1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ProjectX - Problem bei großem Film

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von brain777, 6. Mai 2007.

  1. brain777

    brain777 Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Moin,

    ich habe schon mehrere Filme über den Weg "ProjectX - IfoEdit - Nero" vom S2 auf DVD gebracht; alles ohne Probleme. Allerdings gab es da immer nur eine VID-Datei. Jetzt habe ich einen Film mit 2 VID-Dateien (eine ca 4GB und eine ca 2GB groß). Nun meldet mir ProjectX beim demultiplexen der 2.Datei ständig Fehler "kein Platz auf dem Datenträger", was aber nicht mal ansatzweise stimmt. Was kann ich tun ? Was mache ich falsch ?

    Danke und Gruß,
    Andreas.
     
  2. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Ist vielleicht der Datenträger, auf dem das TEMP oder auch TMP Verzeichnis liegt, voll?
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Ist evtl. irgeneine beteidigte Partition in FAT32 Formatiert?

    cu
    usul
     
  4. brain777

    brain777 Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hamburg
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Moin,

    mein Notebook ist in NTFS formatiert und die Partitionen haben zwischen 5 und 16 GB Platz. Ich arbeite aber eigentlich auf der USB-Platte, die ich auch zum Transfer benutze und die ist FAT32-formatiert. Kann das die Ursache sein ? Dann könnte ich ja die Dateien auf meine größere freie Partition kopieren und es nochmal versuchen ?

    Danke und Gruß,
    Andreas.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Jup, das wird die Ursache sein. FAT32 kann maximal 4 GB große Dateien. Und die Videospur deiner 6 GB Aufnahme wird größer als 4 GB sein.

    Lasse die Ausgabedateien auf deiner NTFS Partition erstellen und alles sollte klappen.

    cu
    usul
     
  6. Zappered

    Zappered Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Kreis Recklinghausen
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Man kann den Filme mit Überlänge (4 GB) auch auf dem Receiver teilen. Dann die Daten übertragen und auf dem PC beim Schneiden wieder zusammenfügen.

    Da mir das zuviel hin und her war, habe ich mir einen DVD Rekorder gekauft und brenne die Filme nun direkt von der Festplatte. Duch das Flexible Brennen wird die DVD auch komplett genutzt. :winken:
     
  7. brain777

    brain777 Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hamburg
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Moin,

    ja, das war das Problem. Demuxen hat nun geklappt. Er hat zwar mehrere Warnmeldung gebracht ("irgendwelche Punkte nicht gefunden, aber an anderer Stelle dann doch, usw.), aber es hat wohl geklappt. Nur ist mir jetzt IfoEdit abgebrochen mit einer Meldung "Failed Write". Ich glaube aber, das lag daran, daß nach der Erstellung von den ersten drei VOBs nur noch ca. 1GB Platz auf der C-Partition war. Diese drei VOBs laufen aber. Ich werde jetzt die von ProjectX erstellten Dateien auf eine USB-HDD kopieren, die mehr Platz hat und es dann nochmal versuchen. Ist eben die Krux mit den kleinen Notebook-Platten.

    Gruß,
    Andreas.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Geht ja nicht da sie > 4 GB sind ;-)

    Du kannst aber versuchen die Dateien von der jetzigen Position aus zu laden aber die Ausgabe von IFOEdit auf die FAT32 Partition zu legen.

    Also die Quelle von der NTFS HDD lesen lassen und die DVD Dateien auf der FAT32 HDD speichen lassen.

    cu
    usul
     
  9. brain777

    brain777 Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hamburg
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Moin,

    da hast Du mich falsch verstanden. Ich habe die Files jetzt von der FAT32-USB-HDD auf eine NTFS-USB-HDD verschoben und habe jetzt nur dort gearbeitet. Hat jetzt auch alles funktioniert. Muß sie nur noch brennen.

    Dabei stellt sich mir zum wiederholten Mal die Frage, wozu man eigentlich die IFO-Dateien braucht. Wenn ich mit Nero ein neues DVD-Projekt erzeuge, werden ja nur die VOBs ausgewählt und nicht auch die IFOs. Erzeugt wird dann ja trotzdem eine lauffähige DVD. Wozu braucht man die also ?

    Zweite Frage: Die ganzen VOBs passen jetzt nicht auf eine DVD. Kann ich auch zwei DVDs erstellen und die VOBs darauf verteilen, also quasi einen ersten und einen zweiten Teil ?

    Danke und Gruß,
    Andreas.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ProjectX - Problem bei großem Film

    Du wählst die VOBs. Aber Nero läd auch automatisch die dazugehörigen IFOs.

    Aber du darfst auf keinen Fall ein DVD Projekt erstellen. Nutze die Funktion "DVD Video Dateien Brennen". Wenn du mit Nero ein DVD Projekt erzeugst DANN machst du nochmal das selbe was IFO Edit getan hat. Nur Nero macht es schlechter als IFO Edit.

    So geht das nicht.

    Entweder du teilst den Film beim schneiden in zwei Teile und erstellst zwei DVDs.
    Oder du shrinkst die DVD mit Nero Recode auf die passende größe.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen