1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Tobias Claren, 15. März 2009.

  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    Anzeige
    Hallo.

    Wie entsteht eigentlich der Preis einer PULSAT LX 2000?:
    Product Review
    Das ist doch nur ein LNB (unter 5 Euro zu haben) mit einem von innen wohl beschichteten Plastikrohr vorne drauf :eek: .

    Keine Ahnung was die nehmen, aber bei der Form wäre der empfindlichste LNB gerade gut genug.
    Aber auch die Chess Edition 3 kostet als Single nur 5 Euro.

    Es wäre doch so simpel für Billighersteller solche Aufsatzhörner anzubieten.
    Für evtl. 15 Euro.

    Gibt es evtl. Baupläne für Röhrenantennen wo man nur noch einen LNB ansetzt?
    So dass man gleich mit den Richtigen Ausmaßen beginnt.
    Sind das Zylinder oder Kegel?

    Die LX 2000 sieht aus als verjüngt sie sich zum LNB hin.
    Die 16cm die ich las, sind wohl oben.

    Mit idealen Maßen könnte man evtl. erst mal mit Pappe, Alufolie und Klebeband experimentieren.

    In speziellen Fällen wo ein Balkon so auf unglücklicher N/S-Linie liegt, dass auf dem Balkon nur Hotbird, aber kein Eutelsat (Eutelsat ist ziemlich genau die Ausrichtung der Strasse) reinmkommt, und Astra1 schon etwas hinters Haus ist, und der Verwalter schon beim kurzzeitig testweise aufgestellten Ständer nach Stunden einen Brief einwirft wäre das ein Versuch.
    Verrückterweise regt sich da keiner über die Blumenkästen auf, die eigentlich auch nur an dem enen Balkon hängen.
    Diese Röhren könnte man unaufälligt außen am Blumenkasten anbringen.
    Dann wäre die Antenne auch außerhalb des Balkones, was für 16°E wichtig ist. Astra1 wäre zu prüfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Naja, professionell gute LNB´s sind schon doch ein bissel teurer als 3, 5 oder 15 Euro, aber das nur am Rande (sie sind bei Endkunden nur eben nicht so verbreitet). Eine derartige Antenne hat bei hochfrequenten Signalen nur schlechtere Empfangseigenschaften, es fehlt halt die Bündelung. Sie wäre nach meiner Einschätzung erfolgreich einsetzbar gewesen beim seinerzeitigen TV-SAT 2, denn für dessen Empfang reichte tatsächlich ein gegen die Fensterscheibe gehaltenes, normales LNB.
     
  3. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Was sind denn "professionell gute"?
    Die Chess Edition 3 gilt doch als das derzeit empfindlichte.
    Und der Single kostet 5 Euro.

    Ein Kathrein ist nicht "besser". Nur viel stabiler. Mit 1dB aber auch vielfach weniger Empfindlich. Gerade an so einem Horn ist Empfidlichkeit doch wichtig (?). Außerdem wäre so ein Kathrein-Monster gerade an so einem Horn ein Riesenteil und ein Ungleichgewicht.
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Ich rede z.B. von SMW, aber auch Kathrein.

    Stabile Oszillatoren und ein sauberer Frequnzgang bei unterschiedlichen Temperaturen sind nur einige von mehreren Bemessungskriterien. Das Empfangsprinzip der vorgestellten Antenne läßt keine hohen Empfangsqualitäten erwarten, der Tester beschreibt ja auch genau diesen Umstand.
     
  5. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Was ist an den Kathreinteile besser?
    Ich habe das Teil hier, die sind nur bedeutend stabiler und schwerer, aber das macht eigentlich keinen wirklichen Virteil. Außer man steht auf die Optik.
    Ansonsten habe ich eine Schüssel nicht zum ansehen.
    Und auch in Sachen Witterung sind die einfachen LNBs nicht wirklich gefährdet.

    Erhalte ich mit einem SMW oder Kahtrein an so einer Röhre mehr Signal?
    Nur darum geht es hier.
    Eine Offset ist nicht möglich.
    So ein Rohr unauffällig parallel zum, oder im Blumenkübel (die langen die man über die Brüstung montiert) montiert bzw. versteckt.
    Darin würde es nur an einer Seite nach oben ragen (was man zusätzlich noch mit Blumen, Plastikefeu usw.) tarnen kann.
    Beim Kathrein käme dazu dass der Riesentrümmer noch schlechter im Kübel unterzubringen ist.

    Ich brauche nur ein paar Daten für das Rohr. Was für ein Durchmesser, und ob es sich verjüngen muss.
    Falls mehr Durchmesser mehr bringt, könnte man ja soviel Durchmesser nehemn wie man gerade noch verstecken kann.
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Vielleicht solltest Du wirklich mal einen SA zur Hand nehmen und Dir mal das Spektrum der LNBs bei unterschiedlichen Temperaturen protokollieren, damit Du wirklich weißt, worüber Du sprichst. Am Rumbasteln mit einer Pappantenne hindert Dich natürlich niemand.
     
  7. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Es hilft das beste Spektrum nicht, wenn die Empfindlichkeit zu gering ist.
    Bei Schüsselgrößen über 60cm ist die evtl. vernachlässigbar (je nach Satellit), aber bei so einem Horn sollen 1dB (Kathrein) in Ordnung sein?

    Ich versuche gerade Testweise auf einer Terrasse mit einer Campingschüssel (ca. 38cm) Astra reinzukriegen. Bisher noch nichts.
    Der Bungalow nebenan sollte dafür nicht zu hoch sein...
     
  8. Grognard

    Grognard Guest

    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Was hat nun wieder das Rauschmaß des lnb mit dem Empfang zu schaffen, hier dazu mal eine Empfehlung von Dipol zum lesen http://www.kriebelverlag.de/pdf/SAT-REPORT 2008 01
    und so eine Hornantenne kann nie mit einer Schüssel verglichen werden.
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Naja, ich weiß nicht, wie gut Du in Physik bist, aber die von Dir sogenannte "Empfindlichkeit" eines LNB kann man im professionellen Antennenbau vernachlässigen, weil man den Spiegeldurchmesser großzügig genug bemisst, insofern bewegst Du Dich auf wackligem Terrain.
    Beim SHF-Empfang mußt Du zwangsweise die Wellen bündeln um zu einem brauchbaren Empfangsergebnis zu kommen. Wo dies bei der völlig überteuerten Pulsat erfolgen soll, bleibt für mich unklar. Daher würde ich aus rein theoretischer Sicht ein deutlich schlechteres Ergebnis erwarten als mit einer Minischüssel, die ja wenigstens bis zu dem ihr möglichen Maximum eine Bündelung der Wellen vornimmt. Dadurch erreicht sie ja eine gewisse Richtwirkung, deren Entstehungsweise ich bei der Pulsar nicht wirklich nachvollziehen kann. In niederfrequenteren Empfangsbereichen sähe das unter Umständen schon anders aus.

    P.S.: SHF-Hornstrahler haben meines Wissens etwas größzügigere Abmessungen.
     
  10. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: PULSAT LX 2000, 159 Pfund nur für LNB mit Plastikrohr? Selbstbau?

    Ganz genau Grognard, Schüsselmann darf die Hornantennen nicht mit Schüssel verwechseln.
    Wie ich schon anführte ist die Empfangsempfindlichkeit bei großen Schüssel nebensächlich.
    Aber man kann doch nicht bestreiten dass es bei so einer Hornkonstruktion nicht darauf ankommt. Sie ist ja vom Prinzip her nicht besonders Effektiv.
    Ich habe ja selbst erkannt dass diese Pulsat völlig überteuert ist. Daher will ich es auch nicht kaufen.
    Wenn ich aber mit einem gebastelten Horn Empfang auf Eutelsat und Hotbird bekomme, kann ich evtl. den Empfang an einem kritischen Haus (Balkon mit Westblick und kritische Hausverwaltung) realisieren.
    Eine Sonnenblume zu immitieren ist bei 40cm Durchmesser evtl. nicht so einfach.
    Mir ist die Physik zur Bündelung bei Offsetspiegel bekannt. Nichts anderes als bei Schminkspiegeln mit Vergrößerung.
    Aber uns beiden ist anscheinend die Wirkungsweise der Pulsat (nicht Pulsar, der Strahl von alleine ;-] ) nicht bekannt.
    Evtl. dient die lange Röhre dazu Fremdsatelliten vom Eintritt abzuhalten.
    In ein Fenster kann ich von verschiedenen Winkeln reinlauchten. Bei tiefen Laibungen wird es eingeschränkter, und wenn es ein langer Tunnel ist muss es sehr exakt sein.
    Bei der Cheops-Pyramide stand ein wichtiger Stern immer (ich meine zu einem bestimmten Tag) genau über einem langen Schacht ins Innere in die Grabkammer. Stand, weil sich die Sternenkonstellation nach so langer Zeit verändert hat.
    Und in den Tempel von Abu Simbel strahlt die Sonne nur zweimal im Jahr (Geburtstag und Krönungstag Ramses II) in die Hinterste Kammer. Und da auch nur auf Amun-Re, Ramses und Ra. Ptah, Gott der Dunkelheit erhält nie Licht.

    Wenn ich einen LNB nur so auf einen Satellit ausrichte müsste ich bei dem kurzen Feedhorn ja noch x andere Satelliten reinkriegen.
    Bei den Interferenzen wohl kein brauchbares Signal. Evtl. ein Grund wenn man trotz fehlender Ausrichtung in machen Satfinderprogrammen Müll angezeigt bekommt.

    Trotz 16cm hat sie wohl die Leistung von größeren Spiegeln. Mit "größer" meine ich schon so etwas wie 33cm.
    Die 1m Länge sind ja wohl nicht zum Spaß da. Wenn weniger reichen würde, hätten sie weniger genommen.
    Mir fehlen leider jegliche Informationen nach welchen Rgeln man solche Röhren bauen muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009

Diese Seite empfehlen