1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Prof. Ring: "MPEG-4 würde also mit einer "Null-Reichweite" am Markt starten"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.807
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Über die zukünftige Entwicklung von DVB-T in Bayern sprach DIGITAL FERNSEHEN mit dem Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Prof. Wolf-Dieter Ring.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Prof. Ring: "MPEG-4 würde also mit einer "Null-Reichweite" am Markt starten"

    Welch ein Unsinn.
    Grundlosverschlüsselung bringt zumindest für den Zuschauer da keinerlei Vorteile sondern nur Nachteile.
    Von einer direkten Kundenbeziehung hat der Verbraucher nichts, ich bin mir sogar sicher das die große Mehrheit die gar nicht möchte.
    Der Umgang mit Senderechten spielt aufgrund der sehr begrenzten Reichweite eigentlich auch keine Rolle bei DVB-t.

    Wenn schon eine neue inkompatible DVB-t Form eingefürt werden soll dann doch bitte eine mit der sich auch HDTV empfangen läßt wie beispielsweise in Frankreich.
     
  3. attic-1124

    attic-1124 Neuling

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    45er, 60er Schüssel mit 19,2//13//28
    PVR
    AW: Prof. Ring: "MPEG-4 würde also mit einer "Null-Reichweite" am Markt starten"

    Was soll das - den gleichen Fragebogen an alle Medienanstalten senden... Ist das Journalismus? Wenn der FOCUS alle Ministerpräsidenten zur Opelkrise mit dem gleichen Fragenkatalog bombardieren würde, würde ich sofort mein Abo kündigen. Von Meinungsbildung zur Meinungsmache ists nur ein kleiner Schritt. :cool:
     
  4. matthy

    matthy Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wo bleibt die EU wenn man sie mal braucht? ;-)

    Wieso kann DVB-T nicht europaweit einheitlich geregelt werden, sodass ich mit einem Empfaenger ueberall zumindest FTA-Programme empfangen kann?

    Wo bleibt die vielbeschworene Vereinheitlichung des Maktes fuer Verbraucher?

    Auch hier in Irland soll MPEG-4 bei DVB-t eingefuehrt werden. Brauche ich dazu wirklich speziellen DVB-T-Empfaenger - kann dies nicht mit der entsprechenden Software dekodiert werden?

    Cheers from Emerald Island,
    Matthy
     
  5. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    ... mal so 'n paar Anmerkungen zum Thema ....

    Hallo Ihr Listigen,

    ich kann es den Kollegen kaum
    übel nehmen. Einige ihrer Kommentare
    zu den DVB-T-Themen, lassen vermuten,
    dass die Technik hinter DVB-T nicht verstanden
    wurde. Mittlerweile haben sich aus diesem Grunde
    einige Urban Legends manifestiert.

    Beispiele:

    - Mit DVB-T funktioniert HD-TV nicht!
    Viele der aktuell erhältlichen DVB-T
    Empfänger (PCI/USB) können HDTV empfangen.
    Es werden aber in Deutschland keine HDTV-Signale
    über DVB-T gesendet.

    - MPEG4 funktioniert mit DVB-T nicht!
    Das Kompressionsformat oder überhaupt die
    übertragenen Daten sind unabhängig von der
    Übertragungstechnik.
    DVB-T ist es egal ob MPEG2 oder 4 übertragen wird.
    Dem Empfänger ist es auch egal. Lediglich zum
    Dekodieren ist der entsprechende Dekoder (HW oder SW)
    vorzuhalten.
    Da es für DVB-T (PCI/USB) fast nur SW-Dekoder gibt
    ist die Anpassung auch im Nachhinein möglich.

    Falls eine neue DVB-T Technik kommt, so
    wird es in jedem Fall DVB-T2 sein.
    DVB-T2 hat eine verbesserte Übertragungstechnik.
    Die Technik wird von Haus aus für MPEG4
    ausgelegt sein, natürlich sind im Prinzip Daten aller Art möglich.

    DVB-T mit MPEG4 ist wie gesagt schon Heute möglich.
    Da es dafür aber keine offizielle Spezifikation gibt
    (auch nicht geben muss) ist dieser Ansatz proprietär
    und langfristig zum scheitern verurteilt.

    Ein Indianer würde sagen (frei interpretiert).
    "Ein totes Pferd kannst du nicht reiten."

    Das hat soweit alles noch nichts mit Verschlüsselung zu tun.
    Hier sind aber einige der Anbieter dabei mit CI-Plus den
    Aufkeimenden Markt zu zertreten.

    Ggf. kommt bald aus Brüssel die Erlösung für den Zuschauer.
    Wünschenswert wäre:
    Kein Free-TV mit Verschlüsselung
    Offener und einheitlicher CI-Standard für alle Pay-TV-Angebote.
    Rücknahme der Alterfreigabe muss bei jedem Receiver möglich sein
    (Meine DVD-Sammlung ist auch nicht nur jugendfrei und
    wird dennoch nicht mit einem PIN-Code gesichert).
    Jugendschutz ist Sache der Eltern und darf nicht den Anbietern
    überlassen werden. Eine Alterfreigabe, die nicht abschaltbar ist
    stellt eine unzumutbare Bevormundung der Kunden da.

    'n schönen Gruß aus dem Bergischen Land

    Watz
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.644
    Zustimmungen:
    2.828
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Prof. Ring: "MPEG-4 würde also mit einer "Null-Reichweite" am Markt starten"

    Im Moment habe ich ein wenig das Gefühl dass uns vielleicht doch ein grundlegender Wechsel im Fernsehen bevorsteht. Die Gier der Plattformbetreiber, und der privaten Rundfunkanbieter, könnte in Kombination dazu führen dass es bald kein Privatfernsehen mehr gibt.

    Ich kann mit meiner Videothek und den ÖR Programmen sehr gut auskommen, von daher sollte ich die Entwicklung eigentlich begrüßen. :D

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen