1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Projektor anschließen - welches Kabel?

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von Odin77, 15. Februar 2006.

  1. Odin77

    Odin77 Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    Ich habe mir einen Projektor zugelegt (Panasonic PT-AE900E).
    Den möchte ich im Wohnzimmer an meine D-Box und den DVD-Player anschließen. Die Kabellänge muss ca. 7 m betragen.

    Dazu nun 3 Fragen:

    1. Welcher Anschluss?
    Der Beamer hat jede Menge Eingänge (Scart, Video in, Komponenten-Eingang, S-Video, HDMI),
    ich denke hier kommt wohl Scart oder der Video-Eingang in Frage, da meine Geräte die anderen Anschlüsse nicht haben.
    Welchen Anschluss würdet ihr grundsätzlich und speziell bei dieser Entfernung empfehlen?

    2. Welches Kabel?
    Welches Kabel empfiehlt ihr? Gerade bei den Scart-Kabeln gibt es ja doch große Unterschiede beim Preis. Bringt ein teures Kabel da wirklich so viel?

    3. Scart-Verteiler - Kabel?
    Die D-Box und der DVD-Player sind an einem einfachen Scart-Umschalter angeschlossen. Hier habe ich "billige" Scart-Kabel verwendet (1m Länge).
    Lohnt es sich, auch diese auszutauschen oder ist das bei der kurzen Strecke egal?

    Ach ja, der Umschalter hat neben dem Scart- auch einen Video-Ausgang (Cinch).


    Danke schon mal für Eure Antworten.
    Ich bin auf diesem Gebiet noch Neuling!

    Gruß Lars
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    Video ist die qualitativ denkbar schlechteste Variante! Min. RGB, besser YUV sollte es schon sein! Das macht sich deutlich in der Detailtreue und weniger Bildfehlern bemerkbar. RGB unterstützt eigentlich jeder DVD-Player. In der Regel wird es über Scart ausgegeben. Falls dein Beamer RGB via Cinch-Eingang unterstützt, gibt es entsprechende Kabel. Auch die D-Box kann RGB via Scart ausgeben. Meines Wissens gibts sogar Adapter mit denen man YUV via Scart ausgeben kann (natürlich mit der entsprechenden Software auf der D-Box). HDMI wäre die beste Möglichkeit, aber diese unterstützt wohl keines deiner Zuspielgeräte. Bei 7 Meter Kabellänge sollte man meiner Meinung nach schon ein hochwertiges Kabel einsetzen. Gerade wenn man analoge Übertragungsverfahren einsetzt, kann sich die Qualität des Kabels deutlich auswirken. Es muss dabei kein Kabel über 100 € sein, aber ich denke schon, dass man den Unterschied zwischen einem 5 €-Kabel und einem 50 €-Kabel im direkten Vergleich ausmachen kann.
     
  3. Odin77

    Odin77 Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    Danke für die Tipps.
    Bedeutet das ich sollte über einen Adapter Scart in YUV umwandeln, z.B. mit so einem Teil hier http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0002W5WZO/302-7924130-5018429
    und den YUV-Anschluss am Beamer nutzen?
    Hier noch mal die genaue Übersicht der Anschlüsse:

    Anschlüsse: HDMI-Schnittstelle,YUV-Komponenteneingang (Cinch)[​IMG],PC-Eingang (VGA)[​IMG],Scart 1,S-Video Eingang (Hosiden),Video-Eingang (RCA)

    Was ist dann mit den kurzen Kabeln von den Geräten zum Verteiler? Lohnt sich das die auch auszutauschen?
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    Ja, wobei erst abzuklären ist, ob deine D-Box YUV via Scart kann. Ansonsten würde ich sie RGB via Scart anschließen. Das müsste auch der Projektor können. Wie siehts mit den Anschlüssen des DVD-Players aus? Hat der YUV?

    Wieso willst du eigentlich einen Verteiler benutzen? Falls du noch einen normalen TV hast, würde ich dieses lieber über einen Umschalter realisieren. Ein Verteiler funktioniert zwar in der Theorie, bringt aber in der Praxis erhebliche qualitative Nachteile! Zur Verkabelung gilt, dass das schwächste Glied der Kette den Ton angibt. Wenn du dir durch das billige Kabel bereits das Signal versaust oder dort Störungen einfängst, kann auch ein 200 €-Kabel vom Verteiler/Umschalter zum Projektor nichts mehr rausholen.
     
