1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zottelbär, 11. September 2011.

  1. zottelbär

    zottelbär Neuling

    Registriert seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich hab mal eine Frage. Bisher hab ich eigenltich nur mitgelesen und bin auch so auf mein Alps Quad LNB gekommen. Aber ich habe Probleme damit:

    Also der Ausgangszustand ist folgender:

    Ich habe eine 60er Schüssel (Wisi Orbit - vor ca. 5 Jahren bei Mediamarkt gekauft). Und dann ein Single LNB von SkyStar aus einem Baumarkt. Der Reciever ist ein Schwaiger DSR 420.

    In dieser zusammenstellung funktioniert der EMpfang wunderbar.

    Nun wollte ich ein Quad-LNB anschließen, damit ich in mehr Räumen TV schauen kann. Und ich wollte es nun ordentlich machen.
    Nach langer Recherche hab ich mich für das Quad von ALPS entschieden: Alps Uni Quad LNB 0,4 dB inkl. Wetterschutztülle: Amazon.de: Elektronik
    Hab es angebaut, neue Leitungen verlegt (Kathrein LCD 111).

    Aber ich habe nun immer Fragmente bei Pro 7, Sat1, Kabel 1, VOX...
    Am Anfang weniger, nach einer halben Stunde kann man nichts mehr sehen.
    ARD, ZDF, die RTL-Kanäle usw. gehen.

    Wenn ich das single LNB wieder an die Schüssel baue geht es wieder problemlos. Daher kann es wohl auch nicht das Problem mit DECT Telefonen sein.

    Hab auch schon das zweite ALPs Quad hier, weil ich es beim gedacht hatte es wäre defekt und hab es umtauschen lassen bzw. bei einem anderen Händler noch eins gekauft. Aber da tritt das Problem genauso auf.

    Ich hab auch schon die Schüssel verstellt. (Hab die Satelliten ohne Satfinder gesucht.) Mit dem ALPS ist es so, dass wenn ich die Schüssel nur einen Millimeter nach recht, links, oben oder unten drehe ist das komplette Signal für alle Sender weg. Mit dem SkyStar Singl LNB hab ich da einen wesentlich größeren Spielraum. Verdrehen von 1cm hat da noch sehr geringe Auswirkungen.

    Was kann das Problem sein? Brauch ich eine größere Schüssel? Obwohl hier ja eigentlich gesagt wird, dass eine Schüssel reicht.

    Im Moment hab ich auch nur einen Reciever angeschlossen. Ist das vielleicht das Problem? Brauch ich an den anderen Ausgängen des LNB irgendwelche Terminator-Widerstände oder so?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)
     
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.411
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    An Deiner Stelle würde ich die Schüssel richtig(neu) justieren.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Nimm mal ein anderes Quad-LNB, hatte ein ähnliches Problem auch schonmal !
    Aber vorher nochmal das LNB in der Feed-Halterung (da wo das LNB an der Antenne befestigt wurde) etwas hin- und herschieben + etwas über die Querachse verdrehen (=Tilt). Eine 60cm Antenne ist eben kein riesen Teil das große oder auch kleine "Fehler" verzeiht.

    Hier ist auch ein Beitrag der deinem ähnlich ist....

    DECT kann es eh nicht sein, das schlägt nicht auf die von dir genannten Programme zurück, sondern nur auf den Tele5/Sport1- Transponder !
     
  4. zottelbär

    zottelbär Neuling

    Registriert seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Ich versuche heute abend mal die Schüssel auszurichten und das LNB mal etwas zu drehen bzw. hin und herzuschieben.
    Allerdings habe ich das schon mal probiert, mit dem ersten ALPS LNB (also das Schüssel ausrichten, nicht das LNB drehen und hin- und herschieben :D).

    Und da hat jede minimale Bewegung dazu geführt, dass gar kein Signal mehr da war (kein Sender mehr empfangen). Während ich mit dem Single LNB viel mehr Spielraum habe beim hin- und herbewegen der Schüssel.

    Ist das normal, dass manche LNB's so sensibel reagieren.

    Und noch eine Frage: Beim montieren der F-Stecker auf dem Kabel hab ich die Folie um das Dielektrikum mit abgeschnitten, da sie sich nur schlecht umschlagen ließ. Ich habe die F-Stecker quasi direkt auf das Schirmgeflecht gedreht. Hat das sehr große Auswirkungen auf das Signal? (Und bevor jemand fragt: Ich habe drauf geachtet, dass der Schirm in keinster Weise den Innenleiter berührt :))
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2011
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Lass die Aussenfolie dran so gut es geht... besser ist das !
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Das tut sie in der Tat leider doch! Eine 60er hat einen weitaus größeren Öffnungswinkel als eine 100er, man findet den Satelliten damit um einiges schneller und hat schon ohne viel Feinarbeit ein Bild. Deshalb sind viele 60er nur sehr mangelhaft ausgerichtet und die ohnehin schon bescheidene Schlechtwetterreserve leidet darunter noch viel mehr.

    Das Quad-LNB sollte sich wie das Skymaster verhalten, möglicherweise sitzt es aber leicht anders in der Halterung und die Schüssel muss neu ausgerichtet werden.

    Hier vorsichtig die Neigung und auch links/rechts-Achse unter Berücksichtigung der maximal möglichen SignalQUALITÄT am Receiver ermitteln. Sich langsam herantasten, also Neigung optimieren, dann links/rechts-Achse, dann wieder Neigung - bis das Optimum erreicht ist.

    Zum Schluss noch das LNB langsam vor- und zurückbewegen, auch hier die maximal mögliche QUALITÄT rausholen.

    Der Tilt (also die Drehung des LNB) ist für Astra vernachlässigbar, dennoch kann man hier noch etwas spielen.

    Und bitte die F-Stecker richtig montieren, das mit "über die Schirmung gedreht" hört sich nach falscher F-Stecker-Montage an. Bei korrekter Montage der F-Stecker wird dieser NICHT über die Schirmung gedreht, weil er somit große Teile der Schirmung einfach abschert!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Hatte ich oben schon geschrieben, genau vor dem was du gequotet hast ! :love:

    Schon komisch das das hier aber mit 2x vorkommt bei verschiedenen LNBs, sonst wäre ein Defekt vom LNB die einfachste Erklärung....
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.909
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    So sehe ich das auch - so ungewöhnlich der Ausfall/Unwilligkeit gleich zweier Quads von Alps auch sein mag.
    Wird der eher schwache ZDF Transponder störungsfrei empfangen, dann muss der starke Pro7 Transponder erst recht empfangen werden.
    Da sind die hier immer wieder erfolgenden Ratschläge in Bezug auf Nachjustierung der Schüssel schlicht Kokolores.

    Diese 64er Testschüssel steht im Garten und lässt sich leicht drehen/verändern:

    [​IMG]

    Drehe ich die Schüssel absichtlich leicht, geht zuerst der ZDF Transponder in die Knie.(nur noch ca.6dB)
    Der Pro7 TP wird dennoch relativ stabil empfangen, wenn auch mit nur noch ca. 7,5dB C/N(SQ)

    Gleiches gilt, wenn Weltuntergangswetter im Anmarsch ist oder nassem Tempotuch über das LNB Auge, wenn Sauwetter simuliert wird.

    Wer weiterhin behauptet, dass der Pro7 TP einer
    bedarf, der soll bei mir mit einem beliebigen Messgerät (habe ich selbst bei Bedarf) oder Receiver antanzen. Ich beweise ihm das Gegenteil.

    @zottelbär

    Liest Du mal das hier:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/862749-post3.html

    Ach ja - der Autor hat übrigens die besondere Justierung des Pro7 Transponders verneint.:winken:

    Macht keiner was dran.
     
  9. zottelbär

    zottelbär Neuling

    Registriert seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Hallo,

    also ich habe jetzt die 4 F-Stecker nochmal neu drauf gemacht.
    Und dann ein wenig an der Antenne rumprobiert. Leiter ist sie nur mit einer Schelle an der Wandhalterung befestigt. Aber deim dran rütteln hält es eigentlich fest.

    Im Moment habe ich keine Fragmente mehr im Bild, bei keinem Sender.

    Allerdings zeigt mein Reciever auch keinen Signalpegel an, sondern nur eine Prozentuale Anzeige von Signalstärke (90-91%) und Signalqualität (72-73%) - Sonnenschein und Wolkenloser Himmel. Besser bekomme ich die Werte nicht. Und es ist wirklich ein ganz kleines Areal, in dem ich die Schüssel bewegen kann, damit das Signal nicht zusammenbricht.

    Vielleicht leihe ich mir morgen bei einem Kumpel mal einen anderen Reciever aus, der auch die Pegel anzeigt.

    Auf jeden Fall danke erstmal für eure Hilfe. :winken:
    Ich werde auf jeden Fall mal zusehen, dass ich noch eine Schelle für die Halterung der Antenne bekomme.
     
  10. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.411
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Probleme nach Unstellung auf ALPS Quad LNB

    Da brauchst Du Dir keinen anderen Receiver ausleihen - die Werte sind in Ordnung.
     

Diese Seite empfehlen