1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dono, 28. Juni 2009.

  1. dono

    dono Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    werde in ca. 2-3 Monaten ne Eigentumswohnung beziehen. Kabel hätte ich ungern(?) und möchte ne Satanlage professionell installieren lassen.

    Wohnung EG + 1.OG (Galerie) Gebäude insgesamt (inkl. EG) 5 Etagen. noch nicht bewohnt wird alles "renoviert". Also überall mit Rigips etc. gearbeitet.
    Einer von 2 in der Wohnung befindlichen Kaminen wird stillgelegt.

    Es sollen insgesamt 4 Doppeldosen (z.B. für 4 Twin-HD-Tuner) sauber verlegt werden und der Spiegel sehr stabil aufs Dach montiert werden. Geeignet soll die Anlage also für den simultanen Betrieb von 4 Twin-HD-Receivern sein (wird sicherlich kaum simultan stattfinden, Möglichkeit sollte aber gegeben sein). Empfangen werden soll Astra und dass auch bestmöglichst bei schlechtem Wetter und es soll ein Blitzschutz eingebaut werden. Habe ich was vergessen?

    Was kann man hier ungefähr bezüglich der anfallenden Kosten (ohne Receiver) sagen? Wirklich grob weil mir ist klar das keiner die Glaskugel aktivieren kann - Habe nur keinen Plan was seriöse Firmen so verlangen (Pauschal, Stundenlohn??).

    Für Material ohne Kabel bin ich mal von ca 300€ ausgegangen für

    - 100cm Spiegel
    - Halterung
    - LNB-Halterung
    - LNB
    - Multischalter
    - Dosen

    Danke im Voraus für jeden Tipp, Vorschlag,

    dono
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Wie schaut´s mit Blitzschutz und Potentialausgleich aus ? Scheint in Deiner 300 Euro-Materialaufstellung zu fehlen, die Lohnstunden wohl auch. Habe die Vermutung, Dein Limit könnte zu eng gewählt sein.
     
  3. dono

    dono Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Wofür die 300€ geschätzt sind habe ich angegeben.

    Blitzschutz u. Potentialausgleich = € ?

    Nach den ungefähren Lohnstunden bzw. Durchschnittskosten habe ich ja ebenfalls gefragt.


    Wenn ich von einem Kabel vom Dach zur Abstellkammer ausgehe (dort soll alles zentral zusammenkommen) und von dort jeweils 2 Kabel zur jeweiligen Doppeldose, komme ich auf geschätzt 80m (nehmen wir mal sicherheitshalber ca. 150m).

    Edit: Hab wohl nen Denkfehler: 4 Doppeldosen, also 8 Teilnehmer wird wohl mit einem LNB und einem Kabel zum Spiegel hoch aufs Dach nicht gehen.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2009
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.387
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Hallo Dono,

    wenn auf dem Dach ein Antennenmast vorgesehen ist, solltest du auch an eine DVB-T Antenne und an eine UKW-Antenne denken. In modernen TV-Geräten ist bereits ein DVB-T Tuner integriert. Überallfernsehen.de

    In manchen Regionen können mit DVB-T auch Programme aus Österreich und aus der Schweiz empfangen werden, unverschlüsselt.
    :winken:
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    300 EUR sind viel zu eng kalkuliert.

    Ein 85er Spiegel reicht für Astra1 völlig, da setze statt der Größe lieber auf Qualität (z.B. Kathrein).

    Spiegel stabil auf das Dach: Würde hier zu einem Dachsparrenhalter greifen, das geht bis zu einer Windlast von 100cm problemlos, so hast du keinen Masten, der in deinen Dachboden ragt.

    Einen 85er Spiegel und ein UKW-Dipol trägt so ein Halter problemlos. Auf die UKW-Antenne würde ich keineswegs verzichten.

    Summa sumarum bin ich mit einen gescheiten Spiegel, Kabel, Dosen, Multischalter schon mal locker bei 500-600EUR, wenn es was richtiges werden soll.

    Wer billig kauft, kauft nämlich zwei mal...

    DVB-T ist in Grenzregionen tatsächlich einen Gedanken wert, wenn man sich das über Satellit meist verschlüsselte Fernsehprogramm der Nachbarländer anschauen will.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. alles vergeben

    alles vergeben Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Nokia DBox2, Technisat Digicorder 1
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Soll die Anlage nur für Dich sein oder für alle im Haus?
    Wenn sie nur für Dich sein soll, musst Du die Aufstellung vorher mit er Eigentümergemeinschaft abstimmen.
     
  7. dono

    dono Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Genau, möchte man Qualität und noch wichtiger - eine qualitative professionelle Installation, werden sicherlich 1000€ erreicht oder sogar gesprengt.