  5. Odin77

    Odin77 Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    Ok, dann tausche ich die auch aus.
    Es ist übrigens doch ein Umschalter und kein Verteiler.
    Ob meine Geräte Scart auf YUV unterstützen, muss ich erst noch prüfen.
    Falls nicht, bleibt ja nur noch die Möglichkeit, die Geräte (bzw. den Umschalter) direkt über Scart anzuschließen? Ist das überhaupt möglich bei 7 m? Nur etwas schlecht zu verlegen wegen der Kabeldicke.
    Einen RGB-Eingang hat der Beamer nicht.
    Oder was ist mit der Variante Scart auf S-Video?
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    7 Meter sind kein Problem! Es können auch durchaus 10, 12,5 oder 15 Meter Kabel verlegt werden, wobei natürlich immer das kürzest mögliche Kabel genommen werden sollte. Da die Signale analog übertragen werden, wirkt sich eine große Länge aber immer auf die Qualität des Signals aus. Je länger das Kabel ist, desto eher wirkt sich dessen Qualität aus. Leider ist es natürlich so, dass auch der Preisunterschied bei diesen Längen zwischen einem no-name Kabel und einem ordentlichen Markenkabel erheblich ist. Wegen der Kabeldicke ist zu erwähnen, dass ein gutes und vollbeschaltetes Scartkabel ca. 9-11 mm dick ist. Es gibt auch teilbeschaltete (dann ist aber kein RGB möglich) oder qualitativ Schlechtere mit weniger Durchmesser. Diese sind einfacher zu verlegen, aber hinsichtlich der Übertragungseigenschaften (Signaldämpfung, Abschirmung gegeneinander, Gesamtabschirmung) schlechter. Wenn das Kabel keine vergossene Stecker hat, kann man den Stecker am einen Ende natürlich auch entfernen und nach dem Verlegen durch den Kabelkanal wieder anlöten. Sollte YUV gar nicht möglich sein, kann man natürlich auch S-Video benutzen. Das Kabel ist günstiger und einfacher zu verlegen als ein Scartkabel (da etwas dünneres Kabel und deutlich kleinere Stecker). Die Qualität ist deutlich besser als Video, jedoch etwas schlechter als YUV und RGB. Nebenbei ist meines Wissens auch YUV die einzige Möglichkeit progressive auszugeben. Progressive bringt gerade bei Projektoren oft nochmal einen Sprung an Qualität, wobei es abhängig von den Zuspielern ist, ob diese progressive auch vernünftig ausgeben können.
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    welche D-Box ist es denn? Wenns die 1er ist fällt YUV schon mal flach und bei der 2er auch nur mit Softwechsel wie mittelhessen schon sagte. Zur Verbindung macht es einem der Panasonic ziemlich leicht, dieser hat eine Scartbuchse die auch noch RGB fähig ist. Meiner Meinung nach kein Grund auf YUV umzusteigen und qualitativ gibt es keine Unterschiede. Vorteil einer RGB Verbindung ist das er den DVD Player über die D-Box weiterreichen kann. Die eventuellen Signalverluste in der D-Box sind verschwindend gering. Bei einer YUV Verbindung ist noch eine zusätzliche Leitung erforderlich da hier die Durchschleifmöglichkeit entfällt.. Wenn es beim DVD Player eine DVI/HDMI Anschluß vorhanden ist empfehle ich natürlich diese Verbindung, der PT AE 900 hat auch diesen an Bord.
     
  8. Odin77

    Odin77 Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hannover
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    So ich habe das inzwischen mal überprüft.
    D-Box (ist eine Sagem DV3) und DVD-Player unterstützen beide kein YUV, sondern nur RGB/FBAS/S-Video über Scart. Bleibt also nur die direkte Verbindung über Scart-Scart (RGB) oder eben ein Adapter Scart auf S-Video. Oder Scart auf VGA (RGB).
    Da würde mich jetzt noch interessieren ob es bei den Varianten spärbare Qualitätsunterschiede gibt (auch in Hinsicht auf die Übertragungslänge von ca. 7 m) und dann wären meine Frage restlos beantwortet!

    Die Ausgabegeräte werde ich zwar auch irgendwann mal austauschen, aber erst wenn HDTV bei mir über Kabel verfügbar ist und es DVD-Player zu vernünftigen Preisen gibt, die HD-DVDs wiedergeben. Dann wird wohl die HDMI-Schnittstelle zum Tragen kommen. Aber bis dahin wird wohl noch einige Zeit vergehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
  9. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    Scart auf Scart ist in deinem Fall die ideale Verbindung da hier keine Verrenkungen nötig sind. Scart auf VGA sehe ich keinen Sinn da das Scart schon abdeckt und die gleiche Signalverarbeitung vollzogen wird. S-Video schon gar nicht da hier die Farbauflösung auf der Strecke bleibt, bei einem Großbild unakzeptabel.
    Du hast ein in der Preisklasse großartigen Projektor, nutze ihn auch aus mit den Möglichkeiten die du hast.
     
  10. gielo

    gielo Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    2
    AW: Projektor anschließen - welches Kabel?

    gielo
    Ich muss meinen beamer und den Recorder mit S-Video-Kabel verbinden, da mein etwas älterer Recorder nur über scart-Buchsen und besagten S-Video-Anschluss verfügt und die scart-Buchse schon vom sky-Recever belegt ist. Kann mir jemand von euch vielleicht einen beamer empfehlen, der mit dieser Verbindung besonders gut funktioniert? Ich danke euch im voraus. gielo
     

Diese Seite empfehlen