlig unabhängig einen anderen zu sehen, müssen beide Eingänge belegt werden. Wenn von Ausgang 1 zu Eingang 2 durchgeschleift wird, kann er nur die Programme in der gleichen Polarisationsebene empfangen, die andere Polarisation eben nicht.
    Zum Durchschleifen (wer nur ein Kabel von der Sat-Kopfstation zum Teceiver liegen hat, muß sich ggf. für eine Einkabellösung entscheiden) dient die im Lieferumfang enthaltene Brücke mit den zwei F-Steckern. Die Installation im Menü ist entsprechend durchzuführen.
    Also entweder zweites Kabel zur Schüssel oder Einkabellösung oder mit dem jetzigen Zustand leben.

    Zum DIP-Schalter: Die IF liegt im Bereich bei 2 GHz, das sind 2000 MHz, also doch noch relativ hochfrequent. Dafür einen Schalter zu bauen, wäre ziemlich teuer. Die Lösung mit derKoax-Brücke ist eben einfach billiger.

    Der 9700 und der 9800 haben z.B. ebenfalls zwei Tuner.
     
  3. steve_schmid

    steve_schmid Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    AW: PVR 9100 mit nur einem Signal, T-Stück????

    Vielen Dank für deine Antwort. Meine Frage ist, funktioniert ein T-Stück nicht? D.h. ich kommme von der Dose auf den Eingang des T-Stückes und gehe 1x auf LNB1 und 1x auf LNB2 und konfiguriere im Menue ''einzel'' und gleiches Signal.
     
  4. web-gb

    web-gb Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    40
    AW: PVR 9100 mit nur einem Signal, T-Stück????

    Ein T-Stück bewirkt auf jeden Fall eine Dämpfung des IF-Signals, führt also zu einer Verschlechterung. Das ist beim Durchschleifen nicht der Fall. Der jeweilige Ausgang wird im Pegel angehoben und soweit mir bekannt ist von den Gleichspannungsanteilen zur Polarsationsumschaltung befreit. Die von Dir gewünschte Betriebsart ist glaube ich "dual" und "same".
    Trotzdem bleibt das Problem mit der Polarisationsumschaltung, da diese über eine Gleichspannung erfolgt (15/18V). Ein Verbinden der beiden Eingangsbuchsen des Receivers kan zur Zerstörung eines oder beider Eingangsteile führen, wenn z. B. der eine Eingang 15 V ausgibt und der andere 18 V. Daher rate ich von dieser Lösung ab. Mit der Koaxbrücke ist es "bedienungsanleitungskonform" und man sollte nichts anderes ausprobieren..

    mfg web-gb
     

Diese Seite empfehlen