1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Programm zum bearbeiten der .ts-Files

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von Morpheus666, 22. Juni 2006.

  1. Morpheus666

    Morpheus666 Junior Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Anzeige
    Welches Programm könnt ihr zum bearbeiten der aufgenommenen Files empfehlen, ausser dem DVR-Studio von Haenlein?
    Es sollte auch über eine Windows oberfläche verfügen und unter XP lauffähig sein!
    Danke!
     
  2. ruepel

    ruepel Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    311
    Ort:
    irgendwo an der Ostsee
    Technisches Equipment:
    TV: Grundig MW 82-150/8 Dolby
    Sat: UFS 821 Si
    A/V: Kenwood KRF-X9070D /Quadral 5.1 Boxen
    DVD: Grundig GDV-130
    Video: Grundig GDV-540
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Hi,

    eine Kostnix-, aber Aufwendig-Variante ist:

    demuxen mit Projekt X (nach Anfängerversion suchen die ist schon fertig kompiliert); schneiden mir Mpeg2Schnitt; umwandeln mit Ifoedit; brutzeln mit dem Brennprogramm deiner Wahl (z.B. Nero)

    Zum glotzen gibts den VLC-Mediaplayer der nimmt die TS-Datei so wie sie ist.

    Es gibt da noch den "Total-Video-Converter". Ich glaub mit dem gehs't auch.


     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2006
  3. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Zum DVD erstellen würde ich nach SpruceUp suchen. Kinderleicht zu bedienen, tolle Menues möglich und sehr schnell.
     
  4. Morpheus666

    Morpheus666 Junior Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Alles klar. Ich danke euch. Ich werds mal ausprobieren!
     
  5. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
  6. Stef@n

    Stef@n Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    70
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Da meines Wissens nach die anderen Programme das nicht können, hier noch eine kleine Ergänzung: Cuttermaran ist auch kostenlos und kann bei sehr einfacher Bedienung bildgenau (also nicht nur an den i-Frames) schneiden. Den bildgenauen Schnitt braucht man aber nur, wenn man Werbung entfernen will.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Und zusätzlich werden auch noch zu lange GOPs gefixt.
    Wenn die Auflösung passt hat man dann eine komplett DVD-Video konforme Datei und muß nicht Angst haben das einige Player probleme beim Abspielen haben.

    cu
    usul
     
  8. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Hab mir, neugierig geworden, Cuttermaran mal runter gezogen. Bin ziemlich enttäuscht. Meldet fehlerhafte Gops obwohl alle Dateien perfekt abgespielt werden. Macht Aussetzer, verzerrt das Bild und kann sonst nix. ProjektX ist immer noch erste Wahl. Besonders gut funktioniert darin die Fehlerbeseitigung. Bildgenau schneiden geht auch. und.. und.. und..! Nur von der Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig aber logisch.
     
  9. ehp

    ehp Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Rellingen
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Gut, dass ich so etwas nicht brauche. Nehme immer nur Serien auf. Die werden gelöscht, wenn sie gesehen sind. Und Filme, die ich mal aufnehme, werden auch gelöcht, wenn sie gesehen sind. Wozu brennen? Die wirklich ganz wenigen guten Sachen, kaufe ich dann auf DVD, bevor ich mir in mühevoller Arbeit eine DVD in schlechter Qualität brenne, die ich sowieso nie wieder gucke, bzw. deren Inhalt jedes Jahr mehrfach wieder ausgestrahlt wird.

    Das ist doch irgendwie nur Sammelwut. Nicht böse sein, habe ich früher auch gemacht. Aber vielleicht denkt der eine oder andere ja mal darüber nach, ob es wirklich sinnvoll ist, diesen ganzen Müll in schlechter Qualität zu brenen und zu glauben, man hätte eine "DVD". Ich verbinde DVD auch mit guter Qualität.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Programm zum bearbeiten der .ts-Files

    Er meldet keine fehlerhaften GOPs. Sondern er verkleinert die zulangen wenn sie da sind (beim schneiden).

    Un das der Softwareplayer am PC oder der DVD Player die Dateien abspielen hat nichts zu sagen.
    GOP länger als XX Bilder sind nunmal nicht DVD-Video konform. Einige DVD Player spielen die dann nicht vernunftig ab.

    ?

    ProjektX kann nicht Bildgenau schneiden. Nur an den GOP Grenzen.

    Naha, mühevoll ist das wirklich nicht. Und Filmaufnahmen von den ÖRs kann ich auch nicht von Kauf DVDs unterscheiden.
    Abgesehen davon das man Kauf DVDs ja auch erstmal neu Authoren muß wenn man den ganzen "hier nicht spulen" und "du bist ein böser Raubkopierer" Mist loswerden will ;-)

    Naja, wenn man den Beschreibungen im I-Net glauben darf ist meine selbstgemachte "Am Anfang war das Feuer" DVD von der ARD Ausstrahlung quallitätsmäßig besser als die kauf DVD :)

    Aber generell gebe ich dir recht. Es lohnt einfach nicht jeden Mist auf DVD zu bringen und die Dinger massenweise zu sammeln. Ich mache mir auch nur selten DVDs. Das meiste lösche ich auch wieder nachdem ich es einmal gesehen habe.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen