1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Programm zum Komprimieren von Filmen & Serien teilweise auch mit AC3?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von dave1980, 4. Januar 2007.

  1. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    Anzeige
    Hallo,

    so ich habe jetzt eine netzwerkfähige Festplatte. Ich möchte jetzt dort ne Menge Filme & Serien auch teilweise mit AC3 (Dolby Digital) archivieren und diese dann mit dem PC (WIN XP Media Center Edition) und mit der Thomson IP1101 (Maxdome-Box) ansehen wollen.

    Jetzt suche ich ein Programm und ein Format, um die Daten entsprechend zu reduzieren. Aber ein Format welches AC3 unterstüzt. Es brauch auch nur eine Tonspur akzeptieren, da ich die MP2-Spur nicht brauche.

    Natürlich sollte es aber qualitätsbewusst arbeiten. Gibt es da dann eine Faustregel wieviel eine Stunde an MB/GB braucht?

    Schon mal vielen Dank,
    habe mich fünf Jahre mit dem Thema nicht mehr beschäftigt.
    Dave
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Programm zum Komprimieren von Filmen & Serien teilweise auch mit AC3?

    Das hängt doch in erster Linie davon ab, was deine Geräte für Formate abspielen können.

    Zur platzsparenden Archivierung bietet sich z.B. DivX an, das mit ein paar kleineren Klimmzügen auch AC3-Tonspuren nutzen kann. Allerdings muss da die Hard- und Software bei der Wiedergabe mitspielen.

    Darüber hinaus ist das Sparpotenzial bei Verwendung einer relativ verschwenderischen AC3-Tonspur (384 kbit/s) auch nicht so berauschend.

    Zunächst aber mal die wichtigste Frage: Wie bzw. womit nimmst du überhaupt auf? Was ist das Ausgangsformat?
     
  3. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: Programm zum Komprimieren von Filmen & Serien teilweise auch mit AC3?

    Ich nehme mit Festplattenreceiver oder mit einem DVD-Recorder auf.

    Also wären die Ausgangsformate *.ts und *.vob, die dann gesplittet *.mpv, *.mp2 und *.ac3 Dateien ergeben.

    Die Geräte, die es wiedergeben sollen sind ein Intel Duo-Core-Rechner und die Maxdome Box. Ich meine da drin ist eine Celeron mit 700 MHz verbaut.

    Schon mal Danke für die Antworten.

    David
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Programm zum Komprimieren von Filmen & Serien teilweise auch mit AC3?

    Okay. Also die DVB-Aufnahmen nochmal zu komprimieren, ist nicht besonders sinnvoll, wenn du passend zum Ton auch auf eine akzeptable Bildqualität Wert legst.

    Sendungen von ARD + ZDF, die mit hoher, DVD-ähnlicher Datenrate gesendet werden, kann man nachträglich mit DVD Shrink & Co. ein wenig eindampfen. Aber die Premiere-Ausstrahlungen sind eigentlich am Limit. Wenn du die nochmal durch den DivX-Encoder laufen lässt, dann hast du zwar ein paar Megabyte gewonnen, aber die Qualität leidet doch spürbar -- und du hast einen enormen Arbeitsaufwand.

    Ich mache das mittlerweile so: Spielfilme hebe ich in der Originalfassung aus dem DVB auf, konvertiere sie mit Muxxi in eine IFO-Struktur. Bei Serien und dergleichen, wo es mir nicht so auf die Qualität ankommt, jage ich die Sendungen durch den DivX-Encoder (mit dem Tool DVX) und nutze dabei nur eine MP3-Tonspur. Wenn ich VHS-Bildqualität habe, dann brauche ich keinen perfekten Ton. Und MP3 reicht für Serien dicke aus.

    Gag
     
  5. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: Programm zum Komprimieren von Filmen & Serien teilweise auch mit AC3?

    Die Aufnahmen sind ja in MPEG 2. Was bringt es die Filme etc. in MPEG 4 umzucodieren um Platz zu sparen?

    Der PC macht auf alle Fälle mit und die Maxdome-Box sollte es auch können, da ich nicht glaube dass die das Angebot noch per MPEG2-Codierung durchs Netz geschickt wird.

    Dave
     

Diese Seite empfehlen