    Da ich eh nur Astra möchte, und sowie so 11,81€ monatlich für den reinen Kabelanschluss bezahlen muss, hätte ich für zusätzlich 2,90€ monatlich noch die Möglichkeit Kabel Digital auch noch zu betrachten. Also 11,81€, die ich so oder so zahlen muss aber selbst mit den 2,90€ komme ich dann auf 176,52€ jährlich. Meine Satinstallation würde sich erst nach ca. 5,5 Jahren rentieren :rolleyes: . Keine leichte Entscheidung für mich, da mir der Vergleich fehlt bzw. der Mehrwehrt der einen oder anderen Installation bzw. Übertragungstechnik, in meinem Fall, nicht ganz ersichtlich ist.....


    Grüße,

    dono
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Naja, da ziehst du aber merkwürdige Vergleiche ;) Wenn man einen 08/15 Kabelanschluß und eine super duper Sat-Anlage installiert ist klar das Kabel kostenmässig gewinnt.
    Wobei du noch bedenken must das du für deine vier Anshclüsse bei Kabel min. vier Abos benötigst.

    Du willst sparen? Dann nimm ne brauchbare Alu-Schüssel und nen Quad-LNB. Dann verschiebt sich die Rechnung schon einwenig.

    BTW: Was hast du für ne Wohnung das du vier Twin-Anschlüsse benötigst? Ich meine, prinzipiell ist das ja super, aber wenn man aufs Geld schaut...

    Normalerweise recht ja den meisten ein Twin-Anshcluß im Wohnzimmer und dann einen normalen im Schalfzimmer/Kinderzimmer/Arbeitszimmer.

    cu
    usul
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Führe die Verkabelung sternförmig aus, mit Sat-Dosen. An den Hauptplätzen mit Twin-Satdosen. Zentrale Sammelstelle Hauswirtschaftsraum.

    Führe vom Hauswirtschaftraum zusätzlich 5 Kabel - am besten in einem Leerrohr - zu einer potentiellen Montagestelle für eine Schüssel.

    Nun kannst du erst mal von Kabel-Hausübergabepunkt eine Strippe in deinen Hauswirtschaftsraum ziehen, dann einen kleinen Hausanschlussverstärker und von dort auf einen Abzweiger mit x-Ausgängen (=Anzahl der Dosen). Jede Dose hat so Kabelempfang.

    Nun kannst du erst mal alles komplett renovieren, die Wänder verputzen, streichen, etc. und hast dennoch eine komplett Sat-taugliche Verkabelung in den Wänden!

    Wird es dir zu bund mit Kabel, muss nur die Schüssel montiert werden, der Abzweiger wird gegen einen Multischalter getauscht und schon hast du Sat.

    So stehst du unter keinem Zugzwang, sofort auf Sat umzusatteln, da du in der Übergangsphase erst mal ganz normales analoges Kabel schauen kannst.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  10. dono

    dono Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Professionelle Mehrteilnehmer Satinstallation - richtige Planung?

    Wolfgang - Du bist die Erleuchtung :)

    Genau, dort wo sowie so die Kabeldosen hinkommen, kommt auch jeweils ne SAT-Doppeldose. Die Verkabelung wird Umgesetzt und so hab ich echt ne sehr gute Alternative bzw. bin "unabhängiger"...

    Was sind denn so die ungefähren durchschnittlichen Kosten für Verkabelung etc.? Stundenlohn xy?

    Ja, gebe zu es klingt in erster Linie klingt das etwas unverständlich daher lege ich mal meine Vorstellung aus:

    TWIN-Tuner werden durch Picture in Picture meiner Meinung nach immer Mehr gefallen finden. Auch die Vorstellung eine Sendung aufzunehmen während man ne Andere sieht oder sogar noch parallel PiP nutzt um bei Werbeunterbrechung nicht den Anschluss zu verpassen werden auch mehr und mehr ankommen.

    Die Anschlüsse sollen im Wohnzimmer, Schlafzimmer, (noch Büro)dann Kinderzimmer und, jetzt werde ich wahrscheinlich verklopft, in den Server bzw. Abstellraum kommen. Warum? Dort könnte man sich dann wenn man lustig ist auch nen TV-Server, Recorder oder was auch immer hinklatschen.

    Möchte einfach zukunftssichererer Installieren und und auf das Zweite Kabel wenn eh schon eins an die Stelle xy hin muss, sollte es nicht scheitern.

    Bezüglich der Kosten bin ich nicht auf dem ultimativen Spar oder Geiz ist Geil -Tripp. Muss nur noch für mich begreifen, da ich die Kosten für Kabel sowie so zahlen muss ob ich dann Sat wirklch wegen Astra brauch...

    Aber Wolfgangs Idee ist super.. Da eh noch ne Netzwerkverkabelung durchgeführt werden soll währe ich heilfroh wenn ich da evtl. jemanden finden würde der auf beides spezialisiert wäre...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009

Diese Seite empfehlen