1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von thomasio, 3. August 2010.

  1. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo liebes Forum,

    bin derzeit Kabelkunde und werde in den nächsten Wochen auf Sat umsteigen. Habe schon vieles hier auf den Seiten gelesen (insb. zum Thema Unicable-Lösungen) und denke, dass ich das meiste handwerklich selber hinkriegen kann.

    Mal eine Frage, zu der ich hier beim Stöbern nichts gefunden habe:
    Ich möchte die SAT-Schüssel am liebsten am unteren Ende eines Steildaches (also nahe der Dachrinne) aufbauen. Gründe: Gefahr eines Blitzeinschlags ist geringer und die Stelle ist für mich leichter erreichbar. Dummerweise ist es nicht klar, ob an dieser Stelle auch wirklich freie Sicht zum Satelliten (Astra 19,2) ist.
    Diese Seite zum Ausrichten der Schüssel hilft leider mir nicht wirklich weiter: www.dishpointer.com
    Es ist auf jeden Fall knapp!

    Natürlich macht Versuch immer klug, aber er sollte möglichst nicht allzuviel Aufwand versuchen. Wenn ich an der von mir gewünschten Stelle erstmal einen Antennenmast aufbaue, dann die Schüssel installiere und dann feststelle, dass keine freie Sicht besteht: :wüt:

    Gibt es irgendeine andere Methode, vorher sicher zu checken, ob freie Sicht besteht? Kann man z.B. wenn man auf der gewünschten Stelle einfach nur eine Sat-Schüssel in der Hand hat (und natürlich nen Sat-Finder am LNB), den Satelliten anpeilen? Oder ist das total unrealistisch und man hat nur per Feinjustage an einem starren Mast die Chance, den Satelliten zu treffen?

    Ich plane derzeit, mir eine 78 cm-Schüssel von Fuba zuzulegen. Ist also nicht so schön handlich wir eine ganz kleine Schüssel.

    Wahrscheinlich werde ich bei meinem Projekt noch die eine oder andere Frage haben, aber immer der Reihe nach....

    Gruß Thomas
     
  2. zarn

    zarn Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel


    Du kannst doch auf dishpointer die maximalen Höhen in bestimmten Entfernungen anzeigen lassen ... Haken oben rechts rein und den roten Marker auf die Aussenkante des Steildaches gezogen.

    Dann siehst du wieviel höher maximal diese Kante von der Position der Schüssel (Schüsselunterkante) sein darf.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Ne kleine 40cm Campingschüssel und ein gut reagierender Digitalreceiver geht für sowas gut. Die kann man wirklich in der Hand halten, auf den Sat ausrichten udn dann direkt (mit dem Blick auf den Receiver) feinjustieren.

    Mit ner 80er habe ich das noch nicht probiert, ist aber vermutlich nicht mehr so einfach.

    cu
    usul
     
  4. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Ich weiß, aber ich kann die Entfernung zum Hindernis und auch die Höhe des Hindernis nicht gut messen. Und wenn ich schätze, dann bewege ich mich - je nachdem ob 1 Meter mehr oder weniger - im Grenzbereich zwischen "im Weg" und "freie Sicht".
     
  5. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
  6. Norob

    Norob Junior Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM600 PVR
    Technisat Skystar HD2
    Triax TDS78
    Moteck SG2100A
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Ich habe es auch schon mit einer 60er hinbekommen.
    Einfach in die Hand genommen und zum Sat gehalten.
    Klappt super zum austesten ;)
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Und nicht den oft gesehenen Fehler machen, das Ding zu dicht unterhalb der Dachkante zu plazieren: "Och, jetzt hängt sie sooooo schön Regengeschützt, und trotzdem hab ich bei jedem Schauer Störungen... SAT ist Käse..." ;)

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2010
  8. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Ein Beispiel gefällig:
    Bei meinen Eltern hat der Blitz am 15. Juli in die Dachrinne des Bungalows in einer Höhe von etwa 3.50 m eingeschlagen, obwohl etwa 4m daneben eine ca. 40m hohe Buche steht und ringsum lauter höhere Häuser, teils noch mit gigantischem Antennenwald auf den Dächern stehen.

    Ein Blitzschlag ist nicht berechenbar; der Blitz schlägt da ein, wo es halt die schnellste Verbindung zur Erde im Einschlagsmoment gibt.

    Auch an Deinem geplanten Installationsort musst Du zwingend Blitzschutz / Erdung und Potentialausgleich beachten. Siehe dazu auch folgenden Link:
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  9. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Cool, so viele Antworten! Danke!

    @ globalsky
    Ich habe den Link zum Blitzschutz-Dokument von Kathrein natürlich schon ein paar Mal in anderen Beiträgen gefunden. Dort heißt es ja, dass man ab 2 Meter unterhalb der Dachkante nicht zwingend erden muss.
    Wenn ich mir die Zeichnung dort mal genauer ansehe, dann frage mich jetzt allerdings, wie das gemeint ist mit der "Dachkante". Bisher dachte ich Dachkante = Höchster Punkt des Steildaches (also dort, wo beide Seiten des Daches sich oben treffen). Aber gemäß der Zeichnung ist ja jeder Antennenmast, der sich irgendwo auf dem Dach befindet (= da, wo die Pfannen sind), zu erden.
    Verstehe ich das so richtig?

    @ teucom
    Ich würde Euch ja gerne ein Bild von dishpointer.com einstellen, so dass Ihr mal besser sehen könnt, wie ich die Schüssel aufstellen will und wo ich ein Hindernis befürchte. Aber irgendwie kriege ich hier kein Foto rein. Ich probiere es aber nachher nochmal!
     
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.787
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Provisorische Ausrichtung SAT-Schüssel

    Dachkante = Traufkante, dort wo die Dachrinne montiert ist im Normalfall

    Nennt man Dachgiebel

    So ist es und nicht anders
     

Diese Seite empfehlen